Lexware BuchhalterLexware Buchhalter Umsatzsteuer ZuordnungenLexware ELSTER und ELSTAM (Steuerrecht für Lohn und Warenwirtschaft)Lexware Hilfe HintergrundinformationLexware NetzwerkversionenLexware online supportLexware Umsatzsteuer Reverse ChargeLexware § 13 b UStG

Lexware Buchhalter Pro: Zusammenfassende Meldung per Elster übertragen


Lern-Ware Hinweis:

Die Funktion zur Übertragung der Zusammenfassenden Meldung aus dem Elstermodul ist allein in der Buchhalter Pro/Premium-Version vorhanden. Nutzer der Einplatzversionen Buchhalter und Buchhalter Plus müssen dafür das Elsterformular nutzen. Das bereits für Lexware Elster vorhandene Elsterzertifikat kann damit ebenfalls verwendet werden:


Hintergrund

Unternehmer, die steuerfreie innergemeinschaftliche Warenlieferungen und/oder innergemeinschaftliche sonstige Leistungen und/oder Lieferungen i. S. d. § 25b Abs. 2 Umsatzsteuergesetz (UStG) im Rahmen von innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften ausgeführt haben, sind verpflichtet, eine Zusammenfassende Meldung (ZM) dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt), Dienstsitz Saarlouis, auf elektronischem Weg nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungs-Verordnung (StDÜV) zu übermitteln.


Voraussetzungen

  • Authentifizierte Übermittlung: Die Zusammenfassende Meldung kann nur mit elektronischem Zertifikat übermittelt werden.
  • Benutzerrechte: Zur Übermittlung der Zusammenfassenden Meldung per ELSTER müssen Sie entweder als Supervisor angemeldet sein, oder Sie benötigen das Programmrecht ‚Buchhaltungsleiter‘.
  • ELSTER-Konfiguration: Richten Sie vor der ersten Übertragung die ELSTER-Konfiguration ein. Den Konfigurationsassistenten finden Sie im Menü ‚Extras – ELSTER konfigurieren‘.
  • Offene Posten: Damit Umsätze in der ZM ausgewiesen werden, müssen Offene Posten vorliegen. Im Kundenkonto steht die USt-ID-Nr., welche für die Befüllung der ZM benötigt wird. Der Offene Posten darf ausgeglichen sein. Beachten Sie diese Voraussetzung beim Import von Buchungsdaten, da Sie im Importassistenten wählen können, ob Offene Posten erzeugt werden.

 


Vorgehen

Zusammenfassende Meldung übertragen

  1. Öffnen Sie das Menü ‚Extras – ELSTER – Zusammenfassende Meldung‘.
  2. Aktivieren Sie als Zielgerät ‚Elster‘:

    Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 397
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 66435
  3. Wählen Sie den Zeitraum der Übermittlung:
    Zeitraum der Übermittlung
    Kalendervierteljahr
    Soweit die Summe der Bemessungsgrundlagen für innergemeinschaftliche Warenlieferungen und für Lieferungen im Sinne des § 25b Absatz 2 UStG weder für das laufende Kalendervierteljahr noch für eines der vier vorangegangenen Kalendervierteljahre jeweils mehr als 50 000 Euro beträgt, kann die Zusammenfassende Meldung bis zum 25. Tag nach Ablauf des Kalendervierteljahres übermittelt werden.Monatlich
    Übersteigt die Summe der Bemessungsgrundlage für innergemeinschaftliche Warenlieferungen und für Lieferungen im Sinne des § 25b Absatz 2 UStG im Laufe eines Kalendervierteljahres 50 000 Euro, hat der Unternehmer bis zum 25. Tag nach Ablauf des Kalendermonats, in dem dieser Betrag überschritten wird, eine Zusammenfassende Meldung für diesen Kalendermonat und die bereits abgelaufenen Kalendermonate dieses Kalendervierteljahres zu übermitteln.

    Entscheidungshilfe monatliche Abgabe
    Das Programm unterstützt Sie bei der Prüfung der Bemessungsgrundlage. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche ‚Entscheidungshilfe monatliche Abgabe‘.

    Sonstige Leistungen bei monatlicher Abgabe
    Wenn Sie sonstige Leistungen übrmitteln wollen, setzen Sie bei monatlicher Abgabe den Haken bei dem Wahlrecht ‚Monatliche Abgabe bei sonstigen Leistungen‘.

    Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 398
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 66435

    Wenn der Haken nicht gesetzt wird , werden sonstige Leistungen nur im letzten Quartalsmonat ausgewiesen.

    Beispiel:

    • Erstes Quartal: Januar bis März Februar: Buchungs sonstiger LeistungenZM Februar: Wird der Haken nicht gesetzt bei ‚Monatliche Abgabe bei sonstige Leistungen‘ sind die sonstigen Leistung aus dem Februar nicht enthalten.
    • ZM März: Im März – dem letzten Quartalsmonat – werden die Buchungen aus dem Februar ausgewertet
    • Treffen Sie in den Bereichen ‚Auswertung‘ und ‚Wahlrechte‘ die gewünschten Einstellungen.
  4. Um die zu übermittelnden Daten zu prüfen, klicken Sie auf ‚Vorschau‘.
    Hinweis: Der Ausweis der Bemessungsgrundlage im Formular erfolgt in vollen Euro; Centbeträge werden nicht ausgewiesen.
  5. Um die Vorschau zu schließen, klicken Sie auf ‚Seitenansicht beenden‘.
  6. Klicken Sie auf ‚Ausgabe‘.
    Das ELSTER-Übertragungsmodul wird geöffnet.
  7. Prüfen Sie die Angaben zum Datenbereitsteller.

    Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 399
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 66435
  8. Wenn Sie die ZM zu einem späteren Zeitpunkt übermitteln wollen, klicken Sie auf ‚In den Ausgangskorb legen‘.
  9. Wenn Sie die ZM direkt übermitteln wollen, klicken Sie auf ‚Senden‘.
  10. Beantworten Sie Abfragen zum elektronischen Zertifikat.
    Beispiel: PIN-Abfrage bei Übermittlung mit ELSTER-Basis Zertifikat

    Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 400
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 66435
  11. Bestätigen Sie die Eingabe mit ‚OK‘.
    Die Steuerdatenübertragung wird gestartet.
  12. Wenn die Steuerdatenübertragung erfolgreich war, können Sie über die Schaltfläche ‚Protokoll‘ das Übertragungsprotokoll drucken.

 


ELSTER-Zentrale – Steuerdatenfall senden und Protokoll drucken

Die ELSTER-Zentrale finden Sie im Menü ‚Extras‘. In der Zentrale können Sie Steuerdatenfälle aus dem Ausgangskorb übertragen und Protokolle der übertragenen Daten drucken.

  • Registerkarte ‚Ausgangskorb‘
    Hier finden Sie die Steuerdatenfälle, die zum Versenden bereit stehen.
    Um die Übertragung zu starten, setzen Sie den Haken in der ersten Spalte und klicken Sie auf ‚Versenden‘.
  • Registerkarte ‚Historie‘
    Hier sind die erfolgreich verarbeiteten Sendungen dokumentiert.
    In der Spalte ‚Protokoll‘ finden Sie den Link zum Sendeprotokoll