Lexware BilanzbuchhaltungLexware BuchhalterLexware Buchhalter Umsatzsteuer ZuordnungenLexware EinnahmenüberschussermittlungLexware ELSTER und ELSTAM (Steuerrecht für Lohn und Warenwirtschaft)Lexware Gewinnerrmittlung EÜR und E-BilanzLexware Hilfe HintergrundinformationLexware online supportLexware Software SchnittstellenLexware Umsatzsteuerarten Ist oder SollLexware vor Ort Präsentation

Lexware Buchhaltung Umsatzbesteuerung ab 2018: Programmautomatik der Istbesteuerung und spezielles Buchungsverhalten


Voraussetzungen der korrekten Erfassung des Erlöses für UStVA

Bei der Istbesteuerung ist für die Besteuerung die Vereinnahmung eines Entgelts entscheidend. Die Umsatzsteuer entsteht mit Ablauf des Voranmeldungszeitraums, in dem das Entgelt vereinnahmt wurde. Diese Besonderheit der Versteuerung wird von Lexware buchhaltung automatisiert unterstützt.

Damit die Steuerautomatik bei Istbesteuerung korrekt funktioniert, sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Wählen Sie in den Firmenangaben die Besteuerungsart ‚Istbesteuerung‘.
  • Hinterlegen Sie im Steuersatz das Konto ‚USt-Konto nicht fällig‘. Beispiel: SKR-03 1766, SKR-04 3816.
  • Erfassen Sie Ausgangsrechnung und Zahlung über ein Debitorenkonto.
  • Buchen Sie bei Zahlungseingang den Offenen Posten (OP) aus.
  • Verwenden Sie für den Zahlungseingang ein Konto mit der richtigen Kontenkategorie. Folgende Kontenkategorien unterstützen die automatische Steuerumbuchung:
    Kontenkategorien bis Version 2017 Kontenkategorien ab Version 2018
    Finanzkonto
    Interimskonto
    Privat
    Finanzkonto
    Interimskonto
    Privat
    Anlagevermögen
    Betriebsausgaben
    Verbindlichkeiten
    Darlehen

 


Beispiel: Warenverkauf auf Rechnung

Wenn Sie eine Forderung debitorisch erfassen, bucht die Steuerautomatik die Umsatzsteuer auf das Konto ‚Umsatzsteuer nicht fällig‘. Der Umsatz fließt zu diesem Zeitpunkt nicht in die Umsatzsteuer-Voranmeldung.

Bei Zahlungseingang mit Ausbuchung des offenen Postens wird die Umsatzsteuer automatisch fällig gestellt. Der Umsatz wird in der Umsatzsteuer-Voranmeldung ausgewiesen.

Beispiel: Sie verkaufen einem Kunden Waren für 3.570 EUR brutto. Der Kunde bezahlt die Rechnung ohne Minderung.

Buchungssatz Ausgangsrechnung

Sollkonto Betrag Habenkonto SKR-03 / SKR-04 Hinweise
Debitor 3.570 Sie buchen den Bruttobetrag.
3.000 8400 / 4400 Erlöse 19 USt.
570 1766 / 3816 Umsatzsteuer nicht fällig 19% Die Steuerbuchung erfolgt automatisch.

Kein Ausweis in der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Einnahmen-Überschussrechnung.

Buchungssatz Zahlungseingang

Beim Zahlungseingang buchen Sie den offenen Posten aus.

Sollkonto SKR-03 / SKR-04 Betrag Habenkonto SKR-03 / SKR-04
1200 / 1800 Bank 3.000 Debitor
1766 / 3816 Umsatzsteuer nicht fällig 19 % 570 1777 / 3836 Umsatzsteuer 19 %

Die Steuerautomatik erzeugt die Umbuchung der Umsatzsteuer auf das Konto ‚Umsatzsteuer 19%‘.

Der Umsatz fließt in die Umsatzsteuer-Voranmeldung (Kennzahl 81) und in die Einnahmen-Überschussrechnung.

Bemessungsgrundlage und Summe der Einnahmen
Es gilt: Bemessungsgrundlage + steuerfreie Einnahmen = Summe der Betriebseinnahmen.


Ausführliche Anleitung als PDF-Dokument

Damit die Umsatzsteuerautomatik bei allen Geschäftsfällen funktioniert, beachten Sie die besonderen Vorgehensweisen beim Buchen.

Eine ausführliche Anleitung zu folgenden Themen können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen: Leitfaden Istbesteuerung Lexware Buchhaltung ab Programmversionen 2018

Besondere Buchungsabläufe

  • Rechnungskorrektur
  • Rechnungskorrektur aus Lexware faktura+auftrag oder Lexware warenwirtschaft
  • Rücklastschrift
  • Forderungsverlust
  • Zahlung vor Rechnung
  • Storno

Besonderheiten der Istbesteuerung

  • Abgleich von offenen Posten nach dem Import von Buchungsdaten
  • Warum können Offene Posten nicht zurückgesetzt werden?
  • Ursachen für fehlende Steuerumbuchungen
  • Erlösminderungskonten
  • Rundungsdifferenzen auf dem Konto ‚Umsatzsteuer nicht fällig‘
  • Anzahlungen bei Einnahmen-Überschussrechnung mit Jahreswechsel

Umsatz aus bezahlter Kundenrechnung fehlt in Auswertungen bei Istbesteuerung für UStVA

Hintergrund der zu parkenden USt bei Erzeugung der Ausgangsrechnung:

In Firmen mit Istbesteuerung wird beim Buchen von Ausgangsrechnungen die Umsatzsteuer auf ein Umsatzsteuerkonto ’nicht fällig‘ gebucht. Die Umsätze werden zu diesem Zeitpunkt nicht in der Umsatzsteuer-Voranmeldung ausgewiesen.

