Lexware Lohn ELSTAM & DAKOTA: Korrekturen/Änderungen von Stammdaten und Abrechnungsdaten


Kurzübersicht:

Kurzübersicht:

In dieser Anleitung finden Sie folgende Themen:

1. Mitarbeiterstammdaten korrigieren:
Alle Stammdaten mit Ausnahme der ELStAM

2. Abrechnungsdaten korrigieren:
Aktuelles Abrechnungsjahr und Vorjahr

3. Krankenkassendaten (Beitragssätzeändern:
Hinweis: keine Änderung bereits erstellter Beitragsnachweise

4. Auswirkungen auf Meldungen und Berichte:
Erläuterung im PDF-Anhang

5. Korrekturen des Vorjahres:
Die Darstellung auf Meldungen und Berichten ist abhängig vom ‚Sendestatus‘ der Lohnsteuerbescheinigung.

 Beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

  • Bevor Sie Korrekturen durchführen: Erstellen Sie unbedingt eine Datensicherung.
  • Bevor Sie Berichte aufrufen: Schließen Sie den Korrekturmodus. Rufen Sie die Berichte im aktuellen Abrechnungsmonat auf.

 

1.Mitarbeiterstammdaten korrigieren

Sie können in Lexware lohn+gehalt alle Stammdaten auch in bereits abgeschlossene Monate ändern.

Ausnahme ‚Steuerdaten‘: Wenn keine Ersatzbescheinigung vorliegt, sind Sie an die von der Finanzverwaltung gelieferten ELStAM gebunden.

Vorgehen:

  1. Um Mitarbeiterstammdaten zu ändern, öffnen Sie über die Jahresübersicht den ersten zu korrigierenden Monat.
  2. Wechseln Sie in den Korrekturmodus, indem Sie bei der nachfolgenden Abfrage auf ‚korrigieren‘ klicken.

    Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 101
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 83875
  3. Öffnen Sie die Stammdaten des Mitarbeiters. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

    Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 102
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 83875
  4. Schließen Sie die Lohndaten.
  5. Im nachfolgenden Fenster sind die Stammdaten mit ‚altem Wert‘ und ’neuen Wert‘ aufgeführt.
    Wählen Sie den gewünschten Zeitraum für den Sie die geänderten Stammdaten übernehmen möchten.Die Mitarbeiterstammdaten können Sie wahlweise
  • Für einen einzelnen Monat oder
  • Für einen Zeitraum von Monat bis Monat
  • Ab einem Monat für alle nachfolgenden Monate ändern.

    Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 103
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 83875
  • Klicken Sie auf ‚Fertigstellen‘.
    Wenn die vorgenommenen Änderungen Auswirkungen auf die Abrechnungsdaten haben, wird für jeden geänderten Monat die abgebildete Meldung angezeigt.

    Lohn Buchhaltung Lexware Lern-Ware Margit Klein 104
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 83875
  • Bestätigen Sie mit ‚OK‘.
  • Schließen Sie die Jahresübersicht.

Wenn Sie melderelevante Daten ändern, (z.B. die Krankenkasse, Beitragsgruppe), erstellt Lexware lohn+gehalt automatisch die erforderlichen SV-Meldungen (Storno- und Neumeldungen).

Wie sich die Korrekturen auswirken, können Sie in diesem Abschnitt nachlesen: 4. Auswirkungen auf Meldungen und Berichte.

2. Abrechnungsdaten korrigieren

Korrigierbarer Zeitraum:
Sie können die Abrechnungen aller abgeschlossenen Abrechnungsmonate des aktuellen Jahres und des Vorjahres korrigieren.
Weiter zurückliegende Zeiträume können in Lexware lohn+gehalt nicht korrigiert werden.

Vorgehen:

Gehen Sie wie bei der Stammdatenänderung beschrieben vor.

Hinweis: Änderung der Abrechnungsdaten nur für einzelne Monate möglich.

Die Änderung der Abrechnungsdaten ist – im Gegensatz zu Stammdatenänderungen- nicht für einen festgelegten Zeitraum möglich.
Wenn Sie Abrechnungen mehrerer Monate ändern müssen, wiederholen Sie die Schritte für jeden Abrechnungsmonat.

3.Krankenkassendaten (Beitragssätze) ändern

Zusatzbeitrag oder Beitragssatz für die Umlage U1/U2 ändern:

Die in den ‚Krankenkassengaben ‚allgemein‘ gespeicherten‘ Beitragssätze gelten für alle Firmen, die Sie abrechnen und in denen die Krankenkasse verwendet wird.
Sie müssen die Beitragssätze nicht in jeder Firma ändern. Sobald Sie in eine andere Firma wechseln, wird automatisch der Korrekturassistent gestartet.

Vorgehen:

  • Wählen Sie im Menü ‚Verwaltung -Krankenkassenangaben allgemein‘ die zu ändernde Krankenkasse aus.
  • Über ‚Angaben korrigieren‘ können Sie den Beitragssatz im zuvor markierten Zeitraum ändern. Überschreiben Sie den vorhandenen Beitragssatz mit dem neuen Wert.

Ergebnis: Lexware lohn+gehalt berechnet die abzuführenden Beiträge im zu korrigierenden Zeitraum neu.

4. Auswirkungen auf Meldungen und Berichte

Wenn Sie Abrechnungs- oder Mitarbeiterstammdaten oder Krankenkassendaten eines abgeschlossenen Monats durch eine Korrektur verändert haben, dann hat dies – je nach vorgenommener Änderung – Auswirkungen auf Meldungen und Berichte.

Die Darstellung auf den einzelnen Berichten haben wir für Sie im angehängten pdf Dokument ‚Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte‘ ausführlich erläutert.

Hinweise:

1. Keine Korrektur der Lohnsteuerbescheinigung des Vorjahres, wenn diese bereits gesendet ist bzw. ab Abrechnungsmonat Februar.
Ab dem Bescheinigungszeitraum 2016 müssen geänderte Lohnsteuerbescheinigungen als Korrektur oder Storno/Neu gekennzeichnet werden.

2. Keine Änderung erstellter Beitragsnachweise

Wenn die Korrektur Auswirkungen auf die Beiträge zur Sozialversicherung hat, dann wird die Korrektur im nächsten zu erstellenden Beitragsnachweis verrechnet. (Restbeitragsschuld)

Beitragsabrechnung:
Die Darstellung auf der Beitragsabrechnung ist abhängig vom Zeitpunkt der Änderung.

Monat/Zeitpunkt der Änderung Berücksichtigung auf Beitragsnachweis/Beitragsabrechnung Buchungsliste
Änderung des aktuellen Monats/ aber nach Erstellen der Beitragsnachweise.
Bsp.: Änderung im Februar aber nach Fertigstellen der Beitragsnachweise.
Folgemonat als Restbeitragsschuld/guthaben
Beispiel: Änderung aus Februar wird im März über Restbeitragsschuld/guthaben berücksichtigt.
Enthalten im aktuellen Monat (im Bsp.: Februar)
Korrektur abgeschlossener Abrechnungsmonate/ Darstellung unabhängig vom Zeitpunkt der Fertigstellung der Beitragsnachweise.
(Bsp. Abrechnungsmonat =im März: Änderung über Korrekturmodus Jan-Februar)
Enthalten im nächsten zu erstellenden Beitragsnachweis: (im Bsp.: Wenn Beitragsnachweise März bereits erstellt: im April)

  • Ursprüngliche Beitragsberechnungsgrundlagen des korrigierten Monats mit negativen Vorzeichen und der Kennzeichnung ‚(alt)‘.
  • Neue Berechnungsgrundlagen nach der Korrektur mit der Kennzeichnung ‚(neu)‘.
Enthalten im aktuellen Monat (im Bsp.: März)

  • Ursprüngliche Buchung: ‚korrigiert Monat‘ (Bsp. Jan. + Feb).
  • Neue Buchung ‚berichtigt Monat‘ (Bsp. Jan.+Feb.).

