Lexware Lohn: Mutterschutz-Sozialleistungs-Berechnung des AG-Zuschusses bei Mehrfachbeschäftigung


Mehrfachbeschäftigung: Berechnung des AG-Zuschusses zum Mutterschaftsgeld

Wenn die Summe des kalendertägliche Nettoarbeitsentgelts aus allen Beschäftigungen 13 EUR übersteigt, hat jeder Arbeitgeber anteilig einen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld (§ 20 MuSchG) zu leisten. Der anteilige Zuschuss errechnet sich aus dem Verhältnis der einzelnen Nettoarbeitsentgelte zum gesamten Nettoarbeitsentgelt.

Beispiel:

Berechnung der prozentualen Aufteilung aus den zu berücksichtigenden Nettoarbeitsentgelten:  

Andere Beschäftigung(en) Minijob
Monat 1 Nettoarbeitsentgelt 1.338,10 Euro 390,00 Euro
Monat 2 1.420,12 Euro 400,00 Euro
Monat 3 1.120,72 Euro 430,00 Euro
Insgesamt 3.878,94 Euro 1.220,00 Euro
Prozentuale Aufteilung: 76,07 % 23,93 %

 

Berechnung des kalendertäglichen Nettoentgelts/ Zuschuss aller Arbeitgeber:

Summe aus anderen Beschäftigung(en) 3878,94 Euro / 90 Tage 43,10 Euro
Minijob 1220,00 Euro / 90 Tage 13,56 Euro
Summe 56,66 Euro
Abzüglich Mutterschaftsgeld der Krankenkasse – 13,00 Euro
Kalendertäglicher Zuschuss aller Arbeitgeber 43,66 Euro

 

Aufteilung des Zuschusses:

Andere Beschäftigung(en) 43,66 Euro x 76,07 % 33,21 Euro
Minijob 43,66 Euro x 23,93 % 10,45 Euro

 

Die Minijobberin erhält einen kalendertäglichen anteiligen Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld in Höhe von 10,45 Euro.

 

Vorgehen:

  1. Öffnen Sie in den Lohndaten der Mitarbeiterin das Register ‘Zuschuss zum Mutterschaftsgeld‘.
  2. Erfassen Sie für die Berechnung des anteiligen Arbeitnehmerzuschusses das ‘kalendertägliche Netto aus anderen Beschäftigungen‘.
    Hinweis:Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber die zur Durchführung des Meldeverfahrens und der Beitragszahlung erforderlichen Angaben zu machen und entsprechende Unterlagen vorzulegen.

     Lern-Ware Margit Klein 268
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG SF5068

    Ergebnis: Lexware lohn+gehalt berechnet ihren Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld.
    Der Betrag wird automatisch in der Lohnart ‚0028 Zuschuss zum Mutterschaftsgeld‘ auf der Lohnabrechnung ausgewiesen.


Lern-Ware Hinweis:

Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Lohn: Mehrfachbeschäftigung im Hauptjob bei mehreren Arbeitgebern voll sozialversicherungspflichtig Mehrfachbeschäftigung - 'Es gibt mehr als einen anderen Arbeitgeber' Wenn der Mitarbeiter mehr als eine s...
Lexware Lohn und Gehalt Plus, Pro oder Premium: ausfüllbare Bescheinigungsarten für Arbeitsamt und Krankenkasse Vorgehen: Rufen Sie über das Menü 'Extras-Bescheinigungswesen ' den Assistenten auf. Dort stehen Ihne...
Lexware Lohn: Gesonderte Meldung mit Meldegrund 57 in den Personalstammdaten aktivieren Hintergrund Nach § 194 SGB VI und § 12 Abs. 5 DEÜV im 2. Mittelstandsentlastungsgesetz hat der Arbeitgebe...
Lexware Lohn Märzklausel: Sondermeldung mit Meldegrund 54 bei Einmalzahlungen Hintergrund der Berücksichtigung im alten Abrechnungsjahr für SV-Beiträge (Entstehungsprinzip) Definition...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware Dakota oder SV-Net (Sozialabgabenrecht)Lexware Hilfe HintergrundinformationLexware Kunden-PraxisproblemLexware Lohn- und GehaltLexware online support