Lexware Lohn ELSTAM: verschiedene Möglichkeiten der Berechnung von pauschaler Kirchensteuer bei bestimmten Lohnarten z. B. für betriebliche AV und Wege zwischen Wohnung und Arbeitststätte

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Voraussetzungen:

Wenn Sie bestimmte Entgeltbestandteile pauschal versteuern, muss auch die Kirchensteuer pauschal berechnet werden. Bemessungsgrundlage ist die pauschale Lohnsteuer.

Bei der Pauschalierung der Kirchensteuer kann der Arbeitgeber zwischen dem vereinfachten Verfahren und dem Nachweisverfahren wählen.

  • Im vereinfachten Verfahren wird die pauschale Kirchensteuer unabhängig von der Religionszugehörigkeit der Arbeitnehmer einem einheitlichen Pauschalsteuersatz unterworfen.
  • Im Nachweisverfahren werden bei der Berechnung der pauschalen Kirchensteuer die für den jeweiligen Arbeitnehmer „nachgewiesenen“ Kirchensteuerabzugsmerkmale berücksichtigt.

Beachten Sie:

  • Die Entscheidung für eines dieser beiden Verfahren gilt einheitlich für alle Mitarbeiter einer Firma unabhängig von der Religionszugehörigkeit.
  • Minijobber:
    Arbeitslohn, der gem. § 40a Abs. 2 EStG mit 2% pauschal versteuert wird, ist von der pauschalen Kirchenversteuerung ausgenommen.
    Das vereinfachte Verfahren bzw. Nachweisverfahren gilt jedoch für zusätzliche pauschal versteuerte Entgeltbestandteile wie z. B. Fahrgeld.

Vorgehen:

Tabellarische Darstellung des vereinfachten Verfahrens /Nachweisverfahren

Verfahren Einstellung in Lexware lohn+gehalt
Mitarbeiterstammdaten Seite Steuerdaten:
Hinweis
Vereinfachtes Verfahren Wählen Sie den Eintrag ‚pauschale Kirchensteuer (mit x %)‘.
Der Kirchensteuersatz beträgt je nach Bundesland zwischen 4 und 7 %. Der für Ihr Bundesland geltende Prozentsatz wird automatisch zur Auswahl angeboten.
Wichtig:
Die pauschale Kirchensteuer muss für alle Arbeitnehmer entrichtet werden. Dies gilt auch dann, wenn der Arbeitnehmer keiner Religionsgemeinschaft angehört.Die Kürzung gegenüber dem Normalsteuersatz von 8% bzw. 9% trägt dem Umstand Rechnung, dass ggf. nicht alle Arbeitnehmer einer Religionsgemeinschaft angehören.
Nachweisverfahren
  • Wählen Sie den Eintrag ‚keine pauschale Kirchensteuer‘ wenn ein Nachweis vorliegt, dass der Arbeitnehmer keiner Religionsgemeinschaft angehört.
  • Wählen Sie den Eintrag ’normale Kirchensteuer‘ für Mitarbeiter, bei denen der allgemeine Kirchensteuersatz gilt. Der für Ihr Bundesland geltende Prozentsatz wird automatisch zur Auswahl angeboten.
Der Nachweis entfällt für Mitarbeiter, die am ELStAM-Verfahren teilnehmen oder für die eine Ersatzbescheinigung vorliegt.

 


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
1. LEXWARE SOFTWARE im PC & Netzwerk2. LEXWARE LOHN & GEHALTBerichtskontrolle für Eigen- & Fremdprüfung (FA, DRV, BG)Lern-Ware Service & Lexware AnleitungMonatsabrechnung & Elektronische MeldungenSchnittstellen & ZusatztoolsStammdateneingabe & Elektronische Meldungen