Lexware® Lohn DAKOTA: Erstattungsanträge erneut versenden, Antrag auf AAG nicht bei Annahmestelle angekommen

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Hintergrund:

1. Ursache: Datenübernahme von einer Softwareversion zur anderen

Die Annahmestellen erwarten vom Absender fortlaufende Dateifolgenummern.(maßgebend ist die Absenderbetriebsnummer)

Dabei wird jedes Meldeverfahren separat betrachtet.

Wenn die Verarbeitung einer Datei mit dem Fehlerhinweis: VOSZE52 DTNR ist nicht lückenlos aufsteigend abgelehnt wurde, kann das folgende Ursachen haben.

Es kann auch sein, dass Sie ganz einfach einen Rechnerwechsel vorgenommen und versäumt haben, die Dakota-Sicherung des alten Rechners als Rücksicherung auf den neuen Rechner zu übertragen. Dann fängt die Dakota-Bezifferung wieder bei Null an, falls Sie lediglich das Zertifikat im „dakotaag“ mit übernommen haben sollten.

2. Ursache: nicht aktuelle Annahmestellen im Dakotamodul verhindern die Empfangsmöglichkeit

Die ITSG-Annahmestellen sollten sich normaler Weise programmgesteuert aktualisieren. Wird die Programmautomatik durch eine Sicherheitssoftware oder ein Herunterfahren des Rechners während der Aktualisierung gestört, kann auf die neuen Annahmestellen nicht zurück gegriffen werden und die Anträge landen im Nirgendwo, werden aber dahingehend protokolliert, dass der Versand stattgefunden hat. Ein Empfang kann nicht zurück gemeldet werden.


zur 1. Ursache wegen Softwareversions-Wechsel:

Sie haben eine Übernahme der Daten von ‚Lexware® lohn+gehalt std/plus‘ in ‚Lexware® lohn+gehalt professional‘ durchgeführt, ohne die Dateifolgenummer anzupassen.

Die Dateifolgenummern werden bei einer Datenübernahme nicht in Lexware® lohn+gehalt pro/premium übernommen.

Unabhängig vom Stand der Dateifolgenummern in ‚Lexware® lohn+gehalt/plus‘ ist in ‚Lexware® lohn+gehalt pro/premium‘ die Dateifolgenummer mit ‚1‘ voreingestellt.
Beispiel:

  • Vor der Datenübergabe (Lexware® lohn+gehalt std./plus): Die letzte an die Annahmestelle VDAK (Ersatzkassen) übermittelte Datei wurde mit der Dateifolgenummer 20 gesendet.
  • Nach der Datenübernahme (Lexware® lohn+gehalt professional/premium): Die Dateifolgenummer ist mit ‚1‘ voreingestellt.

Die nächste zu versendende Datei, muss jedoch die Dateifolgenummer 21 haben.

Vorgehen:

Ermitteln Sie zunächst die Dateifolgenummer, die die Annahmestelle als nächste Sendung erwartet. Nehmen Sie ggf. Kontakt mit der Annahmestelle auf.

  1. Starten Sie im Menü ‚Extras‘ den dakota Sendeassistenten.
    Wählen Sie die Option ‚Wiederholungssendung durchführen‘ und klicken Sie auf den Eintrag ‚Assistenten zur Sendungswiederholung öffnen‘.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 142
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 53714
  2. Wählen Sie im Assistenten die zu wiederholende Sendung aus.
    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 143
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 53714

    Hinweis: Die Wiederholungssendung kann immer nur für ein Verfahren gewählt werden.

  3. Auf der zweiten Seite des Assistenten wählen Sie die zu wiederholende Datei aus.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 144
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 53714
  4. Dateifolgenummer anpassen:Klicken Sie in das Feld ‚Dateifolgenummer‘ und überschreiben Sie den eingetragenen Wert. Senden Sie die Datei erneut.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 145
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 53714

Hinweise:

Im dakota-Sendeassistenten stehen nur die Dateien zur Verfügung, die Sie zuletzt gesendet haben. Wenn Sie nach der Übermittlung der abgelehnten Datei weitere Meldungen mit dakota gesendet haben, ist der oben beschriebene Lösungsweg nicht möglich.

Beispiel:

  • Die Annahmestelle hat die Verarbeitung der Datei(-folgenummer) 1 abgelehnt.
  • In der Zwischenzeit haben Sie die Datei(-folgenummer) 2 übermittelt. In diesem Fall steht die abgelehnte Datei mit der (Dateifolgenummer 1) im dakota- Sendeassistenten nicht mehr zur Verfügung.
    Die Dateifolgenummer 2 wird je nach Annahmestelle ebenfalls abgelehnt (zu schließende Lücke).

Das weitere Vorgehen ist nachfolgend beschrieben.

2. Ursache: Lücke durch fehlende Datei

Zwischen der abgelehnten Datei und der zuletzt verarbeiteten Datei besteht eine Lücke.
Diese Lücke wurde durch eine nicht angekommene oder fehlerhafte Datei verursacht.

Beispiel:

  • Die letzte von der Annahmestelle verarbeitete Datei enthielt die Dateifolgenummer 30.
  • Die von der Annahmestelle erwartete Datei mit der Nummer 31 ist nicht angekommen oder wurde nicht verarbeitet.

Die nächste Meldung wurde mit der Dateifolgenummer 32 versendet und von der Annahmestelle abgelehnt.

Damit die abgelehnte Meldung (Dateifolgenummer 32) und alle nachfolgend zu versendenden Dateien von der Annahmestelle verarbeitet werden, muss die Lücke zwischen der Dateinummer 30 und 32 geschlossen werden.

Die fehlende Datei (DFN31) kann mit Lexware® lohn+gehalt nicht mehr gesendet werden (im Beispiel Dateifolgenummer 31). Eine Sendungswiederholung ist nur für die zuletzt gesendete Datei möglich.

Abhilfe:

  1. Übertragen Sie die Meldung, die die Lücke versursacht hat, mit sv.net.
    Hinweis: Die Übertragung in sv.net erfolgt ohne Dateifolgenummern.
  2. Informieren Sie die Annahmestelle und klären Sie die Verarbeitung der zuletzt abgelehnten Dateien:Fragen:
    Ist das Schließen der Lücke und Verarbeitung der letzten abgelehnten Datei durch die Annahmestelle möglich oder muss die abgelehnte Meldung erneut gesendet werden?
    Wenn eine erneute Sendung erforderlich ist, ändern Sie die Dateifolgenummern im dakota Sendeassistenten wie oben abgebildet.

zur 2. Ursache der nicht aktuellen Annahmestellen im Dakotamodul:

Sind Ihre Annahmestellen aktuell? Daran kann das Scheitern des Empfangs auch liegen, wenn es zu keiner expliziten Fehlermeldung kommt. Lexware® sendet grundsätzlich raus und hat dann ein Versanddatum. Mangelt es am Empfang,  o. g. Anleitung zur Sendungswiederholung (ohne Abänderung der Dateifolgenummer) durchführen und abwarten, ob der Empfang vollzogen wird.


Lern-Ware Hinweis:

Lexware® Dakota mit oder ohne Fehlermeldung Annahmestellen aktualisieren

Kontaktadressen der Annahmestellen zwecks Klärung des Sachverhalts


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
1. LEXWARE® SOFTWARE im PC & Netzwerk2. LEXWARE® LOHN & GEHALTMonatsabrechnung & Elektronische MeldungenSchnittstellen & ZusatztoolsSupport online Fehlermeldung & Fehlerbehebung