Lexware Performance: Korrekte Rahmenstruktur für Einbettung von Lexware-Software mit .NET Framework von Windows

© Google Suche „.NET Framework“


Fehlt die für neue Lexware Software notwendige Rahmenstruktur mangels durchgeführter Windows System Updates, kommt es zu Leistungsverweigerung/Leistungseinbußen beim Arbeiten mit Lexware Software, bzw. die Installation der neuen Komponenten kann mangels richtiger Laufzeitumgebung nicht (mehr) durchgeführt werden.

Seit Jahren liefert Lexware bei Erstinstallationen benötigte Betriebssystemsoftware mit aus und führt vor Installation ihrer eigenen Software damit ein Zwangsupdate für das Betriebssystem durch.

Ab 2018 wird definitiv geprüft, ob die für die neuen Versionen erforderliche Rahmenstruktur im PC bereits vorhanden ist. Wenn nicht, dauert die Installation wieder etwas länger, da dann .NET Framework in der benötigten neuesten Variante mit integriert wird.

Achten Sie bitte wie jedes Jahr vor der Installation darauf, dass die Sicherheitssoftware entweder mit Ausnahmen für die Datenbanken und Datenpfade/Dateien von Lexware bestückt oder während des Installationsprozesses ausgestellt wird.

Ansonsten kann auch wegen zu aktiver und fehlgeleiteter Virenscanner, Firewall oder Windows Defender Lexware Software Performance-Einbußen (nicht korrekt berechnete Berichte, Berichte, die sich nicht zeigen wollen, Framework.exe Abstürze etc.) aufzeigen.

© Google Suche „framework.exe Lexware“

Lern-Ware Tipp:

Lexware Performance: Windows Zuverlässigkeitsverlauf des Betriebssystems auf Arbeitsrechner und dem zuständigen Datenbankrechner auf Fehlerquellen prüfen

Lexware Software Performance: Festplattenspeicher aufräumen und unnütze Daten entsorgen

Lexware Software Update 2017/2018: Sicherheitssoftware mit Ausnahmen für Lexware Software einstellen, LiSa überprüfen, Installationshotline (kostenfrei) unter Umständen nutzen

Lexware Software 2017: Portfreigaben, Firewalleinstellungen, Proxyverwaltung für Elster, E-Service, Lisa und Dakota