Lexware Lohn ELSTER: Zeilen der Lohnsteuerbescheinigung und Berücksichtigung der Vorsorgepauschale auf Zeile 28 Lohnsteuerbescheinigung

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Zeilen der Lohnsteuerbescheinigung

Hier die Übersicht von der Finanzverwaltung:

2019-09-09-muster-ausdruck-elektronische-LSt-bescheinigung-2020

2019-09-09-Ausstellung-Besondere-LSt-Bescheinigungen-2020

 

Bekanntmachung-Muster-Ausdruck-elektronische-Lohnsteuerbescheinigung-2018

2017-09-27-Ausstellung-Besondere-LSt-Bescheinigungen-2018

 

Die folgende Übersicht zeigt, welche Lohnarten in die Lohnsteuerbescheinigung einfließen- Zeile 28 wird unterhalb der Tabelle gesondert erklärt:

Zeile Lohnart
8. in 3. enthaltene steuerbegünstigte Versorgungsbezüge 0904 Versorgungsbezug
1901 Versorgungsbezug (EZ) 1903 Sterbegeld
9. Steuerbegünstigte Versorgungsbezüge für mehrere Kalenderjahre 1902 Versorgungsbezug (EZ)
10. Ermäßigt besteuerter Arbeitslohn für mehrere Kalenderjahre (ohne 9.) und ermäßigt besteuerte Entschädigungen 1005 Abfindung
1006 mehrjähriger Arbeitslohn
oder selbst angelegte Lohnart Abfindung oder Mehrjahres-vergütung mit Steuerpflicht
(nur wenn die Günstiger-prüfung ergibt, dass die Besteuerung nach der Fünftel-regelung erfolgt, sonst in Zeile 19)
1904 Kapitalabfindung Versorgungsbezug
15. Kurzarbeitergeld, Zuschuss zum Mutterschaftsgeld, Verdienstausfallentschädigung (Infektionsschutzgesetz), Aufstockungsbetrag u. Altersteilzeitzuschlag 0028 Zuschuss zum Mutterschaftsgeld
0914 Kurzarbeitergeld
0901, 0902, 0903 Aufstockungsbetrag AtG (nur LG pro)
16.a Steuerfreier Arbeitslohn nach Doppelbesteuerungsabkommen 0976 Gehalt steuerfrei (Doppelbesteuerungsabkommen)
16.b Steuerfreier Arbeitslohn nach Auslandstätigkeitserlass 0977 Gehalt steuerfrei (Auslandstätigkeitserlass)
17. Steuerfreie Arbeitgeberleistungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 0021 Fahrgeld steuerfrei
2902 Job-Ticket steuerfrei
18. Pauschalbesteuerte Arbeitgeberleistungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 0022, 0023 Fahrgeld pauschal
9015 Dienstwagen KM pauschal (wenn AG die pauschale Steuer übernimmt)
19. Steuerpflichtige Entschädigungen und Arbeitslohn für mehrere Kalenderjahre, die nicht ermäßigt besteuert wurden ? in 3. enthalten 1005 Abfindung
1006 Mehrjahresvergütung
oder selbst angelegte Lohnart Abfindung oder Mehrjahres-vergütung mit Steuerpflicht
(nur wenn die Günstigerprüfung ergibt, dass die Besteuerung als normale Einmalzahlung erfolgt, sonst in Zeile 10)
1941 Entschädigung/Abfindung nicht ermäßigt besteuert.
20. Steuerfreie Verpflegungszuschüsse bei Auswärtstätigkeit 0026 Verpflegungszuschuss steuerfrei
21. Steuerfreie Arbeitgeberleistungen bei doppelter Haushaltsführung 0027 Doppelte Haushaltsführung steuerfrei

Lohnsteuerbescheinigung Zeile 28- Vorsorgepauschale beim Lohnsteuerabzug

In Zeile 28 ist die gem. §39 b EStG zu berücksichtigende Vorsorgepauschale bescheinigt. Bei Minijobbern und sv-freien Geschäftsführern berücksichtigt Lexware lohn+gehalt, wie gesetzlich vorgeschrieben, die Mindestvorsorgepauschale.

Übersicht:

Die Vorsorgepauschale setzt sich zusammen aus:

  1. Abziehbare Altersvorsorgeaufwendungen
  2. Abziehbare Aufwendungen für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung
    2.1 tatsächliche Aufwendungen
    2.2 Mindestpauschale
    1. SV-freie Geschäftsführer
    2. Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte3. Besonderheit bei privat Versicherten

HinweisLexware lohn+gehalt berücksichtigt die (Mindest-) Vorsorgepauschale automatisch und weist den berücksichtigten Betrag in Zeile 28 der Lohnsteuerbescheinigung aus.
Sie müssen nichts weiter tun.

Nachfolgend hat Lexware Support für Sie die Berechnung der Vorsorgepauschale erläutert:

1. Abziehbare Altersvorsorgeaufwendungen

Die Vorsorgepauschale für die Rentenversicherungsbeiträge beträgt 64% (2016) des AN-Beitrags zur gesetzlichen RV. Dieser Prozentsatz erhöht sich in jedem folgenden Kalenderjahr um 4%.

2. Abziehbare Beiträge Kranken- und Pflegeversicherung:

2. 1. tatsächliche Aufwendungen:
Bei gesetzlich Krankenversicherten wird in allen Steuerklassen eine Vorsorgepauschale berücksichtigt, die dem Arbeitnehmeranteil eines pflichtversicherten Arbeitnehmers entspricht.

Für diese Berechnung wird der AN-Anteil des ermäßigten Beitragssatzes zugrunde gelegt. (2016:14 %).

