Lexware Pro und Premium Software: Aufruf-Schnelligkeit der Prozesse + Berichte beschleunigen, Messung der Performance

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Problemerkennung des (gefühlt) zu langsamen Abarbeitens von Aufrufen und Eingaben in Lexware Arbeitsstationen (Clients)

Sekundenlanges Warten beim Aufruf von Lexware Masken und Berichten stört das Arbeitsklima im Betrieb und mit anderen Mitarbeitern. Sie fragen sich, warum Lexware Prozesse im Schneckentempo laufen (müssen).

Den Geschwindigkeitstest, der unten benannt ist, können Sie allerdings nur in der Lohnanwendung von Lexware nutzen.

Beim Vorhandensein der Einzelanwendungen, die nicht Lohn sind, kann der Test nicht gestartet werden. Die Pro und Premium Software Kompaktversionen beinhalten die Lohnanwendung Pro. Auch wenn diese von Ihnen links liegen gelassen wird, Sie aus Kostengründen also vier Anwendungen mindestens auf dem PC haben, aber nur zwei davon ohne Lohn nutzen,  kann aus der Lohnapplikation der Test erfolgen.

Problemumfeld der Einbettung von Lexware Software in Ihrer Hardware und Ihrem Betriebssystem

1. Hintergrundwissen: Welche Installationsart wählen Sie?

Wenn Sie sich für eine pro/premium-Variante von Lexware entschieden haben, sind Sie bei der Installation gezwungen, sich für eine der beiden Installationsarten zu entscheiden:

  • Einzelplatz-
  • oder Netzwerkinstallation.

Sollte nur ein Bearbeiter mit dem Programm arbeiten, ist die Einzelplatzvariante hinsichtlich der Verarbeitungsgeschwindigkeit (Performance) immer vorzuziehen. Hierbei entfällt die Netzwerkkomponente mit allen Qualitäts-Einflüssen aus Switchen/Lan/Wlan-Geschwindigkeiten und Zugriffsanzahl-Quantitäten, die immer einen Einfluss auf die Programmgeschwindigkeit hat. Sollen mehrere Bearbeiter Zugriff auf das Programm haben, ist eine Netzwerkinstallation zwingend.

2. Was unterscheidet die Netzwerkinstallation von der Einzelplatzversion?

Die Einzelplatzinstallation bietet den Vorteil, dass alle Prozesse auf ein und demselben Rechner stattfinden. In der Netzwerkinstallation ist der Server die „treibende Kraft“. Alle Anfragen der Clients werden hier verarbeitet. Der Server muss in dem Falle also das stärkste „Glied in der Kette“ sein. Er hat das höchste Arbeitsaufkommen zu bewältigen.

3. Wie können Sie die Reaktionszeit der Datenbank bestimmen?

Im Modul lohn+gehalt klicken Sie auf ‚?-Datenbankserverlatenz…‘.

Mit der Schaltfläche ‚Erneute Messung durchführen‘ können Sie nach mehrfacher Betätigung einen Durchschnittswert der Zugriffszeit auf die Datenbank ermitteln. Auf dem Server (das gilt auch für eine Einzelplatzinstallation) sollte der Wert zwischen 0,3 ms und 0,7 ms liegen. Auf den Clients (damit sind alle Clients außer dem auf dem Server gemeint) sollte der Wert die Marke 2 ms nicht überschreiten, um eine gute Programmperformance zu gewährleisten.

Lexware Datenbank-Serverlatenz in Lohnanwendung Pro und Premium von jedem Arbeitsplatz aus messbar. Zugriffsgeschwindigkeit unter 2 msec sollten meßbar sein- ansonsten bitte Einbettung von Lexware im Betriebssystem und Hardware prüfen!

Problembehebung der Performance-Verschleppung bei der Arbeit mit Lexware Software

 Anpassung der Arbeitsspeichergröße für die Datenbank auf dem Server

So ermitteln Sie die Größe des benötigten Arbeitsspeichers für die Datenbank:

Klicken Sie im Programm auf ‚?-Info‘. Dort wählen Sie den Link für das Datenbankverzeichnis. Im anschließend geöffneten Explorer-Fenster suchen Sie nach der Zeichenfolge ‚*.db“ und sortieren diese nach Größe (ggf. stellen Sie die Ansicht auf ‚Details‘ um). Wenn Sie die Suchfunktion nicht finden, drücken Sie alternativ die Tastenkombination (Shortcut) ‚Strg + F‘. Summieren Sie nun die Datenbankgrößen der maximal gleichzeitig angemeldeten Benutzer (Worst Case).

Leistungssteigerung Lexware Software durch RAM-Zuweisung

Um den Datenbank-Cache zu dimensionieren, bringen Sie zuerst in Erfahrung, wie groß der physikalische Arbeitsspeicher des Datenbankservers ist. Die relevante Größe ist im Folgenden der –c-Wert.

Der -c-Wert sollte 50% des physikalischen Arbeitsspeichers nicht überschreiten, aber so groß sein, wie die Summe der größten maximal gleichzeitig verwendeten Datenbanken (Mandanten). Da es sich bei der von Lexware verwendeten SQL Anywhere-Version um eine 32-Bit-Anwendung handelt, sind allerdings Werte über 3 Gigabyte nicht sinnvoll.

Beispielrechnung:

Es arbeiten gleichzeitig maximal 3 Bearbeiter. Der Server hat 8 GB Arbeitsspeicher. Es gibt 6 Firmen. Das nach Dateigröße sortierte Suchergebnis sieht aus wie folgt:

  • lxcompany.db 1392644 KB (1,3 GB) (F4)
  • lxcompany.db 455836 KB (0,5 GB) (F2)
  • lxcompany.db 392644 KB (393 MB) (F3)
  • lxcompany.db 138129 KB (138 MB) (F5)
  • lxcompany.db 22631 KB (23 MB) (F1)
  • lxcompany.db 8644 KB (9 MB) (F0 – Musterfirma etc. und niemals verwendet)

In diesem Falle ist es sinnvoll, die ersten drei Werte zu addieren: 1,3 GB + ,05 GB = 1,8 GB

Dieser Wert sollte auf den nächsten ganzzahligen Wert aufgerundet werden, da im weiteren Verlauf die Datenbanken ja nicht kleiner werden, sondern stetig anwachsen. Erstens durch Updates und zweitens durch das normale Arbeiten. In unserem Beispiel ergibt das 2 Gigabyte (2G). Seit der Version Sybase 17 (SQL Anywhere 17) wird die Initialisierung der Datenbank nicht mehr, wie in den Vorversionen, über eine Textdatei gesteuert, sondern durch Werte in der Systemregistrierung.

Starten Sie den Registrierungseditor ‚regedit.exe‘.

Regedit aufrufen aus Bedienmaske Windows
Ordner mit Registrierungsdateien

Navigieren Sie zum Schlüssel ‚ HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Lexware_Premium_Datenbank\Parameters‘

Haufe Lexware Datenbank Parameter fuer Performance-Erhoehung anpassen
© SF22789 Haufe Lexware Datenbank Parameter fuer Performance-Erhoehung anpassen

Bearbeiten Sie mit Doppelklick den Eintrag ‚Parameters‘. Ändern Sie den Parameter ‚-c‘ auf den zuvor ermittelten Wert.

Haufe Lexware C-Wert Arbeitsspeicher Erhöhung SF
© SF22789 Haufe Lexware C-Wert Arbeitsspeicher Erhöhung SF

Änderungen werden allerdings erst mit erneutem Start des Lexware Datenbankserver-Dienstes wirksam (Achtung: Sie müssen dazu nicht den Server neu starten). Hierzu sollten Sie (mit Administratorrechten) auf dem Server unter ‚Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Verwaltung‘ die ‚Dienste‘ aufrufen (Beitragsbild). Dort markieren Sie den Dienst in der Liste und starten ihn neu.

