Lexware Lohn: Jobticket in Lexware lohn+gehalt abrechnen

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Seit dem 1. Januar 2019 können zusätzlich vom Arbeitgeber gewährte Zuschüsse oder Sachbezüge für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Linienverkehr steuer- und sv-frei gewährt werden (§ 3 Nr. 15 EStG).

Arten der steuerlichen Begünstigung

  •  unentgeltliche oder verbilligte Überlassung von Fahrausweisen,
  • Zuschüsse des Arbeitgebers zum Erwerb von Fahrausweisen,
  • Leistungen Dritter, die mit Rücksicht auf das Dienstverhältnis erbracht werden.

Auch Rabatte, die ein Arbeitgeber aufgrund eines Rahmenvertrags mit einem Verkehrsunternehmen erhält, sind in die Steuerbefreiung einbezogen.

Wichtig: Der Zuschuss bzw. die Überlassung von Fahrausweisen muss zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden. Eine Entgeltumwandlung ist nicht steuerbefreit.

Begünstigt sind Fahrten

  • von der Wohn- zur ersten Tätigkeitsstätte
  • in das weiträumige Tätigkeitsgebiet
  • dem zur Wohnung nächstgelegenen Zugang zum Tätigkeitsgebiet oder
  • Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr, die der Arbeitnehmer aufgrund seines Dienstverhältnisses zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn in Anspruch nehmen kann.

Vorgehen im Programm

Um einen Arbeitgeberzuschuss oder die Überlassung eines Jobtickets in Lexware lohn+gehalt abzurechnen, stehen Ihnen folgende Lohnarten zur Verfügung:

Haufe Lexware Jobticket Schema SF22246

Hinweise:

Die monatliche Freigrenze (Bagatellgrenze § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG) von 44,00 EUR wird durch den Zuschuss oder Überlassung nicht berührt. Flugverkehr und die Benutzung von Taxis, Mietwagen oder Pkw sind ausgenommen. Die steuerfreien Leistungen des Arbeitgebers sind auf der Lohnsteuerbescheinigung einzutragen (Zeile 17) und werden auf die Entfernungspauschale angerechnet.

Sonstiges:

Von der Neuregelung sind die Zuschüsse für die Erstattung der Arbeitnehmeraufwendungen für Fahrten Wohn- und erste Tätigkeitsstätte (z. B. Pkw, Motorrad etc.) nicht betroffen. Diese Zuschüsse können pauschal mit 15% besteuert werden. (§ 40 Abs. 2 Satz 2 EStG). Verwenden Sie hierzu die Lohnarten ‚0022 Fahrgeld pauschal (AG)‘ oder ‚0023 Fahrgeld pauschal (AG)‘.


Lern-Ware Hinweise:

Lexware Lohn: Fahrtenbuch monatsweise mit Excel-Arbeitsmappe abrechnen

Lexware Lohn: elektronisches Fahrtenbuch von Vimcar nutzen, mit Import in Reisekostensoftware oder einfach parallel für Betriebsgebrauch

 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Lohn 2019: Fehlende Berechnung der RV-Beiträge auf Einmalzahlungen für Minijobber und freiwillig Kranken-Versicherte Mit der Jahresversion 2019 wurden unter den nachfolgend genannten Voraussetzungen keine RV Beiträge für Ei...
Lexware Lohn: fiktives Netto bei dauerhafter Entgeltänderung (höher oder niedriger) für AG-Zuschuß Mutterschaftsgeld Neu ab 2019: Fiktive Höhe der Nettovergütung bei dauerhafter Entgelterhöhung/Entgeltminderung den Arbeitg...
Lexware Lohn: ‚FM009A0100 – DBME045 ZEITRAUM-BEGINN muss groesser GBDT im DBGB sein‘ bei Sofortmeldung Problem: Sofortmeldungen ohne SV-Nummer können derzeit nicht versendet werden. Ursächlich hierfür ist ein...
Lexware Lohn: Vorläufigkeitsvermerk bei Ausdruck aus Erfassungsmaske- Berichte Lohnabrechnung ohne Vermerk Ab der Programmversion 2019 wird die Lohnabrechnung mit dem Wasserzeichen 'Vorläufig' ausgegeben. Was ist ...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware Hilfe HintergrundinformationLexware Lohn- und GehaltLexware online supportLexware vor Ort Präsentation