5.Korrekturen des Vorjahres

Wählen Sie im Menü ‚Datei-Abrechnungsjahr wechseln‘ das Vorjahr aus.

Die Korrektur führen Sie wie unter ‚Mitarbeiterstammdaten korrigieren‘ bzw. ‚Abrechnungsdaten korrigieren‘ beschrieben, durch.

Auswirkungen auf Meldungen und Berichte:

Die Darstellung der Korrekturen auf Meldungen und Berichte ist davon abhängig, ob Sie die Lohnsteuerbescheinigung des Vorjahres bereits gesendet haben oder nicht.

Wenn Sie die Lohnsteuerbescheinigung des Vorjahres noch nicht gesendet haben, wirken sich die Vorjahreskorrekturen wie unter Punkt 4 beschrieben, aus.

Andernfalls beachten Sie die nachfolgenden Ausführungen sowie das angehängte Dokument unten.

Auswirkungen von Vorjahreskorrekturen bei bereits gesendeter Lohnsteuerbescheinigung:

Nach Ausstellung der Lohnsteuerbescheinigung darf der Lohnsteuerabzug des Vorjahres nicht mehr geändert werden.
Diese Vorschrift hat zur Folge, dass Korrekturen des steuerpflichtigen Entgelts und der daraus resultierende Steuerabzug des Vorjahres im Folgejahr berücksichtigt werden müssen.

  • Lexware lohn+gehalt fragt Sie bei einer Korrektur des Vorjahres im Abrechnungsmonat Januar, ob die Lohnsteuerbescheinigung bereits übermittelt wurde.Wenn Sie die Abfrage bejahen, dann wird das Vorjahr steuerlich nicht mehr korrigiert.
  • In späteren Abrechnungsmonaten muss die Ausstellung der Lohnsteuerbescheinigung „unterstellt“ werden. Eine Abfrage erscheint deshalb nicht mehr.

Hier das PDF als Übersicht dazu:  Korrekturen- Auswirkungen auf Meldungen und Berichte


Lern-Ware Hinweis

Lohn- und Gehaltsschulung als betriebsindividuelles Webinar mit Nachfragemöglichkeiten, teilnehmerbegrenzt

Jahresabschluss Lohn und Gehalt 2016

Lexware Lohn EEL für DAKOTA: Entgeltbescheinigungen verschiedener Art

Lexware DAKOTA De- oder Neuinstallation

Lexware DAKOTA ignorieren, SVnet nutzen


Sie fanden den Artikel hilfreich? Diese könnten Ihnen auch helfen:

Lexware Lohn DAKOTA BG Mitgliedsnummer Verarbeitungsprotokolle: Es handelt sich nicht um eine gültige Mitgliedsnummer Ursache: Die SV-Meldedateien enthalten nicht existente Mitgliedsnummern zur Berufsgenossenschaft. Die Anna...
Lexware Lohn Berufsgenossenschaft: Unbehandelte Ausnahme in einer Komponente der Anwendung beim Senden des Lohnnachweises Ursache Ursächlich für diese Fehlermeldung ist die Änderung der Mitgliedsnummer in der BG-Verwaltung, bevor...
Lexware Lohn ab 2017: Kontenplanaktualisierung im Buchhalter zwingend notwendig, um Personalaufwand aus Lohn für Sozialabgaben und Steuern zu erfassen Personalaufwand für Minijobber jetzt in den Betriebsausgaben für  (pauschale) Steuern und (pauschale) Sozi...
Lexware Lohn DAKOTA und SVNet: Erstattungsantrag U1/U2 weist Entgelt über Beitragsbemessungsgrenze (BBG) zur Rentenversicherung (RV) aus Hintergrund Erstattungsfähig ist das vom Arbeitgeber weitergezahlte Entgelt. Bei der Erstattung ist vo...

Ähnliche Kategorien zur Selbstschulung:

Lexware Dakota oder SV-Net (Sozialabgabenrecht)Lexware Datensicherung (Eigenverantwortung !!!!)Lexware ELSTER und ELSTAM (Steuerrecht für Lohn und Warenwirtschaft)Lexware Lohn- und GehaltLexware online support