Lexware® Faktura & Warenwirtschaft Umstellungsassistent Mehrwertsteuer und Schreiben vom Bundesfinanzministerium zur Aufteilung von Lieferungen und Leistungen zum 30.06.2020 bzw. ab 01.07.2020

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Aufgabenerkennung der Notwendigkeit zur Änderung bereits erstellter Rechnungen über Lieferungen und Leistungen für das Kalenderjahr

Die  buchungstechnischen Beleg-Notwendigkeiten für die vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 befristete Absenkung des Umsatzsteuersatzes von 19 % bzw. 7 % für Verkaufsvorgänge auf 16% bzw. 5 %, gleichbedeutend mit der Senkung des  Vorsteuersatzes von 19% bzw. 7 % auf Einkaufsvorgänge auf 16 % bzw. 5 % finden Sie detailliert im Schreiben des Bundesfinanzministeriums für alle möglichen Lieferungen und Leistungen wieder. Bitte prüfen Sie betriebsindividuell, was für Sie zu tun ist.

Mit einem Klick auf den Download des rechtsgültigen Schreibens vom Bundesfinanzministerium hier können Sie in Ruhe nachlesen:

Lern-Ware Schreiben BMF vom 2020-06-30-befristete-Senkung-umsatzsteuer-juli-2020-final

Ausnahmen zur Senkung der Steuersätze bestehen für Tabakwaren (Steuerbanderollen) und für den Handel mit Büchern (Buchpreisbindung).  Die Besteuerung von Tabakwaren bleibt unverändert. Der Preis für Bücher bleibt unverändert.

Hier noch ein FAQ vom Bundesfinanzministerium Stand 26.06.2020 für Ihren Download:

Lern-Ware Schreiben Bundesfinanzministerium vom 020-06-25-FAQ_Corona_Umsatzsteuer_Anlage

Ob Nichtbeanstandungsregeln für den Einkauf und Verkauf zwischen umsatzsteuerpflichtigen Gewerbetreibenden und Freiberuflern zum Tragen kommen (B2B-Geschäfte), da die Mehrwertsteuer bei dem kaufenden Unternehmen als Vorsteuer vom Finanzamt erstattet wird, während das verkaufende Unternehmen den gleichen Steuerbetrag ans Finanzamt abführen muss, bleibt abzuwarten. Wenn keine Nichtbeanstandungsregeln gesetzlich verankert werden, bedeuten die Inhalte o. g. Schreibens

  • Rechnungen, die den Handel mit körperlichen Gegenständen beinhalten, also der Warenverkehr an sich, müssen zum Tag des Lieferzeitpunkts mit dem dann gültigen Steuersatz, besteuert werden. Waren werden als „fassbar“ bzw. „anfassbar“ definiert (körperliche Gegenstände)- hier also ein Software-Update auf CD/DVD/USB-Stick als anfassbarer Datenträger als ein Beispiel.
  • Rechnungen, die den Handel mit Dienstleistungen oder Nutzungs-Rechten beinhalten (Links für Downloads von Software-Updates ohne Datenträger(!), Abonnements, Lizenzen, Jahresverträge über Dienstleistungen – auch im Handwerk-), werden mit dem am 31.12.2020, bzw. mit dem zum Datum  des Tages im Jahr der letztmöglichen Leistungserbringung gültigen Steuersatz, zu besteuern sein. Es muss also für bestimmte Verträge, deren Leistungen sich über das ganze Jahr erstrecken und die nicht in Teilleistungen abgerechnet werden (können), Rechnungskorrekturen für die erste Hälfte des Jahres geben, die den niedrigeren Steuersatz beinhalten, damit der gewerbliche Käufer nicht in die Steuerfalle gerät, zu viel vereinnahmte Vorsteuer (19 % statt 16 %, 7 % statt 5%) bei Steuerprüfungen zurückerstatten zu müssen. Samt Säumniszuschlägen und Zinsen (Punkt 2.8 des Schreibens vom BMF). Private Käufer als Endabnehmer  erhalten eine Gutschrift über den entsprechenden Steuerbetrag mit einer der nächsten Rechnungen. Dieser Gutschriftsbetrag für Endabnehmer wird dann vom Finanzamt an den gewerblichen Verkäufer wieder erstattet. Also Arbeit ohne Vergütung für den gewerblichen Bereich, die diese Gutschriftsbeträge 1:1 an Endverbraucher weiterreichen müssen.

Hinweis in eigener Lexware®-SoftwareRechnungsstellung für Lern-Ware Kunden:

Sollte es zu keiner Nichtbeanstandungsregelung für den Geschäftsverkehr zwischen Firmenkunden kommen, werden Sie mit der Vorkassenrechnung im November 2020 für die Software 2021 die Korrektur der Software-Rechnung 2020 für das erste Halbjahr erhalten.

Es reicht GoBD-mäßig und steuerrechtlich (§ 14 (6) UStG) aus, in einem weiteren Schriftstück mit Bezugnahme auf Rechnungsnummer und Ausstellungsdatum diese Berichtigung vorzunehmen.

Rechnungskorrekturen mit Kürzel „GS“ in Lexware® Warenwirtschaft Pro als Weiterführung des Ursprungsbelegs mit Gutschriftsbetrag erstellen oder ein Dokument mit Bezug auf die elementaren Daten der zu korrigierenden Rechnung wie Rechnungsausstellungsdatum und Rechnungsnummer als Berichtigung zusenden

Die Vorkassenrechnung enthält dann zum einen als erste Nebenleistung den Minusbetrag die Netto-Rechnungssumme aus dem ersten Halbjahr mit 19 %, zum anderen eine zweite Nebenleistungen mit dem Netto-Rechnungsbetrag aus dem ersten Halbjahr mit 16 % Mehwertsteuer.

Nebenleistungen weisen die USt-Beträge mit Steuersatz und Steuerbetrag in den Summenfeldern auf  der letzten Seite der Rechnung immer zeilenweise getrennt aus. Damit ist dann allen Erfordernissen Genüge getan. Die zuviel von Ihnen bezahlte Mehrwertsteuer für das erste Halbjahr reduziert dann den Vorkassenbetrag für die 2021er-Software, welche wieder  mit 19 % zu Buche schlagen  und auch derart zeilenweise zusätzlich ausgewiesen werden wird. Das spart Ihnen und uns Arbeit mit und bei der Ablage von Belegen.

Lexware® Lern-Ware Nebenleistungen in der Warenwirtschaft für Lieferungen und Leistungen mit Ausweis eigener Umsatzsteuer in den Belegen und freier Wahl des Erlöskontos rechts über dem Icon mit dem „T-Konto“ Symbol. Sie können also auch ein Erlöskonto speziell für derartige Rückrechnungen nutzen. Eines für die Minusbeträge als eigene Nebenleistung und eines für die korrekten Beträge. Diese Nebenleistungen müssen dann noch ein zusätzliches Textfeld für die betroffenen Rechnungsnummern und Rechnungsausstellungsdaten (beide Nebenleistungen identisch) erhalten, um den Bezug zur Ursprungsrechnung herzustellen.

Für Interessierte die bundesweit geltenden Regelungen am Beispiel Niedersachsen.: Ausstellen von Rechnungen i.S. der Paragrafen 14, 14a UStG und Vorsteuerabzug – Landesamt für Steuern Niedersachsen

Aufgabenumfeld für Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft durch zeitweise Änderung des Mehrwertsteuersatzes

Es bedarf also nicht nur einer Programmanpassung softwareseitig sondern auch einer Kontrolle von Lieferungs- und Leistungszeitpunkten bestehender und kommender Verträge im Ein- oder Verkauf. Die Lexware®-Software kann nur korrekt berechnen, wenn das Belegdatum als Rechnungsstellungsdatum in dem Zeitraum erfaßt wird, der zur Lieferung und Leistung paßt. In Lexware®- Software gibt es zur Zeit keine Eingabemöglichkeit für ein Leistungsdatum, welches zur Verschiebung der Steuerberechnung führen könnte.

Bereits bebuchte und mit dem Steuersatz des ersten Halbjahres versehene Erlös- und Aufwandskonten werden über das Update zum 01.07.2020/01.01.2021 mit den neuen, zeitlich befristeten gesenkten Steuersätzen versehen.

Lern-Ware Hinweis 29.06.2020:

Die Steuersatzverwaltung in der Zentrale der Software/Buchhaltungswanwendung von Lexware®-Software wird auf DATEV-Kompatibilität umgestellt. Bei von Ihnen eigenerstellten neuen Konten, prüfen Sie bitte, ob die dort eingestellten Steuersätze auf die von Lexware® vorgeschlagenen Steuerkonten und Steuerschlüssel reflektieren und ändern diese ggf. auf den neuen Standard um. Diese Maßnahme ist nur für die Lexware-Nutzer von Bedeutung, die Buchungsdaten via DATEV-Exportassistenten an Fremddienstleister weiter geben. Bei einer Umsatzsteuerermittlung im eigenen Hause erübrigt sich diese Maßnahme, falls nicht in Zukunft auf Fremddienstleister zurück gegriffen werden soll.

Ergänzung am 30.06.2020:

Lern-Ware Lexware® eigenerstellte Aufwandskonten nach Update auch um Steuerperioden ergänzt- Update hat alles eingefügt
Lern-Ware Lexware® eigenerstellte Erlöskonten nach Update auch um Steuerperioden ergänzt- Update hat alles eingefügt

Es gibt einen Umstellungsassistenten (oben Beitragsbild für Fundort), der entweder alle Firmen auf ein Mal oder jede Firma für sich auf die Änderungen einstellt und ein Protokoll ausgibt, was von Ihnen noch zusätzlich manuell zu erledigen ist:

Lern-Ware Lexware® Mehrwertsteuer-Check Firmen. Assistent erscheint, nach Update bei Programmaufruf oder unter „Extras“ in der Menüzeile

Hier die offizielle Lexware®-Anleitung für die Einplatz- und Mehrplatzversionen als PDF-Download:

Lexwae mwst-check_2020_Faktura und Faktura & Auftrag Plus

Lexware® mwst-check_2020_Warenwirtschaft Pro und Warenwirtschaft Premium

Lexware® mwst-check_2020_Handwerk Plus und Handwerk Premium

Lexware® FAQ Corona Anleitung individuelle Kontenrahmen Wawi– falls der MwSt-Check kein Ende finden sollte und mit sich selbst beschäftigt ist (Steuersatz-Neuanlage und Steuerkontenanlage durch den Nutzer selbst nötig!). SKR03 und SKR04 laufen „normaler  Weise“ auch bei eigen angelegten Steuersätzen, Steuersammel- und Erlös-/Aufwandskonten ohne zu Meckern durch und aktualisieren alle notwendigen Eigenschaften in der Software – auch bei eigenerstellten Konten, Steuersätzen etc.

Aufgabenbewältigung der Inanspruchnahme des alten Mehrwert-Steuersatzes von 16 %  von vor 2007 und der Einrichtung eines neuen Mehrwert-Steuersatzes von 5 % ab 01.07.2020

Nutzen Sie bitte den Umstellungsassistenten, in dem Sie oben abgebildeten Aufruf mit  der Taste „Weiter“ klicken. Achten Sie am Schluss des Umstellungsprozesses auch auf die Ausgabe des Umstellungsprotokolls.

Lern-Ware Lexware® Mehrwertsteuer-Umstellungs-Assistenten. Einzelfirmenumstellung oder alle Firmen auf einmal.

 

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer betroffene Programmteile Faktura (Einplatzversion) und Warenwirtschaft (Mehrplatzversion) analog

 

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Prüfungsumfang Faktura und Wawi
Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Aktualisierung Faktura und Wawi mit Hinweisen zu notwendigen manuellen Zusatzänderungen

Im Anschluss an diesen Umstellungsprozess kann in der gleichen Maske unten rechts (dieser letzte Schritt ist hier nicht als Bild vorhanden) noch das Protokoll dazu ausgedruckt werden, welches noch auf Probleme bei der Umstellung und zusätzlichen manuellen Eingaben hinweist.

Mehrwertsteuer-Einstellungs-Ansichten der Warengruppen in Faktura und Warenwirtschaft für den Zeitraum 01.07.2020-31.12.2020

Ab 01.07.2020 werden die bestehende Konten mit dem neuen Steuersatz versehen. Falls die alten Steuersätze noch in Gebrauch sein müssen, z. B. für Tabakwaren, bedarf es der Neuanlage einer Warengruppe mit neuen Erlöskonten (Faktura und Wawi) bzw. Aufwandskonten (Wawi), die in dieser Warengruppe dann aufgerufen werden. Falls Faktura ohne Buchhaltung(skonten) im Einsatz ist, kann dort auch einfach eine Warengruppe mit dem neuen Steuersatz erstellt werden.

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Warengruppeneinstellung Faktura-Dropdownmenü der Steuersätze läßt auch noch alle anderen zu, falls noch Warengruppen mit dem alten Steuersatz nötig sind.
Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Warengruppeneinstellung Wawi- Warengruppen mit altem Steuersatz sind parallel neu erstellbar mit neuen Erlös- und Aufwandskonten allerdings

 

Lern-Ware Tipp für  Rechnungen im zweiten Halbjahr mit Leistungen aus dem ersten Halbjahr:

Damit der korrekte Steuersatz gezogen werden kann, müssen Sie das Lieferdatum im Beleg mit dem Rechnungstellungsdatum austauschen. Das ist dann GOBD-konform, wenn Sie diesen Austausch über einen Text (Textbaustein) im Beleg vermerken.

Beispielssatz: „Aus softwaretechnischen Gründen findet in diesem Beleg ein Austausch der Zeitangaben für „Rechnungsdatum“ und „Lieferdatum“ statt. Das Datum  im jeweiligen Begriff gehört dann jeweils zu dem anderen. Bitte beachten, vielen Dank!“

Umstellungsassistent für Serien-Belege und Warnhinweise bei Weiterführung von Einzel-Belegen mit Datum aus erstem Halbjahr

Für das Modul ABo-Wartung ist das Untermenü bei der Auswahl von einer Anzahl oder eines einzelnen Auftrags ergänzt worden, so dass neben Preisaktualisierungen auch die Mehrwertsteueraktualisierung für alle Belege von Ihnen manuell angesteuert werden kann.

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Vorlagen-Abo Wartung Preis- und Mehrwertsteueraktualisierung für Faktura und Wawi
Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Vorlagen Mehrwertsteueraktualisierung für Faktura und Wawi

Einzelbelege bei der Weiterführung aus Vorbelegen mit Datum aus erstem Halbjahr  mit Warnhinweis und der Aufforderung, den korrekten Steuersatz einzutragen:

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Warnhinweis bei Mischbelegen für Faktura und Wawi

Anzahlungs- und Vorkassenbelege werden steuersatzgetrennt ausgewiesen :

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Mehrwertsteuer Anzahlungs- und Vorkassenbelge Faktura und Wawi

Manuelle Umstellung für Provisionsbelege und Kassenbons

Wenn Sie die Provisionsabrechnung oder die Lexware® Barkasse in der Mehrplatzversion nutzen, werden Mehrwertsteuersenkungen über zusätzliche Eingabeflächen (auch für den Bondruck) ermöglicht, die Sie selber befüllen können.

Lern-Ware Lexware® Umstellung Mehrwertsteuer Provisionsabrechnung

 

Lern-Ware Lexware® Umstellung Mehrwertsteuer Bondruck Barkasse

 

DATEV-Export Sperre bis zum nächsten Update im August 2020

Da noch Angaben und Absprachen zwischen DATEV und Lexware® mit Bezug auf die jeweilige Schnittstellenverwaltung für den Export der Warenwirtschaftsdaten getroffen werden müssen, erfolgt eine zeitlich begrenzte Sperre der DATEV-Exportmöglichkeiten für Juli:

Lern-Ware Lexware® Umstellungsassistent Datev Export Sperre bis August für Faktura und Wawi

Die ASCII-Schnittstelle funktioniert noch. Stand 02.07.2020. Diese kann ersatzweise genommen werden.

