Lexware Lohn EEL für DAKOTA: Entgeltbescheinigung bei Krankengeld, Verletztengeld, Übergangsgeld nach Stellung der Vorerkrankungsanfrage für Krankheit im Fehlzeitenassistent


Hintergrund der Vorerkrankungsanfrage bei andauernden Krankheiten oder intervallbedingten Krankheitsausfällen:

Wenn ein Arbeitnehmer wiederholt krank wird, sind diejenigen Zeiträume zusammen zurechnen, die auf derselben Krankheit beruhen. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung endet nach dem 42. Krankheitstag derselben Krankheit.

Voraussetzungen für die Erstellung einer Vorerkrankungsanfrage:

  1. Der Arbeitnehmer ist gesetzlich krankenversichert.
  2. Es liegen mindestens zwei Fehlzeiten mit Entgeltfortzahlung oder mit Krankengeld vor.

Hinweis:

Für privat versicherte Arbeitnehmer müssen Sie den Ablauf der Entgeltfortzahlung wie bisher feststellen.

Ausführliche Informationen haben wir für Sie im angehängten PDF-Dokument bereitgestellt: Vorerkrankungen anfragen

Hintergrund der Entgeltersatzleistungen: EEL als Krankengeld

Krankengeld ist eine Entgeltersatzleistung der gesetzlichen Krankenversicherung, die den Ausfall von Einkommen infolge krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit ausgleichen soll. Arbeitnehmer, die infolge einer länger als 6 Wochen andauernden Krankheit arbeitsunfähig sind oder auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse stationär behandelt werden, erhalten Krankengeld.

Ausgenommen vom Krankengeld sind Arbeitnehmer mit folgenden Beitrags- und Personengruppenschlüsseln:
PBg

Vorgehen:

  1. Erfassen Sie in den Lohndaten des Mitarbeiters eine Fehlzeit ‚Krank mit Krankengeld‘.
    Der Assistent für Krankengeld geöffnet.
  2. Erfassen Sie im Assistenten alle notwendigen Angaben.
    Der Assistent fragt die notwendigen Daten ab.
    Alle Daten, die Sie für die Lohnabrechnung erfasst haben, sind vorausgefüllt. Sie müssen nur die übrigen Angaben vervollständigen. Je nach vorliegender Konstellation können für eine Bescheinigung unterschiedliche Angaben notwendig sein.Im Anschluss stellt Lexware lohn und gehalt die elektronische Meldung zur Entgeltersatzleistung für den dakota Versand bereit.

Hinweis:

Bei Mitarbeitern, die keinen Anspruch auf diese Entgeltersatzleistung haben, wird diese Fehlzeit ohne Angaben zur Entgeltbescheinigung gespeichert.


Hintergrund der Entgeltersatzleistungen: EEL als Mutterschaftsgeld

In der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Frauen erhalten Mutterschaftsgeld. Nicht berufstätige Frauen erhalten kein Mutterschaftsgeld.

Der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld wird in den folgenden Zeiten gezahlt:

  1. sechs Wochen vor dem Entbindungstermin
  2. Tag der Entbindung
  3. acht Wochen – bei Früh- und Mehrlingsgeburten zwölf Wochen – nach der Entbindung.Wichtig: Wenn die Entbindung vor dem errechneten Termin liegt, wird die nicht genommene Zeit addiert.Hinweise:
  • Wenn Sie in den Lohndaten der Mitarbeiterin eine Fehlzeit ‚Mutterschutzfrist‘ anlegen, wird der Assistent für Mutterschutz geöffnet. Bei Mitarbeitern, die keinen Anspruch auf diese Entgeltersatzleistung haben, ist keine Entgeltbescheinigung zu erstellen. Die Fehlzeit wird ohne Angaben zur Entgeltbescheinigung gespeichert.MUFZ2
  • Für privat versicherte Mitarbeiterinnen wird keine Entgeltbescheinigung Mutterschaftsgeld erstellt. Die Angaben zur Berechnung des Arbeitgeberzuschusses zum Mutterschaftsgeld finden Sie in den Lohnangaben auf der Seite ‚Zuschuss zum Mutterschaftsgeld‘.
  • Wenn Sie alle Angaben im Assistenten für Mutterschutz erfasst haben, wird die Meldung ab der Aktualisierung Januar 2015 zum Versand mit dakota bereitgestellt.

Hintergrund der Entgeltersatzleistungen: EEL als Verletztengeld/ Übergangsgeld

Ab dem Abrechnungsmonat Juli 2016 können Sie folgende Meldungen mit dakota versenden:

  • 11- Entgeltbescheinigung RV bei Übergangsgeld Leistungen med. Reha
    Für den Versand der Meldung gibt es keine Frist.
  • 12 – Entgeltbescheinigung RV bei Übergangsgeld Leistungen zur Teilhabe
    Diese Meldung ist kurz vor Beginn der Leistung zu senden.
  • 22- Entgeltbescheinigung UV bei Übergangsgeld
    Der Unfallversicherungsträger muss dem Arbeitgeber bis spätestens zum sechsten Arbeitstag vor dem 42. Tag der Arbeitsunfähigkeit ein Hinweisschreiben zur Verfügung stellen, das alle relevanten Angaben zum Unfall enthält.
  • 31 – Entgeltbescheinigung BA bei Übergangsgeld
    Der Arbeitnehmer erhält eine Arbeitsunfähigkeit für seinen Beruf und erhält eine Umschulung.
  • 21 – Entgeltbescheinigung UV bei Verletztengeld
    Eine Meldung zum Verletztengeld ist 5 Tage vor dem 42. Tag der Arbeitsunfähigkeit zu erstellen, hier sind Vorerkrankungen zu berücksichtigen.
    Der Unfallversicherungsträger muss bis spätestens ab dem 42. Tag der Arbeitsunfähigkeit in einem Hinweisschreiben alle relevanten Angaben zur Verfügung stellen. Hierin enthalten ist auch das Institutionskennzeichen (IK) und das Aktenzeichen.

Vorgehen:

  1. Erfassen Sie in den Lohndaten des Mitarbeiters die entsprechende Fehlzeit. Nach dem Speichern öffnet sich der jeweilige Assistent

.Beispiele:
‚Wiedereingliederung/Reha Übergangsgeld‘:‚Verletztengeld‘:

Erfassen Sie im Assistenten die notwendigen Daten. Der Assistent fragt alle notwendigen Daten ab.Alle Daten, die Sie für die Lohnabrechnung erfasst haben, sind vorausgefüllt. Sie müssen nur die übrigen Angaben vervollständigen.

Je nach vorliegender Konstellation können für eine Bescheinigung unterschiedliche Angaben notwendig sein.Die zu erfassenden Einmalzahlungen übernimmt Lexware lohn+gehalt aus den Abrechnungsdaten des Mitarbeiters.

 

Hinweis:

Das z. B.im Assistenten für Verletztengeld anzugebende Aktenzeichen erhalten Sie von Ihrem Unfallversicherungsträger (i.d.R. Berufsgenossenschaft). In der Anlage finden Sie Kontaktdaten und das jeweilige Instituitonskennzeichen der Unfallversicherungsträger:  EEL-Ansprechpartner-Verletztengeld

Assistent Verletztengeld: Meldung Das Institutionskennzeichen ist nicht gültig. Auf der Seite wurden unvollständige bzw. fehlerhafte Daten erfasst

Abhilfe

  1. Öffnen Sie den Assistenten für Verletztengeld über die Fehlzeit oder klicken Sie im ‚Lexware scout‘ auf ‚korrigieren‘.
  2. Erfassen Sie das Institutionskennzeichen auf der Seite ‚Allgemeines‘. Stellen Sie den Assistenten fertig.Hinweis:
    In der Regel versenden die Unfallversicherungsträger ein Hinweisschreiben mit dem gültigen Institutionskennzeichen (IK) und dem Aktenzeichen. Wenn Ihnen erforderliche Angaben nicht vorliegen, kontaktieren Sie ihren Unfallversicherungsträger.Im Download oben finden Sie eine Liste der Unfallversicherungsträger und deren Institutionskennzeichen.

Lern-Ware Hinweis:

Lexware Lohn Dakota Kommunikationsserver- FM009a0044 beim Abholen der Protokolle

SVnet nutzen statt Dakota

Lexware Dakota Arbeitsunfall Datenbausteinfehler


Lern-Ware Tipp:

Die verschiedenen Arten von Support für Lexware Produkte finden Sie im Überblick auf: Lern-support-Ware

Hilfestellungen zum Umgang mit Lexware Online Banking, zur Lexware Einnahmenüberschussermittlung (EÜR) und Lexware E-Bilanz finden Sie thematisiert und kategorisiert auf: Lern-lex-Ware

Lexware Hotline, Support, Hilfe, Schulung, Kontakt über Margit Klein (Dipom-Ökonom, Sparkassenkauffrau, Versicherungsfachfrau), GOLD-PARTNER von Lexware, Telefon: 05143 66 900 98- wir rufen zurück!
Lexware Hotline, Support, Hilfe, Schulung, Kontakt über Margit Klein (Diplom-Ökonom, Sparkassenkauffrau, Versicherungsfachfrau), GOLD-PARTNER von Lexware, Telefon: 05143 66 900 98- wir rufen zurück!

Hier finden Sie kostenfreie Kaufberatung zu Lexware-Produkten: Softwarekauf Lexware

Lexware Nachrichten immer aktuell über Lern-Ware Webseite kostenfrei abonnieren


Bei Fragen gibt es Antworten: Tel. 05143-66 900 98, zusatzkostenfreie Rufnummer.


Sie  wünschen eine sinnvolle Ergänzung zum Software-Abo mit betriebsindividueller Einzelbetreuung sowie konstantem Ansprechpartner ? Wir ermöglichen auch Ihnen niedrigere Supportkosten (ab 1,25 € netto die Minute).

Lexware Nachrichten immer aktuell über Lern-Ware Webseite kostenfrei abonnieren