Lexware Lohn+Gehalt Version 23.00/19.00: Keine Berechnung der RV-Beiträge auf Einmalzahlungen bei Minijobber und freiwillig Versicherte

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Mit der Jahresversion 2019 wurden unter den nachfolgend genannten Voraussetzungen keine RV Beiträge für Einmalzahlungen berechnet.

Voraussetzungen:

  • Mitarbeiter ist geringfügig beschäftigt und in der RV mit der ‚5‘ geschlüsselt oder
  • Mitarbeiter ist in der KV freiwillig gesetzlich versichert und mit ‚9 – freiw.Abzug/Zu. aus Entgelt‘ geschlüsselt.

Hinweis:

Wenn Sie Abrechnungsdaten mit Einmalzahlungen über den Korrekturmodus aufgerufen haben, werden in der Version 23.00/19.00 unter Umständen die RV-Beiträge und das RV-Brutto für diese Einmalzahlungen auf „Null“ geändert.

Abhilfe

Das Fehlverhalten ist mit der aktuellen Version 23.01/19.01 behoben.

Nach der Installation des Updates führt das Programm bei allen evtl. betroffenen Mitarbeitern eine Neuberechnung durch.
Drucken Sie die Liste der neu berechneten Mitarbeiter über die Schaltfläche ‚Mitarbeiter/-innen anzeigen‘ aus oder speichern Sie die Liste ab.

Wichtig: Die erneute Berechnung der Brutto/ Nettobezüge bedeutet nicht zwangsläufig, dass bei allen aufgeführten Mitarbeitern auch Korrekturen notwendig sind. Bei den gelisteten Mitarbeitern wurden die Bezüge erneut berechnet und falls erforderlich die notwendigen Korrekturabrechnungen erstellt.

Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 294
© Haufe Lexware GmbH Co. KG SF21201

Hinweise:

  • Ergibt die Neuberechnung, dass Einmalzahlungen fälschlicherweise in der RV nicht verbeitragt wurden, werden die Beiträge automatisch auf dem nächsten zu erstellenden Beitragsnachweis ausgewiesen.

Beachten Sie:
Wenn Sie vor der Installation des Updates die Beitragsnachweise des aktuellen Abrechnungsmonats bereits erstellt haben, werden die nachzuzahlenden Beiträge als Restbeitragsschuld im Folgemonat ausgewiesen.

Wichtig: Bei freiwillig Versicherten ändert sich der Auszahlungsbetrag. Fordern Sie ggf. die Differenz bei bereits ausbezahlten Bezügen beim Mitarbeiter unter Vorlage der korrigierten Lohnabrechnungen nach.


Supporthotlines mit Erstattung der Telefonkosten:

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die für ihr Programm zuständige Hotline.

Die Telefonnummer der Anwendungsberatung lautet:

Einplatzversionen Lohn und Gehalt sowie Lohn und Gehalt Plus: 0900 1900 020

Mehrplatzversionen Lohn und Gehalt Pro sowie Lohn und Gehalt Premium: 0900 1900 025.

Selbstverständlich wird Lexware Ihnen die Hotlinekosten erstatten.


Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn: SV-Meldung mit Abgabegrund meldepflichtiges Entgelt ist zu hoch bei Einmalzahlung mit Märzklausel

Lexware Lohn: Vorträge aus fremder oder eigener Firma zur korrekten Ermittlung von Abgaben bei Einmalzahlungen jahresübergreifend für Midi- und Maxijobs


 

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Lohn: Lohnsteuer-Anmeldung im ELSTER-Verfahren übermitteln Die Lohnsteuer-Anmeldung muss grundsätzlich elektronisch an das zuständige Finanzamt übertragen werden. Fü...
Lexware Lohn Märzklausel: Sondermeldung mit Meldegrund 54 bei Einmalzahlungen Hintergrund der Berücksichtigung im alten Abrechnungsjahr für SV-Beiträge (Entstehungsprinzip) Definition...
Lexware Lohn: Personengruppe 190 versus 997 bei Sozialversicherungfreiheit im Zwischenpraktikum In den Mitarbeiterstammdaten wird seit Januar 2013 geprüft, ob die Personengruppe 997 ausgewählt wurde und...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware Dakota oder SV-Net (Sozialabgabenrecht)Lexware Lohn- und GehaltLexware online support