Lexware Lohn ELSTER: Fehlercode 610201110 – Sie haben für das Abholen des Protokolls ein anderes Zertifikat verwendet als für das Senden der Lohnsteuerbescheinigung

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Problemerkennung:

Sie erhalten keine Lohnsteuerbescheinigung ohne Vorläufigkeitsvermerk im Ausdruck, weil die Protokolalbholung streikt. Ursächlich ist in den meisten Fällen die Beantragung eines neuen ELSTER Zertifikats bzw. eine Zertifikatsverlängerung nach Versand der LSTB und vor Abholung des Versandprotokolls. LSTB können nur mit ein und demselben Zertifikat versendet und abgeholt werden.

Den Stand der Abholung für LSTB können Sie im Bereich EXtras-ELSTER-Lohnsteuerbescheinigung wie folgt erkennen:

Lern-Ware Lexware LstB im System wiederfinden und Arbeitnehmer dafür aussuchen

 

Lern-Ware Lexware LstB im System wiederfinden und Berichtsart aussuchen

Problemumfeld:

Wenn Sie ein neues Zertifikat beantragen oder ein bestehendes Zertifikat verlängern, wird bei der Finanzverwaltung das bisher genutzte Zertifikat deaktiviert.

Auch bei einer Zertifikatsverlängerung wird auf den Servern der Finanzverwaltung eine neue Zertifikatsdatei erzeugt. Die Zertifikatsverlängerung ist somit gleichzusetzen mit einer Neubeantragung.

Problembehebung:

  • Ausstehende Protokolle können Sie nicht mehr elektronisch abholen.
  • Auch die erneute Konfiguration der alten Zertifikatsdatei in Lexware lohn+gehalt hat keinen Einfluss auf die Zertifikatsdatei der Finanzverwaltung und führt deshalb nicht zum Erfolg,

Stellen Sie sicher, dass die gesendete Lohnsteuerbescheinigung von der Finanzverwaltung verarbeitet wurde und händigen Sie dem Mitarbeiter die im Menü ‚Berichte‘ zur Verfügung stehende Lohnsteuerbescheinigung (mit Aufdruck ‚Vorschau‘) aus.

LStB Lexware mit Vorläufigkeitsvermerk reicht für Aushändigugn an Mitarbeiter für Steuerzwecke aus sofern der Versand und die Verarbeitung erfolgt ist

Dieser Ausdruck dient ausschließlich der Information des Arbeitnehmers über den Inhalt der elektronisch an die Finanzbehörde übermittelten Lohnsteuerbescheinigung. Eine Verpflichtung zur Vorlage im Rahmen der Einkommensteuererklärung ist gesetzlich nicht (mehr) vorgesehen.

Problemvermeidung:

Die Protokolle stehen 180 Tage zur Abholung bereit. Danach werden die Verarbeitungsprotokolle auf den Servern der Finanzverwaltung gelöscht.

Wenn im Sendeassistenten die Funktion ‚LStB-Übertragungsprotokolle abholen‘ voreingestellt ist, haben Sie noch nicht alle Protokolle gesendeter Lohnsteuerbescheinigungen abgeholt.

Selbstverständlich können Sie sich dazu entscheiden, ohne vorherige Protokollabholung neue Lohnsteuerbescheinigungen zu übertragen. Wählen Sie die markierten Einstellungen.

Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 332
© Haufe Lexware GmbH Co. KG SF21905

 

Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 333
© Haufe Lexware GmbH Co. KG SF21905

Holen Sie künftig ausstehende Protokolle (und ELStAM Änderungslisten) ab, bevor Sie ein Zertifikat verlängern oder neu beantragen.


Lern-Ware Hinweis:

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen: