Lexware Technik: Pro und Premium Versionen mit Meldung ‚Es wird eine Datenrücksicherung durchgeführt. Der Start erfolgte am… Die Anwendung kann nicht gestartet werden‘

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Beim Programmstart erscheint die Meldung:

‚Es wird eine Datenrücksicherung durchgeführt. Der Start erfolgte am …Die Anwendung kann nicht gestartet werden‘

Eine detaillierte Fehlerbehebung erhalten Sie im folgenden PDF-Dokument:

PDF-Anleitung Anleitung_Es_wird_eine_Datenruecksicherung_durchgefuehrt_V02
Wichtig: Wenn Ihnen die Lösungen im Anhang nicht weiterhelfen, wenden Sie sich an unsere technische Hotline. Dort wird Ihr Sachverhalt individuell von geschulten Mitarbeitern analysiert.

Framework.exe Absturz bei Datensicherung- hier die Problembewältigung als Übersicht der Lösungsansätze

In dieser Anleitung finden Sie folgende Themen:

  • Das Sicherungsziel ist ein Netzlaufwerk
  • Im Pfad zum Sicherungsziel ist ein Leerzeichen enthalten
  • Eine Sicherheitssoftware blockiert den Datensicherungsvorgang
  • Überprüfen Sie, ob bestimmte Drittprogramme installiert wurden
  • DLL-Datei beschädigt
Hinweis:

Zur Durchführung der folgenden Schritte ist fundiertes Experten-Wissen notwendig. Führen Sie die jeweilige Anleitung nur durch, wenn Sie sich absolut sicher fühlen. Wenn Sie bei der Durchführung der Anleitung Unterstützung brauchen oder die folgenden Schritte den Sachverhalt nicht lösen, so wenden Sie sich an die Lexware-Hotline. An der Hotline helfen Ihnen erfahrene Mitarbeiter bei der Analyse des Sachverhalts gerne weiter.

Sicherungsziel ist ein Netzlaufwerk

Wenn das Netzlaufwerk mit einem Laufwerksbuchstaben zur Verfügung steht, können Sie auf ein gemapptes Netzlaufwerk sichern

Datensicherungen auf ein Netzlaufwerk, das Sie über Netzwerkumgebung ausgewählt haben (wie z. B. \servername\freigegebenes Laufwerk), sind nicht möglich.

Weisen Sie dem Netzwerkverzeichnis, auf das Sie sichern wollen, einen festen Laufwerksbuchstaben zu. Eine Anleitung zur Durchführung eines Laufwerk-Mappings finden Sie z. B. in der Hilfe Ihres Betriebssystems oder auf den Internetseiten der Firma Microsoft.
Arbeiten Sie in einem Unternehmensnetzwerk, befragen Sie bei Änderungen an der Laufwerkszuordnung Ihren Netzwerkadministrator oder führen Sie die Konfiguration mit seiner Unterstützung durch.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Datensicherungspfad als gemapptes Laufwerk mit einem eigenen Laufwerksbuchstaben in Ihr System einzubinden, führen Sie die Datensicherung zunächst auf Ihre lokale Festplatte durch.
Kopieren Sie anschließend die Sicherungsdatei auf den Server.
Gehen Sie bei der Datenrücksicherung analog vor.


Pfad zum Sicherungsziel mit Leerzeichen

Hinweis: Leerzeichen in Ihrem Sicherungsordner führen zu Problemen bei der Datensicherung. Vermeiden Sie deshalb Pfade mit Leerzeichen.
Beispiel:
Den Pfad C:\Lexware Sicherung können Sie wegen des Leerzeichens nicht als Zielverzeichnis für Ihre Datensicherung verwenden. Benennen Sie den Ordner in C:\LexwareSicherung oder C:\Lexware_Sicherung um. Anschließend treten keine Komplikationen bei der Datensicherung mehr auf.

Sicherheitssoftware blockiert den Datensicherungsvorgang

Hinweis: Für eine Datensicherung benötigt Ihr Lexware Programm ungehinderten Zugriff auf Ihr Lexware Datenverzeichnis. Antiviren-Software und andere Sicherheitsprogramme können den Zugriff behindern.

Bei den meisten am Markt befindlichen Sicherheitsprogrammen haben Sie deshalb die Möglichkeit, die Lexware Datenverzeichnisse von der Überprüfung auszuschließen.

  • Eine Anleitung, zum Ausschließen von Verzeichnissen von der Überprüfung, finden Sie in der Hilfe des Herstellers Ihres Sicherheitsprogramms.
  • Beachten Sie die unten aufgeführten Hinweise zum Auffinden des Lexware Datenordners*.

