Lexware Lohn ELSTER: Zeiten der Unterbrechung auf der Lohnsteuerbescheinigung mit ausgewiesenen Grossbuchstaben U

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Hintergrund:

Gem. § 41b Abs.1 Nr.2 EStG in Verbindung mit § 41 Abs. 1 Satz 5 und 6 EStG muss jeder Zeitraum ohne Anspruch auf Arbeitslohn in Zeile 2 der Lohnsteuerbescheinigung durch den Großbuchstaben’U‘ vermerkt sein.

Eine Unterbrechung ist zu bescheinigen, wenn für mindestens fünf aufeinander folgende Arbeitstage der Anspruch auf Arbeitslohn ganz oder überwiegend entfällt.

Wenn der Arbeitnehmer z.B. bei Krankheit (nach Ablauf der Lohnfortzahlung) noch die vermögenswirksamen Leistungen weitergezahlt bekommt, entfallen seine wesentlichen Bezüge. Es ist ein Unterbrechungszeitraum auf der Lohnsteuerbescheinigung als Anzahl „U“ = 1 einzutragen.

Dabei muss nicht der genaue Zeitraum der Unterbrechung, sondern die Anzahl der Unterbrechungszeiträume ausgewiesen werden. Diese Anzahl Unterbrechungen wird auch auf dem Lohnkonto eingetragen.

Beispiele für Unterbrechungen sind:

  • Bezug von Krankengeld für fünf oder mehr Arbeitstage nach Ablauf der Lohnfortzahlung.
  • Unbezahlter Urlaub für fünf oder mehr Arbeitstage
  • Bezug von Mutterschaftsgeld (ohne Arbeitgeber-Zuschuss)
  • Bezug von sog. Kinder-Krankengeld wegen Pflege eines kranken Kindes für fünf oder mehr Arbeitstage

Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn DAKOTA Unterbrechungsmeldung (Schulungsinhalt passwortgeschützt)

Lexware Lohn DAKOTA Mutterschutzfrist,- geld, -erstattung

Lexware Lohn DAKOTA Entgeltbescheinigung für Krankengeld


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen: