Lexware® Lohn DAKOTA: privat krankenversicherter GmbH GF ohne Beitragspflicht in der BG ab 2017

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Für den beherrschenden Gesellschafter Geschäftsführer besteht grundsätzlich Versicherungsfreiheit. Er ist in der Kranken- und Pflegeversicherung privat versichert und hat den Beitragsgruppenschlüssel 0-0-0-0:

Krankenversicherung: 0 – privat ohne Anspruch auf Zuschuss

Pflegeversicherung: 0 – privat ohne Anspruch auf Zuschuss

Dieser Gesellschafter hat den Personengruppenschlüssel 997 – keine Angaben, da er in allen Versicherungszweigen versicherungsfrei ist.

Hintergrund
Ein Gesellschafter Geschäftsführer ist versicherungsfrei, wenn er maßgeblichen Einfluss auf die Geschicke der GmbH hat. Das kann von der Kapitalbeteiligung aber auch von anderen Kriterien, wie z.B. Branchenkenntnissen und Erfahrungen abhängen.

Bei einer Beteiligung mit 50 % oder mehr liegt in der Regel Sozialversicherungsfreiheit vor. Ausnahmen können hier aber bestehen, wenn der Geschäftsführer außerordentliche Geschäfte mit einem Beirat abstimmen muss. Bei einer Beteiligung unter 50 % sind die genauen Gesellschaftsverhältnisse entscheidend. Allein das Vorliegen einer Sperrminorität reicht dabei noch nicht aus.

Empfehlung
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie den Gesellschafter Geschäftsführer versicherungsfrei abrechnen können, empfehlen wir Ihnen, sich bei der Krankenkasse zu erkundigen.


Einstellungen in der BG-Verwaltung ab 2017:

Vorgehen bei nur einem Mitarbeiter in der GmbH:

Wenn Sie eine Firma abrechnen bei der nur ein nicht berufsgenossenschaftspflichtiger GmbH Gesellschafter Geschäftsführer angestellt ist, gehen Sie so vor:

1. Zuständige Berufsgenossenschaft auswählen und (fiktive) Mitgliedsnummer eingeben

  • Wählen Sie in der BG-Verwaltung (Menü ‚Verwaltung-Berufsgenossenschaften aktuelle Firma‘) sowie in den Firmenstammdaten, die für Ihre Branche zuständige Berufsgenossenschaft aus.
  • Falls Ihnen eine Mitgliedsnummer mitgeteilt wurde, hinterlegen Sie die Mitgliedsnummer in der BG-Verwaltung.
    Wenn Sie keine Mitgliedsnummer von der Berufsgenossenschaft erhalten haben, geben Sie eine fiktive Mitgliedsnummer in der BG-Verwaltung ein. Im Anhang finden Sie eine Übersicht der Berufsgenossenschaften mit den jeweiligen Formatvorgaben der Mitgliedsnummer.Sie erhalten bei jedem Programmstart folgende Meldung:

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 44
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 55920
  • Klicken Sie auf ‚PIN später erfassen und erneut erinnern‘. Sie können ohne Einschränkungen weiter arbeiten und auch einen Monatswechsel durchführen.

2. Angelegte Berufsgenossenschaft deaktivieren

Um die Abfrage zukünftig zu unterdrücken und die fiktive Berufsgenossenschaft vom Verfahren auszuschließen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Rufen Sie unter ‚Verwaltung – Berufsgenossenschaft aktuelle Firma‘ die Seite ‚Mitgliedschaft‘ auf.
  • Klicken Sie auf ‚Diesen Zeitraum deaktivieren‘. Der gewählte Zeitraum ist durchgestrichen.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 36
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 55920

Ergebnis: Die Aufforderung zur PIN – Eingabe wird nicht mehr angezeigt. Es werden keine Meldungen für die Berufsgenossenschaft erzeugt.

Wichtig: Nach dem Jahreswechsel wird automatisch ein neuer Zeitraum zum 01.01.2017 angelegt. Deaktivieren Sie auch diesen Zeitraum.


Vorgehen bei mehr als einem Mitarbeiter in der GmbH:

Wichtig: Erstellen Sie zunächst eine aktuelle Datensicherung.

Stammdaten des Mitarbeiters im Vorjahr ergänzen:

  1. Wechseln Sie über ‚Datei – Abrechnungsjahr wechseln‘ in das Abrechnungsjahr 2016.
  2. Öffnen Sie im Abrechnungsjahr 2016 die Jahresübersicht des betroffenen Mitarbeiters.
  3. Rufen Sie den ersten Abrechnungsmonat (Januar bzw. Eintrittsmonat) über das Menü ‚Bearbeiten’im ‚Korrekturmodus’auf.
  4. Wählen Sie bei der nachfolgenden Abfrage den Eintrag ‚Korrigieren‘.
    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 45
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 55920

    Die Lohnangaben des Mitarbeiters werden im Korrekturmodus geöffnet.

  5. Rufen Sie in den Mitarbeiterstammdaten die Seite ‚Berufsgenossenschaft‘ auf.
  6. Öffnen Sie über die Schaltfläche ‚Bearbeiten‘ die ‚Angaben zur Gefahrtarifstelle‘.
    Wählen Sie dort die Option ‚Versicherungsfreiheit nach SGB VII‘ und übernehmen Sie die Änderung.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 46
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 55920
  7. Die nachfolgende Meldung wird für jeden nachfolgenden Monat des Abrechnungsjahres angezeigt.
    Bestätigen Sie die Meldungen mit ‚OK‘.

    Lohn Buchhaltung Lexware® Lern-Ware Margit Klein 47
    © Haufe Lexware® GmbH Co. KG 55920

    Ergebnis: Nach Abschluss der Korrekturen ist der Lohnnachweis 2016 berichtigt.

  8. Wechseln Sie wieder in das Abrechnungsjahr 2017 und senden Sie den Lohnnachweis über den dakota Sendeassistenten.

Lern-Ware Hinweis:

Lexware® Lohn: Scout meldet keine BG eingetragen

Lexware® Lohn: Meldeverfahren für einzelne Betriebsstätten mit Bestandsfehlerverfahren


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
1. LEXWARE® SOFTWARE im PC & Netzwerk2. LEXWARE® LOHN & GEHALTBerichtskontrolle für Eigen- & Fremdprüfung (FA, DRV, BG)Lern-Ware Service & Lexware® AnleitungRechtsquellen & Lexware® HandbücherStammdateneingabe & Elektronische Meldungen