Zusätzlich wird bei der Bemessung der einzubehaltenden Lohnsteuer eine Vorsorgepauschale für

  • den einkommensabhängigen Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen und
  • Pflegeversicherungsbeiträge berücksichtigt

2.2 Mindestpauschale
In folgenden Fällen ist eine Mindestvorsorgepauschale zu berücksichtigen, obwohl kein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis besteht:

  1. Sozialversicherungsfrei beschäftigte Geschäftsführer
  2. Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte, bei denen die Lohnsteuer nach den Lohnsteuerabzugsmerkmalen des Arbeitnehmers erhoben wird. (nicht bei Pauschalversteuerung).
    Entsprechendes gilt für andere Arbeitnehmer z.B. Praktikanten, Schüler, Studenten.
  3. Besonderheit bei privat Krankenversicherten:
    Die Mindestvorsorgepauschale ist zu berücksichtigen, wenn
  • der Basisbeitrag nicht nachgewiesen wurde oder
  • die erfassten Basisbeiträge abzüglich der ‚typisierten AG-Zuschüsse‘ niedriger sind als die Mindestvorsorgepauschale. Die tatsächlichen AG-Zuschüsse spielen dabei keine Rolle.

Die Mindestpauschale beträgt 12 % des Bruttoarbeitslohns (begrenzt auf die Beitragsbemessungsgrenze) aber

  • max.1.900,00 € pro Jahr in den Steuerklassen I, II, IV, V oder VI
    bzw.
  • max.3.000,00 € pro Jahr in Steuerklasse III.

Beispiele:

1. Geschäftsführer 
Beitragsgruppe 0-0-0-0, Personengruppe 997
Gehalt 6.000 EUR monatlich (jährlich 72.000 EUR.)

Mindestvorsorgepauschale (Zeile 28):
12 % von 72.000 EUR = 8.640 EUR – höchstens 1.900 EUR.

Hinweis: Wenn der Mitarbeiter unterjährig ausscheidet, wird die zu berücksichtigende Mindestvorsorgepauschale für die Kranken- und Pflegeversicherung anteilig berechnet.

2. Geringfügig Beschäftigter
Ein Minijobber erhält monatlich 300 EUR.
Voraussetzung für die Vorsorgepauschale: Die Lohnsteuer wird nicht pauschal berechnet, sondern nach den individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmalen des Arbeitnehmers.

Berechnung der jährlichen Mindestvorsorgepauschale (Zeile 28)
12 % von 3.600 EUR (300 EUR *12) = 432 EUR
3. Privatversicherte mit Basisbeiträgen
Voraussetzung:
Der Mitarbeiter ist privat kranken- und pflegeversichert und hat nach § 257 Abs. 2 SGB V und § 61 Abs. 2 SGB XI, Anspruch auf steuerfreie Arbeitgeberzuschüsse zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung.

Gehalt: 4.600 Euro.
In den Mitarbeiterstammdaten sind folgende Basisbeiträge erfasst:
KV-Basisbeitrag 700 Euro
PV-Basisbeitrag 100 Euro

Von den nachgewiesenen Beiträgen für die private Basiskranken- und Pflegeversicherung ist der typisierte Arbeitgeberzuschuss zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung anzusetzen.
Maßgebend hierfür ist der ermäßigte Beitragssatz (7,0 % des beitragspflichtigen Entgelts). Die monatliche Beitragsbemessungsgrenze zur Kranken- und Pflegeversicherung beträgt (2016) 4.237,50 €.

AG-Zuschuss KV (7,0 % von 4.237,50 €) 296,63 €
AG-Zuschuss PV (1,175 % von 4.237,50 €) 49,79 €
Summe = typisierter AG-Zuschuss monatlich 346,42 €

Demnach werden monatlich (800 € minus 346,42 € =) 453,58 € als Teilbetrag der Vorsorgepauschale für die Basiskranken- und Pflegeversicherung berücksichtigt.Dieser Betrag wird auf der Lohnsteuerbescheinigung in Zeile 28 bescheinigt.


Großbuchstabe „M“ als Hinweis zur Mahlzeitengestellung bei Auswärtstätigkeit:

Eine Mahlzeitengestellung ist in der Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitnehmers kenntlich zu machen (Großbuchstabe „M“). Dies soll unter anderem die Prüfung der Höhe der im Rahmen der Einkommensteuererklärung zu berücksichtigenden Verpflegungspauschalen ermöglichen.

‚M‘ ist einzutragen, wenn dem Arbeitnehmer anlässlich oder während einer beruflichen Auswärtstätigkeit vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung von einem Dritten Mahlzeiten zur Verfügung gestellt wurden.

Wenn bei Ihrem Mitarbeiter dieses Merkmal zu bescheinigen ist, müssen Sie dies in den Lohnangaben des Mitarbeiters auf der Seite ‚geldwerter Vorteil kennzeichnen.

Margit Klein Lern-Ware Mahlzeitengestellung auswärts Lohnsteuerbescheingung Lexware
Mahlzeitengestellung auswaerts Haufe Lexware Gmbh & Co KG 95009

 


Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn: Lohnsteuer-Anmeldung im ELSTER-Verfahren übermitteln

Lexware Lohn: Lohnsteuerbescheinigung laufendes Jahr oder Vorjahr (LStB) mit Elster übertragen

Lexware Lohn ELSTAM und ELSTER: Zeiten der Unterbrechung auf der Lohnsteuerbescheinigung mit ausgewiesenen Grossbuchstaben U

Lexware Lohn: Grenzgänger Belgien und Schweiz mit besonderen Lohnsteuerbescheinigungen

Lexware Lohnsteuerbescheinigung: Korrektur bei Fehlen von Steuerdaten


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen: