Lexware Lohn DAKOTA: Änderungen der Firmenanschrift, BNR und Ansprechpartner ab Juli 2019 elektronisch an Sozialversicherungsträger mitteilen

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Aufgabenstellung der Meldung der Änderung von Betriebsdaten

Betriebsdaten sind Daten, die dem Betriebs-Nummern-Service der Agentur für Arbeit (BNS) zur Zuteilung einer Betriebsnummer mitzuteilen sind. Mit Einführung der neuen Version zum 01.07.2019 nimmt der Betriebsnummern-Service (BNS) die Änderungsmitteilungen nicht mehr telefonisch oder schriftlich entgegen, sondern nur noch im automatisierten Meldeverfahren.

Aufgabenumfeld der Meldung geänderter Betriebsdaten seit 01.07.2019

Gemäß § 5/V DEÜV müssen Änderungen der Betriebsdaten von Firmen und Betriebsstätten unverzüglich an den Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit (BNS) in Saarbrücken gemeldet werden. Nach der Verarbeitung der Mitteilungen werden Ihre Betriebsdaten von der BNS an die Sozialversicherungsträger weitergeleitet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle an dem Verfahren beteiligten Parteien über den gleichen Datenbestand verfügen.

Über die vorgenommenen Änderungen am Datenbestand werden Sie durch den BNS postalisch informiert.

Hinweise:

  • Die erstmalige Erfassung der Daten im ersten Abrechnungsmonat führt nicht zur Meldungserstellung. Die Daten sind bei Beantragung der Betriebsnummer bereits erfasst worden.
  • Die bisherigen Meldegründe (z. B. Meldegrund ’11: Änderung der Betriebsbezeichnung‘ oder Meldegrund ’12: Änderung der Anschrift‘ etc.) entfallen.

Aufgabendurchführung der Meldung von Betriebs-Daten-Änderungen

  1. Erfassen Sie die geänderten Firmenstammdaten laut Beitragsbild oben.
    Lexware lohn+gehalt stellt automatisch die Meldung der geänderten Betriebsdaten (Datensatz DSBD) für den dakota Versand bereit- Bild unten aus Dakota-Schnittstelle.
  2. Im Menü ‚Extras-dakota- Sozialversicherungsmeldungen-Meldeprüfliste für die aktuelle Firma‘ können Sie die erstellte Meldung vor dem Versand prüfen.
  3. Senden Sie die Meldungen über den dakota-Sendeassistenten.
  4. Holen Sie die Verarbeitungsprotokolle ab.

Melderelevante Daten:

Seite ‚Allgemeines‘
Name, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort

Seite ‚Sozialversicherung‘
Betriebsnummer

Seite ‚Betriebsdaten – Ansprechpartner
Anrede, Name, Vorname, Telefon, Telefax, E-Mail

Seite Betriebsdaten – Abweichende Korrespondenzanschrift‘
Wenn Sie Daten für eine abweichende Korrespondenzanschrift erfassen möchten, aktivieren Sie die Checkbox bei ‚Abweichende Korrespondenzanschrift der Firma‘.

Seite ‚Betriebsdaten – Betriebstätigkeit‘
Wird die Betriebstätigkeit eingestellt, ist dies an die Bundesagentur für Arbeit zu melden.

Stellen Sie in diesem Fall die Auswahl auf ‚Ja‘.

Hinweis:

Bei eingestellter Betriebstätigkeit erzeugt Lexware lohn+gehalt automatisch einen ‚Teillohnnachweis‘.

Besonderheit: Dieser spezielle Lohnnachweis wird nicht erst im Januar des Folgejahres erstellt, sondern im aktuellen Abrechnungsmonat.

Voraussetzung hierfür ist die Abfrage der BG-Stammdaten für das aktuelle Abrechnungsjahr.


Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn DAKOTA: Meldeverfahren für einzelne Betriebsstätten mit eigener Betriebsnummer für alle Sozialversicherungszweige mit neuem Bestandsfehlerverfahren

Lexware Lohn: Überblick für Änderungen von Beitragssätzen aller Krankenkassen unterjährig über Beitragssatzdatei von ITSG prüfen


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

1. LEXWARE SOFTWARE im PC & Netzwerk2. LEXWARE LOHN & GEHALTLern-Ware Service & Lexware AnleitungStammdateneingabe & Elektronische Meldungen