Lexware Faktura und Warenwirtschaft: steuerfreie Aufträge innerhalb Europas an Firmenkunden, Ausweis des Preises in der Tabelle


Zentrale Verwaltung der Steuersätze

In den Programmen finden Sie eine zentrale Steuersatztabelle, in der Sie die Steuersätze verwalten.
Die gängigen Steuersätze werden mitgeliefert und sind bereits in der Tabelle enthalten. Sie haben die Möglichkeit weitere Steuersätze anzulegen.

  1. Lexware warenwirtschaft: Klicken Sie in der linken Hauptnavigation auf ‚Zentrale – Startseite‘. Anschließend auf ‚Verwaltung – Steuersätze‘.
    Lexware faktura+auftrag: Klicken Sie direkt auf ‚Verwaltung – Steuersätze‘.
  2. Öffnen Sie das Menü ‚Verwaltung – Steuersätze‘.

Hinweise für Lexware financial office und Lexware warenwirtschaft: 
Diese Programmversionen liefern einen Kontenrahmen mit, den Sie bereits bei der Anlage der Firma festgelegt haben (SKR03/SKR04).
Die mitgelieferten Steuersätze enthalten bereits die passenden Umsatzsteuerkonten.
Wenn Sie weitere Steuersätze anlegen, tragen Sie die Umsatzsteuerkonten dazu ein. Wenn Sie nicht wissen, welche Umsatzsteuerkonten Sie eintragen müssen, fragen Sie Ihren Steuerberater.


Steuerpflichtige und steuerfreie Aufträge – Einstellungen die beachtet werden müssen

Im Auftrag fehlt die Berechnung der Umsatzsteuer. Verschiedene Programmeinstellungen müssen dazu beachtet werden. Die Berechnung der Umsatzsteuer richtet sich nach den Angaben in den Warengruppen und der Einstufung des Kunden.

Firmeneinstellung

  1. Lexware warenwirtschaft: Öffnen Sie ‚Bearbeiten/Firmenangaben – Finanzamt Umsatzsteuer‘. Setzen Sie den Haken bei ‚Umsatzsteuerpflicht‘.
    Lexware faktura+auftrag: Öffnen Sie ‚Bearbeiten/Firma bearbeiten – Optionen‘.
  2. Setzen Sie den Haken bei ‚Umsatzsteuerpflicht‘
  3. Speichern Sie.

Die Berechnung der Umsatzsteuer richtet sich nach den Angaben in den Warengruppen und der Einstufung des Kunden, sofern in den Firmenstammdaten die USt-Besteuerung nicht auf Kleinunternehmerregelung festgelegt sondern als Soll- oder ISt-Besteuerung zugelassen wird.

 

Einstellung zur Besteuerung in den Kundenstammdaten:

Im Umsatzsteuergesetz ist festgelegt welche Umsätze der Umsatzsteuer unterliegen und wie diese zu besteuern sind.

  • Steuerbare Umsätze und steuerfreie Umsätze müssen getrennt unter jeweils eigenen Kennziffern bzw. Positionen in der Umsatzsteuervoranmeldung ausgewiesen werden.
  • Umsätze sind steuerbar, wenn sie im Inland ausgeführt werden und nicht ausdrücklich steuerfrei sind.
  • Steuerfrei sind auch innergemeinschaftliche Lieferungen oder Lieferungen in ein Drittland (Ausland außerhalb der EU)

 

Lexware warenwirtschaft: Öffnen Sie ‚Verwaltung – Kunden‘.​
Lexware faktura+auftrag: Öffnen Sie ‚Verwaltung – Kundenliste‘. Klicken Sie anschließend auf ‚Bearbeiten – Kunde neu/Kunde bearbeiten‘.

  • Klicken Sie im Kundendialog auf den Reiter ‚Rechnungstellung‘.
  • Setzen Sie den Haken bei ‚Steuerbare Umsätze‘ wenn Ihr Kunde eine Inlandskunde ist und steuerpflichtig fakturiert wird.

 

Die Zuordnung steuerbar oder steuerfrei wird über entsprechende Optionen in den Kundenstammdaten gesteuert und an die Auftragsverwaltung weitergeleitet.
Es gibt folgende Einstellung:
Lieferung erfolgt an: Einstellung
Kunde im Inland Häkchen steuerbar ist gesetzt (Standardeinstellung)
Kunde ist Unternehmer mit USt-ID Nr. im EU-Land Häkchen steuerbar entfernen und USt-ID Nr. eintragen
Kunden im Drittland Häkchen steuerbar entfernen
Kunden für die der §13b UStG zu berücksichtigen ist Häkchen ist gesetzt für steuerbar und für Abfrage nach § 13 b UStG.

Über die Warengruppe bestimmen Sie, ob die Artikel oder Leistungen, die dieser Warengruppe zugeordnet sind, steuerbar oder steuerfrei sind.

Hinweis: Arbeiten Sie mit Lexware handwerk pro ist der Begriff Warengruppe durch Materialgruppe zu ersetzen, der Begriff Artikel durch Material.


Einstellung in Faktura & Auftrag:

Die Zuordnung des Steuersatzes in der Warengruppe wird – bei Einsatz von Lexware faktura+auftrag/plus als Einzelprogramm – über die Auswahl des gewünschten Steuersatzes in der Warengruppe vorgenommen. Neue oder eigene spezielle Steuersätze können im Menü Verwaltung – Steuersätze angelegt werden. Kontrollieren Sie alle Warengruppen auf die Zuordnung des gewünschten Steuersatzes im Feld Ab 01.01.2007. Optional können Sie auch Erlöskonten hinterlegen.

Warenwirtschaft Lexware Lern-Ware Margit Klein 78
© Haufe Lexware GmbH Co. KG SF12140

Hinweis: Möchten Sie später die Buchungsdaten aus Lexware faktura + auftrag exportieren, tragen Sie bitte die Erlöskonten manuell in die entsprechenden Felder

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht zu den Erlöskonten gemäß den Standardkontenplänen SKR 03 bzw. SKR 04. (Stand 2018)

Erlöskonten SKR 03 SKR 04
Inland steuerpflichtig USt. 19% 8400 4400
Inland steuerpflichtig USt. 7% 8300 4300
Inland steuerfrei: 8100 4100
Ausland steuerfrei: 8120 4120
EG steuerfrei: 8125 4125
Bauleistungen:* 8337 4337

* Bauleistungen, die im Sinne des § 13b Abs. 1 Satz 1 bis 5 UStG abgerechnet werden, müssen in Lexware faktura+auftrag/plus über eine eigens dafür angelegte Warengruppe berechnet werden.

Lexware financial office: Prüfen Sie die Einstellung im Menü Bearbeiten Firma – Buchhaltung – Firmendaten.

Arbeiten Sie mit Lexware warenwirtschaft pro/premium oder Lexware handwerk pro, ist die Zuordnung des Kontos für Bauleistung nach § 13b UStG innerhalb der Warengruppen bereits vorgesehen.

In Lexware warenwirtschaft pro können auch Eingangsrechnungen erfasst werden. Die Zuordnung der Vorsteuer erfolgt über Aufwandskonten. Diese sind oben in der äusseren rechten Spalte benannt.


Einstellung in Firmenstammdaten zusätzlich  zu den Warengruppen-Erlös- und Aufwandskonten:

Prüfen Sie die Stammdaten zu den Firmenangaben. Wurde beim Anlegen der Firma auf der Seite Rechnungswesen die Option leerer Kontenplan zugeordnet, müssen entweder Konten mit den dazugehörigen Kontenklassen und Steuersätzen angelegt werden (in der Zentrale des Programms) oder es muss alternativ die Firma neu angelegt werden, da die Angabe zum Kontenplan nachträglich nicht zu ändern ist.

  1. Klicken Sie auf ‚Verwaltung – Artikel‘.
  2. Im rechten Bereich sehen Sie vorgegebene Warengruppe ‚Umsatzsteuer normal‘.
  3. Klicken Sie auf ‚Bearbeiten – Warengruppe neu/Warengruppe bearbeiten‘.
  4. Lexware warenwirtschaft: Die Zuordnung der Steuersätze erfolgt über die Auswahl der Erlöskonten. Benutzen Sie die nebenstehende Schaltfläche.
    Lexware financial office: Die Zuordnung der Steuersätze erfolgt über die Auswahl der Erlöskonten. Benutzen Sie die nebenstehende Schaltfläche.

    (Screen aus Lexware warenwirtschaft)

    Lexware faktura+auftrag: Die Zuordnung der Steuersätze erfolgt über das Feld ‚Ab 01.01.2007‘.

    (Screen aus Lexware faktura+auftrag)

Hinweis: Wenn Sie später die Buchungsdaten aus Lexware faktura+auftrag exportieren, tragen Sie die Erlöskonten manuell in die entsprechenden Felder.