Aufgabenkontrolle der Umsetzung neuer Steuersätze

In den Belegen

Prüfen Sie bitte Ihre Belegansichten auf Lieferungs- und Leistungszeitpunkt für den richtig zu wählenden Steuersatz (Faktura) oder die Warengruppe (Warenwirtschaft Pro , Warenwirtschaft Premium, Business Plus, Business Pro, Handwerk Plus) mit den korrekten Steuersatz in den dazugehörigen Erlöskonten.

Lern-Ware Lexware® Prüfung auf korrekte Mehwertsteuerziehung im Beleg bei geändertem Besteuerungszeitraum

In der Steuersatztabelle der Verwaltung von „Zentrale“ oder „Buchhaltung“:

Lern-Ware Lexware® Steuerschlüssel für DATEV Kontenzuordnung ab 01.07.2020 gemäß vorläufigen Angaben von DATEV

 

Lern-Ware Lexware® Steuersatzverwaltung nach Update 2020 mit DATEV Steuerschlüsseln (im grünen Bereich der Tabelle einstellbar)
Lern-Ware 2020 VorSteuerschlüssel 16 % DATEV®
Lern-Ware 2020 VorSteuerschlüssel 5 % DATEV®

Im Kontenplan

Mit dieser Übersicht können Sie die Eigenschaften der geänderten Konten prüfen: Lexware®-Kontoeigenschaften

FAQ Corona Anleitung individuelle Kontenrahmen Wawi– in Buchhaltung einstellen: neue Steuersätze und Steuersammelkonten, falls kein SKR03 odr SKR04 genutzt wird, wenn der MwSt-Check im Kreis rotieren sollte

 

Lern-Ware Lexware® Steuereigenschaften für eigenerstellte Aufwandskonten nach Update auch um Steuerperioden und Berichtszuordnungen UStVA und UStE ergänzt

 

Lern-Ware Lexware® Steuereigenschaften für eigenerstellte Erlöskonten nach Update auch um Steuerperioden und Berichtszuorndungen UStVA und UStE ergänzt

Wenn Sie den Umstellungsassistenten genutzt haben, gibt es kein Zurück mehr. Zum 31.12.2020 erfolgt das Zurück mit den Steuersätzen und ohne o. g. Assistenten dann automatisch, da eine neue Frist für die Belegdaten als Rechnungsstellungsdatum (in der Buchhaltung als Buchungsdatum) erreicht wird. Ein Austausch von Erlös- oder Aufwandskonten ist dann im Folgejahr nicht notwendig, wenn Sie diesen in 2020 durchgeführt haben, da – hoffentlich- das ganze Jahr 2021 ohne erneute Änderung der Mehrwertsteuersätze auskommen wird.

Rechnungsstellung mit 19% und 7 % im zweiten Halbjahr 2020

Falls Sie noch Steuersätze aus dem ersten Halbjahr benötigen, gehen Sie bitte nach Methode 1 unseres Beitrags unten vor und kopieren die betroffenen Artikel in eine zusätzliche Warengruppe mit den neuen Erlös- und Aufwandskonten. Die Anlage des neuen Steuersatzes sollte sich nach Nutzung des Umstellungsassistenten erledigt haben- falls Sie also 5 % Vorsteuer oder Mehrwertsteuer benötigen, können Sie diese dann in den jeweiligen Aufwands- und Erlöskonten über das Dropdownmenü in den Kontoeigenschaften auswählen.

Hier die Anleitung vom Bundesfinanzministerium vom 01.07.2020 als Ausfüllhilfe mit Beispielen für die UStVA ab Juli 2020:

Lern-Ware mit BMF-Muster-USt-Voranmeldungs-Vorauszahlungsverfahren-2020


Lern-Ware Hinweis:

Lexware® Buchhaltungs-Nutzung und Warenwirtschafts-Belege ab 01.07.2020: Mehrwertsteuersatz 16 % aus dem Archiv holen, Mehrwertsteuersatz 5 % neu für USt und VSt einstellen

Lexware® Buchhaltungsnutzung und Warenwirtschaftsbelege ab 01.07.2020: Vorschläge zur Änderungen des Mehrwertsteuersatzes in der Software

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
Rechnungsbelege ein- & ausgeben6. LEXWARE® WARENWIRTSCHAFT & WEBSHOPStammdateneingabe & Elektronische StammdatenabfrageWebshop- & Kassensystemanbindung