Lexware Lohn: FM009A0100 – ‚DBME101 Abgabegrund 34 und Entgelt Nullen größer als 2 Monate unzulässig‘

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Prüfen Sie für das weitere Vorgehen, welcher der zwei bekannten Sachverhalte bei ihnen zutrifft:

1. Personengruppe 110 – Kurzfristig Beschäftigte

Abmeldungen mit Meldegrund 34, Entgelt = 0 EUR und einem Zeitraum von zwei Monaten werden für die Personengruppe 110 fälschlicherweise vom Prüfprogramm der Krankenkassen abgewiesen.

Besonderheit bei dieser Personengruppe: Das zu meldende Entgelt ist immer 0 EUR.

Das ‚Kernprüfprogramm‘ der Krankenkassen ist in Lexware lohn+gehalt integriert. Der Versand der Meldungen wird durch die fehlerhafte Prüfung verhindert. Auszug aus dem Minijob-Newsletter – Nr. 05/2014 vom 4.August 2014

Haufe Lexware SF75349

Abhilfe:

Die Minijob-Zentrale wird die fehlerhafte Prüfung voraussichtlich zum 01.Dezember 2014 beheben.Übertragen Sie Meldungen vor dem 01. Dezember hilfsweise mit dem Meldegrund 33 und Entgelt = 0 EUR mit sv.net Online.
Alternativ können Sie die Fehlerprotokolle mit einem entsprechenden Hinweis an die zentrale Faxnummer der Minijob-Zentrale: 0201 384 97 97 97 senden. Damit die Abmeldungen verarbeitet werden können, nimmt die Minijob-Zentrale hilfsweise die Umstellung auf Meldegrund 33 vor.

2. Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses (Austritt) nach sozialversicherungsrechtlicher Unterbrechung von länger als zwei Monaten

Sie haben bei einem Mitarbeiter eine Fehlzeit erfasst, bei der kein Anspruch auf Lohnersatzleistungen besteht und länger als zwei Monate andauert. Von Lexware lohn+gehalt wurde eine korrekte SV-Meldung mit Meldegrund 34 erzeugt und mit dakota versendet.
Der Mitarbeiter tritt bei fortbestehender Fehlzeit aus.

Fehlverhalten von Lexware lohn+gehalt:
Zum Austrittsdatum erstellt Lexware lohn+gehalt erneut eine SV-Meldung mit Meldegrund 34.
Diese unnötige SV-Meldung enthält Entgelt = 0 EUR.

Der Versand dieser SV-Meldung wird berechtigt mit dem Fehler ‚FM009A0100 – DBME101 Abgabegrund 34 und Entgelt Nullen größer als 2 Monate unzulässig‘ – abgelehnt.

Abhilfe:

Ignorieren Sie die Fehlermeldung beim dakota Versand. Wenn noch weitere Sozialversicherungsmeldungen zum Versand bereit stehen, werden diese Meldungen wie gewohnt versendet.

Die nicht gesendete unnötige SV-Meldung mit Meldegrund 34 und Entgelt = 0 EUR wird beim nächsten Monatswechsel verworfen.

Eine Abmeldung mit Meldegrund 30 ist nicht erforderlich. Die Meldung über das ‚Ende des Fortbestehens eines sozialversicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnisses…‘ ist bereits durch die korrekt erzeugte SV-Meldung mit Meldegrund 34 erfolgt.


Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn: FM009A0100 DBME045 ZEITRAUM-BEGINN muss groesser GBDT im DBGB sein bei Sofortmeldung

Lexware Lohn:FM0090209e bei Vorschau/Ausdrucken oder Sichern der Einkommensbescheinigung ALGII


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Lohn: fiktives Netto bei dauerhafter Entgeltänderung (höher oder niedriger) für AG-Zuschuß Mutterschaftsgeld Neu ab 2019: Fiktive Höhe der Nettovergütung bei dauerhafter Entgelterhöhung/Entgeltminderung den Arbeitg...
Lexware Lohn: ‚FM009A0100 – DBME045 ZEITRAUM-BEGINN muss groesser GBDT im DBGB sein‘ bei Sofortmeldung Problem: Sofortmeldungen ohne SV-Nummer können derzeit nicht versendet werden. Ursächlich hierfür ist ein...
Lexware Lohn: Jobticket in Lexware lohn+gehalt abrechnen Seit dem 1. Januar 2019 können zusätzlich vom Arbeitgeber gewährte Zuschüsse oder Sachbezüge für die Nutzu...
Lexware Lohn: Vorläufigkeitsvermerk bei Ausdruck aus Erfassungsmaske- Berichte Lohnabrechnung ohne Vermerk Ab der Programmversion 2019 wird die Lohnabrechnung mit dem Wasserzeichen 'Vorläufig' ausgegeben. Was ist ...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware Dakota oder SV-Net (Sozialabgabenrecht)Lexware Hilfe HintergrundinformationLexware online support