Problemvermeidung der Performance-Verschlechterung bei Einsatz von Sicherheitssoftware und Prüfung der Kabelqualität/Netzwerkprotokolle

Sicherheitssoftware mit Ausnahmen behandeln:

Hoffentlich verwenden Sie ein Antivirenprogramm. Definieren Sie in Ihrem Antivirenprogramm folgende Ausnahmen für Prozesse (bezogen auf eine Standardinstallation, ohne veränderte Programmpfade):

Auf dem Server:
C:\Program Files (x86)\SQL Anywhere 17\Bin32\dbsrv17.exe

Auf allen Clients (auch den Client am Server):
C:\Program Files (x86)\Lexware\professional\2019\framework.exe

Lexware Technik: Portfreigaben, Firewalleinstellungen, Proxyverwaltung für Elster, E-Service, Lisa und Dakota

Lexware Technik: Schutz von Portfreigaben,Sicherheitseinstellungen, Datenpfade, Ordnerfreigaben mit Meldung „keine Schreibrechte in diesem Verzeichnis“

Qualität der eingesetzten Hardware prüfen:

Wenn Sie ein Gigabit-Netzwerk verwenden: Stellen Sie sicher, dass auf allen Wegen auch dafür ausgelegte Kabel verwendet werden.
Schalten Sie nicht benötigte Netzwerkprotokolle ab. Wenden Sie sich dazu ggf. an Ihren Netzwerkadministrator.Wenn Sie große Datenmengen verarbeiten, ziehen Sie die Anschaffung von SSD-Festplatten in Betracht. Das gilt sowohl für den Server als auch für die Client.

Lexware Technik: Software Performance bedingt Festplattenspeicher aufräumen und unnütze Daten entsorgen

Lexware Technik: Performance braucht korrekte Rahmenstruktur für Einbettung von Lexware-Software mit .NET Framework von Windows

Lexware Technik : PC-Performance prüfen über Windows Zuverlässigkeitsverlauf des Betriebssystems auf Arbeitsrechner und dem zuständigen Datenbankrechner auf Fehlerquellen


Lern-Ware Hinweis: Selbst-Administration  oder virtuelle Dienstleistungen zu den Kosten eines Minijobbers?

Wenn Sie bislang Ihr Netzwerk selber administriert haben und zur Einsicht gelangen, dass Sie Ihre Arbeitszeit lieber in Ihr eigentliches Kerngeschäft stecken möchten, prüfen Sie doch bitte, ob Sie Ihre Software nicht über einen Rechenzentrumsanbieter verwalten lassen. Unsere Kooperationspartner sind über alle Notwendigkeiten für die Einbettung von Lexware Software im Bilde und haben darüber hinaus noch weitere Maßnahmen an Bord, die dazu beitragen, die Schnelligkeit beim Arbeitsablauf auf jeden Fall zu gewährleisten. Ganz abgesehen von den Zusatz-Tools und Programmierungen, die dann ebenfalls noch maßgerecht geschneidert werden können.

Lexware in der Cloud: Lexoffice, Lexware Financial Office Premium, Pro, Plus mit neuem Preisvergleich der Einsatzmöglichkeiten via Internet

Quasi ein exzellenter Administrator und IT-Manager zu den Kosten eines Minijobbers– der für dieses Geld nie solche Leistungen nur für eine Firma vollbringen wollte oder könnte- im Einklang mit jederzeitiger Erreichbarkeit, Datenschutz und Datensicherheit all Ihrer Geschäftsprozesse, sofern Sie ein internetfähiges Gerät besitzen, dass über eine gesicherte Verbindung auf einen Serverplatz bei unserem Kooperationspartner zugreifen kann.


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

1. LEXWARE SOFTWARE im PC & NetzwerkLern-Ware Service & Lexware AnleitungPerformance-Verbesserung bei Lexware Progamm-Aufruf & Berichts-Ausgabe