Erlöskonten und Aufwandskonten der Kontenrahmen SKR03/SKR04

Erlöskonten SKR 03 SKR 04
Inland steuerpflichtig USt. 19% 8400 4400
Inland steuerpflichtig USt. 7% 8300 4300
Inland steuerfrei: 8100 4100
Ausland steuerfrei: 8120 4120
EG steuerfrei: 8125 4125
Bauleistungen:* 8337 4337

* Hinweis für Lexware faktura+auftrag: Bauleistungen, die im Sinne des § 13b Abs. 1 Satz 1 bis 5 UStG abgerechnet werden, sind in Lexware faktura+auftrag über eine dafür angelegte Warengruppe zu berechnen.

Lexware warenwirtschaft: In dieser Version können auch Eingangsrechnungen erfasst werden. Die Zuordnung der Vorsteuer erfolgt über die Aufwandskonten.

Aufwandskonten SKR 03 SKR 04
Wareneingang USt. 19% 3400 5400
Wareneingang USt. 7% 3300 5300
Wareneingang steuerfrei: 3200 5200
Innergemeinschaftlicher Erwerb 19% VSt. und 19% USt.: 3425 5425
Innergemeinschaftlicher Erwerb 7% VSt. und 7% USt.: 3420 5420
Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers 19% VSt. 19% USt. 3120 5920

 


Aktualisierungsvorgang im Beleg nach Korrektur der Warengruppe oder Kundenstammdaten

Aufträge aktualisieren:

Konnten Sie die Zuordnung der Steuersätze durchführen, müssen die betroffenen Aufträge schrittweise aktualisiert werden. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Lexware warenwirtschaft: Öffnen Sie das Menü ‚Bearbeiten – Firmenangaben Warenwirtschaft – Aufträge‘ und aktivieren folgende Optionen:

    Lexware faktura+auftrag: Öffnen Sie das Menü ‚Extras – Optionen – Auftragsbearbeitung‘ und aktivieren folgende Optionen:

  • Lexware warenwirtschaft: Speichern Sie die Einstellung und wechseln in das Menü ‚Verwaltung – Aufträge Verkauf/Aufträge Einkauf‘.
    Lexware faktura+auftrag: Speichern Sie die Einstellung und wechseln in das Menü ‚Verwaltung – Aufträge‘.
  • Wählen Sie die Auswahlkriterien für Ihre Auftragsübersicht und klicken auf ‚OK‘.
  • Lexware warenwirtschaft: Markieren Sie den betreffenden Auftrag und gehen auf ‚Bearbeiten – Aufträge – Bearbeiten‘. ​
    Lexware faktura+auftrag: Markieren Sie den betreffenden Auftrag und gehen auf ‚Bearbeiten – Auftrag bearbeiten‘.
  • Öffnen Sie die Seite ‚Positionen‘.
  • Markieren Sie die erste Position.
    Lexware faktura+auftrag: Klicken Sie zusätzlich auf die Schaltfläche ‚Bearbeiten‘.
  • Nehmen Sie in einem der Felder eine Änderung vor, machen Sie wieder rückgängig, damit der im rechten Bereich die Schaltfläche des grünen Hakens zur Neuübernahme angezeigt wird.
  • Bestätigen Sie die Neueingabe mit Klick auf den grünen Haken.
  • Führen Sie diese Schritte für jede zu aktualisierende Position durch.
  • Mit dieser Aktion erfolgt eine Neuberechnung des Auftrags, die Umsatzsteuer wird auf alle Positionen berechnet.
  • Schließen Sie den Assistenten nach Prüfung des Gesamtbetrages über ‚Speichern‘.

 

Sollte nach der oben beschriebenen Aktualiserung aller Positionen der Auftrag immer noch (nicht) steuerfrei sein, ist es erforderlich, den mittlerweile als (nicht)  steuerbar hinterlegten (EU-) Kunden erneut in den Auftrag zu übernehmen:

  • Öffnen Sie den Auftrag zum Bearbeiten.
  • Wechseln Sie auf der ersten Seite des Auftragsassistenten in die Kundenliste durch Klick auf das Lupensymbol bei Kundennummer oder Matchcode.
  • In der Kundenliste ist der Kunde markiert hervorgehoben.
  • Schließen Sie die Kundenliste mit Klick auf Übernehmen.
  • Speichern Sie abschließend den gesamten Auftrag.

Auftragsaktualisierung – Neuübernahme der Kundeneinstellung

In einigen Fällen kann die Ursache der falschen Berechnung auch an noch fehlenden Kundeneinstellungen im bereits erstellten Auftrag liegen.

Dies ist der Fall, wenn der Auftrag bereits gespeichert wurde und die erwähnten Kundenoptionen zum späteren Zeitpunkt vervollständigt wurden.

  1. Rufen Sie den Auftrag über das erwähnte Menü Ihrer Programmversion auf.
  2. Lexware warenwirtschaft: Sie befinden sich auf der Seite ‚Kunden‘.
    Lexware faktura+auftrag: Sie befinden sich auf der Seite ‚Anschrift‘.
  3. Klicken Sie auf das Lupensymbol neben den Feldern ‚Kd-Nr‘ oder ‚Matchcode‘.

    (Screen am Beispiel der Lexware warenwirtschaft)

  4. Sie können den Kunden aus der geöffneten Kundenliste direkt mit der gleichnamigen Schaltfläche übernehmen.

    Hinweis für Lexware warenwirtschaft: Möchten Sie die Kundeneinstellung vorher prüfen, klicken Sie auf ‚Bearbeiten – Bearbeiten‘.
    Hinweis für Lexware faktura+auftrag: Möchten Sie die Kundeneinstellung vorher prüfen, klicken Sie auf ‚Adressen – Bearbeiten‘.

    (Screen am Beispiel der Lexware warenwirtschaft)

  5. Lexware warenwirtschaft: Überprüfen Sie die Berechnung des Auftrags auf der Seite ‚Summe‘.
    Lexware faktura+auftrag: Überprüfen Sie die Berechnung des Auftrags auf der Seite ‚Gesamtbetrag‘.
  6. Speichern Sie.

Einstellung für den Auftragsdruck

  1. Markieren Sie in der Auftragsübersicht einen Auftrag.
  2. Lexware warenwirtschaft: Öffnen Sie das Menü ‚Bearbeiten – Aufträge – Drucken‘.
    Lexware faktura+auftrag: Öffnen Sie das Menü ‚Bearbeiten – Auftrag drucken‘.
  3. Lexware warenwirtschaft: Markieren Sie Ihre gewünschte Formularvariante. Im Dialog ‚Drucken‘ wechseln Sie über die Schaltfläche ‚Formularverwaltung‘.
    Lexware faktura+auftrag: Markieren Sie Ihre gewünschte Formularvariante. Im Dialog ‚Auftrag drucken‘ wechseln Sie über die Schaltfläche ‚Formularverwaltung‘.
  4. Klicken Sie auf ‚Bearbeiten‘.
  5. Im geöffneten Dialog ‚Formularlayout…‘ wählen Sie links den Formularbereich ‚Tabelle‘.
  6. Wenn der Gesamtbetrag und die Umsatzsteuerzeile ausgewiesen werden sollen, setzen Sie ein Häkchen ‚mit Gesamt und Steuer‘.
  7. ‚Speichern‘ Sie die Einstellung und schließen Sie die Formularverwaltung über ‚Beenden‘.

Lern-Ware Hinweise:

Lexware Buchhaltung: Steuersatz für Aufwands- oder Ertragskonto anlegen, Datevschlüssel zuordnen, Vorsteuer- und Umsatzsteuerkonto zuweisen

Lexware Warenwirtschaft und Buchhalter: Steuerfälle des Paragraphen 13 b UStG buchen, Vorgehensweise ab Kontenplan 2015, Anleitung von Lexware

Lexware Buchhalter: Erlöse / Umsätze aus nicht steuerbaren sonstigen Leistungen an Firmenkunden aus EU buchen, Kennzahl 21

Lexware Buchhalter: Lieferung von einem im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmer, Kennzahl 89-61, ab Buchungsjahr 2015


Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Warenwirtschaft: Artikelpreise individuell anlegen und verwalten Das Programm bietet mehrere Preisgestaltungen. Geben Sie neben den Standardpreise, Preisgruppen, Staffelpr...
Lexware Elster: Einstellungen Elstermodul, Verbindungsprobleme, Fehlercodes, Portfreigaben, WLAN-Tauglichkeit ELSTER Meldung: Es konnte keine Verbindung zum ELSTER-Server hergestellt werden Sie erhalten diese Meldun...
Lexware Warenwirtschaft: Mehrwertsteuer wird falsch oder gar nicht berechnet Die Berechnung der Umsatzsteuer richtet sich nach den Angaben in den Warengruppen und der Einstufung des K...
Verfahrensdokumentation GoBD laut BMF vom 14.11.2014 – hier ein Vorschlag für Lexware Kunden samt Nennung aller Irrtümer zur Belegführung laut www Falls Sie Ihre Verfahrensdokumentation dem Betriebsprüfer nicht über Körpersprache mitteilen wollen (die e...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware ELSTER und ELSTAM (Steuerrecht für Lohn und Warenwirtschaft)Lexware Hilfe HintergrundinformationLexware Kunden-PraxisproblemLexware online supportLexware Warenwirtschaft