Bei der Ausbuchung oder dem Abgleich des Offenen Postens bewirkt eine Programmautomatik folgendes:

  • Die Umsatzsteuer wird auf das Konto ‚Umsatzsteuer 19%‘ umgebucht
  • In der Umsatzsteuer-Voranmeldung werden die Bemessungsgrundlage und die Umsatzsteuer ausgewiesen

Wichtig: Solange der Offene Posten nicht gegen die Rechnung ausgebucht oder abgeglichen wurde, erfolgt kein Ausweis in den Auswertungen.

Wenn Sie Zahlungseingänge buchen, ohne den Offenen Posten auszubuchen, bleibt der OP der Rechnung in der OP-Liste stehen. Für die Buchung der Zahlung wird ein zweiter Offener Posten mit negativem Betrag gebildet. Um diese Offenen Posten abzugleichen, nutzen Sie die Funktion ‚Offene Posten abgleichen‘.


Offene Posten abgleichen

Öffnen Sie das Menü ‚Buchen – Offene Posten abgleichen‘.

Das Fenster ist in zwei Bereiche geteilt.

  • Im oberen Bereich stehen die Offenen Posten der Rechnungen und Rechnungskorrekturen jahresübergreifend. Also z. B. die Buchungen auf Personenkonten, die Sie gegen ein Erlöskonto, Aufwandskonto oder Anlagekonto erfasst haben.
  • Im unteren Bereich stehen die Zahlungen und Rechnungskorrekturen des aktiven Jahres. Das sind die Buchungen auf Personenkonten, die Sie gegen ein Finanz- oder Interimskonto gebucht haben, ohne den Offenen Posten auszubuchen.

Ein Abgleich ist nur zwischen Offenen Posten und Zahlungen möglich. Sie können also nicht Offene Posten und Gutschriften verrechnen.

Ordnen Sie Offene Posten und Zahlungen zu. Sie haben folgende Vorgehensweisen zu Auswahl:

Zuordnung Vorgehen
Manuelle Zuordnung eines OP zu einer Zahlung Markieren Sie den OP und die zugehörige Zahlung.
Manuelle Zuordnung mehrerer OPs bzw. Zahlungen Halten Sie beim Markieren der OPs/Zahlungen die Taste ‚Strg‘ gedrückt.
Automatische Zuordnung Markieren Sie den OP oder die Zahlung.
Klicken Sie auf ‚Automatik‘.
Das Programm sucht nach Übereinstimmung von Konto und Betrag.

Sie können pro Zuordnung entscheiden, wie mit dem Offenen Posten verfahren werden soll.

Anwendungsfall Schaltfläche Ablauf
Offener Posten und Zahlung stimmen überein. Durchführen Die markierten Offenen Posten und Zahlungen werden automatisch abgeglichen.
Der Zahlbetrag ist geringer als der Rechnungsbetrag. Die Minderung soll z. B. als Skonto ausgebucht werden. Minderung Sie geben das Minderungskonto ein.
Der Differenzbetrag wird auf das Minderungskonto gebucht.
Sie haben eine Teilzahlung erhalten. Der Restbetrag soll als Offener Posten weitergeführt werden. Teilzahlung Der OP wird mit dem Restbetrag weitergeführt.

 Hinweis

Buchen Sie zukünftig den Offenen Posten beim Zahlungseingang aus.


Lern-Ware Hinweis:

Nutzen Sie die Verprobung zur IST-Besteuerung nach Betriebsprüferschema wie folgt, um sicher zu gehen, korrekte Umsatzsteuererklärungen im Sinne der Erfordernisse des Finanzamts abzugeben:

Lexware Buchhaltung: Umsatzsteuer-Verprobung bei ISt-Besteuerung für Bilanzierer, jahresübergreifende Betrachtung der bezahlten Offenen Posten für USt-Zweck

Diese Plausibiliätsprüfung kann Anhaltspunkte zu Einzahlungen auf Bank oder Kasse zugunsten von Debitoren geben, welche nicht über die OP Debitoren zusätzlich ausgebucht wurden:

Lexware Buchhalter: Neuanalage einer bestehenden Firma mit Istbesteuerung und Debitorenbuchhaltung, Übertrag offener Forderungen und Verbindlichkeiten

Hier die Möglichkeit, über eine weitere Buchungsmaske fehlende OP-Buchungen mit den Zahlungen abzugleichen und die darauf nicht fällige USt über Umbuchungen lexwareintern in die Umsatzsteuerberichte damit zu schubsen:

Lexware Buchhalter: Offene Posten bei Ist- oder Sollversteuerung abgleichen oder zurück setzen, Anleitung von Lexware