Lexware Technik: Fehler -100 „Der Datenbankserver ist noch nicht gestartet“

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Beim Programmstart auf einem Client sehen Sie die Meldung laut Beitragsbild.

Vorgehen

Klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Datenbankverbindung reparieren‘ und bestätigen die Sicherheitsabfrage.

Wenn es sich bei dem betroffenen Rechner um den Server-Client oder eine Einzelplatzinstallation handelt, wird der lokale Lexware-Datenbankdienst neu gestartet. Der Fehler ist damit behoben. Rufen Sie Ihr Lexware-Programm erneut auf.

Bei einem Client liegt der Datenbankdienst nicht lokal, sondern auf dem Server. Deshalb kann er von hier aus nicht neu gestartet werden. In der Folgemeldung wird der Namen Ihres Servers genannt. Führen Sie dort diese Schritte aus:

  1.  Schließen Sie ggf. Ihr Lexware-Programm.
  2. Drücken Sie die ‚Windows‘-Taste und gleichzeitig das ‚R‘. Hinter ‚Öffnen:‘ geben Sie services.msc ein und klicken ‚OK‘. Die Liste der lokalen Dienste erscheint
  3. Markieren Sie den Dienst mit dem Namen ‚Lexware … Datenbankdienst‘. Je nach Programmreihe lautet der Dienstnamen: • Lexware Professional Datenbank • Lexware Premium Datenbank
  4. Klicken Sie links oben auf ‚Den Dienst (neu) starten‘.
  5.  Rufen Sie Ihr Lexware-Programm erneut auf.

 

Jetzt gibt es fünf Möglichkeiten:

I. Dienst startet neu, Programmstart ist erfolgreich

Der Fehler ist damit behoben. Sie können die Anleitung hier verlassen

II. Dienst startet neu, Programm startet nicht

1. Überprüfen Sie die Firewall-Einstellungen

Hintergrund: In allen von uns unterstützten Windows-Versionen ist eine Windows Firewall enthalten. Daneben bieten Dritthersteller wie Kaspersky, Symantec, McAfee… entsprechende Firewall-Software an. Sinn davon ist, den Datenaustausch zwischen dem zu schützenden Rechner und anderen im Netzwerk befindlichen Geräten zu überwachen.

Stellen Sie sicher, dass die Firewall weder den Server noch die Clients blockiert. Die Lexware Applikation benötigt die ungehinderte Kommunikation zwischen dem Prozess ‚framework.exe‘ an den Clientrechnern und dem Datenbankserverprozess ‚dbsrv17.exe‘ am Server.

Vorgehen
Wenn Sie keine Firewall von einem Drittanbieter einsetzen, sind die beschriebenen Freigaben für Sie nicht relevant. Während der Installation von Lexware erfolgen die nötigen Freigaben für die Windows-Firewall nämlich automatisch.
Eine Firewall von einem Drittanbieter richten Sie so ein, dass die Kommunikation zwischen diesen Prozessen sowohl eingehend als auch ausgehend freigegeben ist. Details dazu lesen Sie bitte in dieser FAQ bei Punkt A nach.

2. Überprüfen Sie die ODBC-Einstellungen

Hintergrund: Wenn der Server-Dienst gestartet ist, kann der Zugriff vom Client an falschen Einstellungen scheitern.

  1.  Wählen Sie das Register ‚System-DSN‘.
  2. Markieren Sie den Eintrag ‚LXSYDSN‘
  3. Klicken Sie auf ‚Konfigurieren
  4. Wählen Sie das Register ‚Netzwerk‘.
  5. Prüfen Sie die markierten Einstellungen:

  • Auf einem Client muss bei Host der korrekte Name des Servers angegeben sein. Im Beispiel lautet er ‚Test_Server‘. Alternativ können Sie auch die IP-Adresse einsetzen. Stellen Sie dann aber sicher, dass die IP-Adresse des Servers statisch ist.
  • • Wenn kein abweichender Port angegeben wird, kommt der Default-Port 2638 zur Anwendung.

III. Der Dienst startet weiterhin nicht

Öffnen Sie die Windwos-Ereignisanzeige am Server. Das geht so:

  1. Drücken Sei die „Windows“-Taste und gleichzeit das  „R“. Geben Sie bei  „Öffenen“ ein: eventvwr.msc /c:Application (in dem Befehl kommt nur ein Leerzeichen vor, und zwar nach „msc“).
  2. Suchen Sie inder Spalte „Ebene“ nach „Fehler“-Einträgen. Bei „Quelle“ achten Sie auf „SQLANY16.0/sqlany 17:022: . Ein Fehler erzeugt immer zwei Einträge.

3. Klicken Sie doppelt auf den unteren der beiden Einträge.

4. Im Register „Details“ finen Sie konkrete Angaben zum Fehler.

Beispiel 1:

In diesem Fall läuft ein weiterer Dateenbankdienst in Ihrem Netzwerk. Das kann ein alter Server sein, auf dem Lexware zuvor betrieben wurde. Beende und deaktivieren sie dort den Datenbank-Dienst. Empfehlenswert ist eine Deinstallation, die die Datenbank ebenfalls deaktiviert.

Hinweis: Zwei Lexware-Datenbanksevrer (mit gleicher Benennung) können im selben Neztwerk nciht gestartet werden, da diese sich gegenseitig beeinflussen.

Es gibt noch weitaus mehr Fehlerquellen. Wenden Sie sich zur Abklärung an die kostenfreie technische Lexware Hotline: 0800 7234 187.

Beispiel 2:

„Assertierung fehlgeschlagen“ deutet auf einen Datenbankdefekt hi. Wenn Sie eine aktuelle Datensicherung zur Hand haben, so sichern Sie diese zurück. Um das zu ermöglichen, müssen Sie zunächst die „Musterdatenbank“ wiederherstellen. Diese Maßnahme versetzt Sie in die Lage, das Programm zu starten, um die aktuelle Datenischerung zurückzusichern. Hier erhalten Sie ein Anleitung zur Wiederherstellung der Musterdatenbank:Lexware netzwerkbasierende Versionen Plus, Pro, Premium: Rücksicherung der Daten mittels Musterdatenbank manuell, Anleitung

Es gibt noch weitaus mehr Fehlerquellen. Wenden Sie sich zur Abklärung an die  kostenfreie technische Lexware Hotline: 0800 7234 187.

IV. Eingergispareinstellung ändern

Wenn Sie kein spezielles Server-Betriebssystem einsetzen, achten Sie bitte darauf, die Energiespareinstellungen für den Datenbankserver-Dauerbetrieb im PC einzustellen.

• Setzen Sie über ‚Systemsteuerung > Energieoptionen > Energiesparplaneinstellungen ändern‘ den ‚Energiesparmodus nach:‘ auf ‚Niemals‘.
• Deaktivieren Sie über ‚Systemsteuerung > Geräte-Manager > Netzwerkadapter > [Gerätenamen] > Eigenschaften > Energieverwaltung‘ alle Energiesparoptionen

 

V. Einstellung des Netzwerktyps prüfen

Prüfen Sie, ob sich der Server in der Netzwerktyp-Gruppe Öffentliches Netzwerk befindet und daher generell eingehende Verbindungen verweigert. In diesem Fall reicht es aus, die Gruppe auf Arbeitsplatz umzustellen.
1. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol links unten neben der Uhr.
2. Wählen Sie dann Netzwerk- und Freigabecenter aus.
3. Unter Aktive Netzwerke anzeigen wird das entsprechend ausgewählte Netzwerk angezeigt.
4. Wenn hier Öffentliches Netzwerk hinterlegt ist, dann klicken Sie auf den Eintrag.
5. Wählen Sie dann das korrekte Netzwerk (Arbeitsplatznetzwerk) aus.

Hinweis: Abhängig vom Betriebssystem und den Netzwerkeinstellungen können die Optionen im Netzwerk- und Freigabecenter bei Ihnen abweichen. In dem Fall ist Ihr Administrator oder ITBetreuer der richtige Ansprechpartner.

Es gibt noch weitaus mehr Fehlerquellen. Wenden Sie sich zur Abklärung an die kostenfreie technische Lexware Hotline: 0800 7234 187.


Lern-Ware Hinweis:

Obige Anleitung als PDF Stand 15.01.2019

Lexware Software Datenschutz: Datenbankpasswort ändern

Lexware Technik Performance: Windows Zuverlässigkeitsverlauf des Betriebssystems auf Arbeitsrechner und dem zuständigen Datenbankrechner auf Fehlerquellen prüfen


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Technik: Einplatzversionen Lfo, Lfo Plus, Faktura, Faktura Plus: Formulare des Vorjahres nach einem Update oder Rechnerwechsel wieder aufrufen können Beim Auftragsdruck erscheint eine leere Seite bzw. gespeicherte Formularvarianten sind nach dem Update nic...
Lexware Technik: Software Update Juni 2018: mit Lösung zu FM0000205a8 bzgl. „Ungültige Benutzer-ID bzw. ungültiges Kennwort“ Hintergrund Sie erhalten nach der Installation des Updates Juni 2018 (18.50) beim Datenbankupdate die fol...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

1. LEXWARE SOFTWARE im PC & NetzwerkDatensicherheit & DatenschutzDownload & InstallationRechtsquellen & Lexware HandbücherSupport online Fehlermeldung & Fehlerbehebung