Wenn die Konfiguration ihrer Sicherheitssoftware nicht möglich ist, deaktivieren Sie die Sicherheitssoftware temporär während des Datensicherungsvorgangs.

  • Trennen Sie während dieses Zeitraums unbedingt Ihre Internetverbindung.
  • Beachten Sie, dass Lexware für etwaige Schäden, die durch deaktivierte Sicherheitssoftware entstehen, keine Haftung übernehmen kann.

 


 Überprüfen, ob bestimmte Drittprogramme installiert wurden

Bei der Datensicherung erscheint die Fehlermeldung framework.exe während die Daten komprimiert werden.

  1. Dieses Programmverhalten kann durch die parallele Installation folgender Programme hervorgerufen werden:
    • svNet
    • Hausverwaltungssoftware Karthago von UTS
    • UPS-Worldship
    • DLRG Vereinsverwaltung von VHU-Software
  2. Führen Sie in diesen Fällen eine Reparaturinstallation des Clients durch. Dabei werden betroffenen DLL-Dateien wieder in der von uns benötigten Version bereitgestellt(s. auch ID 23511).

Konfigurieren Sie im Anschluss die LX_Dasi.dat:

  1. Überprüfen Sie, ob an einem anderen Client gerade Daten zurückgesichert werden. Falls ja, warten Sie die Fertigstellung des Vorgangs ab.
  2. Wenn keine Datenrücksicherung an einem anderen Arbeitsplatz durchgeführt wird > Öffnen Sie den Datenordner.
  3. Führen Sie einen Rechtsklick auf die Datei LX_Dasi.dat aus.
  4. Wählen Sie Öffnen mit… aus dem Kontextmenü aus.
  5. Wählen Sie den Editor aus, um die Datei zu öffnen.
  6. Suchen Sie den Abschnitt [Datensicherung] Aktiv=1 und ersetzen Sie die Zahl 1 durch eine 0 (Null).
    Hinweis: Wenn hier bereits Aktiv=0 steht, befinden Sie sich nicht im richtigen Verzeichnis. Durchsuchen Sie im Zweifelsfall die komplette Festplatte nach weiteren Dateien mit dem Namen Lx_dasi.dat.
  7. Nehmen Sie an den übrigen Zeilen keine Änderungen vor.
  8. Speichern und schließen Sie die Datei.

 DLL-Datei beschädigt

Ursache ist auch hier die Installation eines Drittprogramms.

  1. Schließen Sie das Lexware-Programm.
  2. Navigieren Sie in das Systemverzeichnis (C:\Windows\System32 oder C:\Windows\SysWOW64)
  3. Dort befinden Sie die folgenden Dateien:
    • DUNZIP32.DLL
    • DZIP32.DLL
    • dzactx.dll
    • duzactx.dll
  4. Benennen Sie diese 4 Dateien um.
  5. Starten Sie das Programm neu.
    Hinweis: Die DLL-Dateien werden durch die Reparaturinstallation beim Start des Lexware-Programms automatisch ersetzt. Dies kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

 



* So finden Sie das Datenbankverzeichnis Ihres Lexware Programms:

Hinweis: Falls Sie andere Datenpfade ausgewählt haben oder die Verzeichnisse bei der Installation anders benannt haben, ersetzen Sie die hier aufgeführten Pfade und Verzeichnisnamen durch Ihre eigenen Pfade.

Die Standardpfade lauten**:

für Windows Win 7, Win 8.1, Win 10
C:\ProgrammData\Lexware\[Programmreihe]\Daten
C:\ProgrammData\Lexware\[Programmreihe]\Datenbank
C:\ProgrammData\Lexware\[Programmreihe]\Formulare
C:\ProgrammData\Lexware\[Programmreihe]\Konfiguration
Hinweis: Der Ordner ProgramData und alle Unterordner sind versteckte Ordner und werden normalerweise nicht im Windows Explorer angezeigt.

Um die Ordner sichtbar zu machen, ändern Sie folgende Einstellung im Windows Explorer:

Betriebssystem Vorgehen
Für Windows 7:
  1. Öffnen Sie den Windows Explorer.
  2. Wählen Sie aus dem Menü: Organisieren > Ordner- und Suchoptionen.
  3. Wählen Sie den Reiter Ansicht und bewegen Sie die Scrollbar des Fensters herunter, bis der Ordner Versteckte Dateien und Ordner erscheint.
  4. Markieren Sie Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen.
  5. Klicken Sie au.f Übernehmen und OK.
Für Windows 8.1 und Windows 10:
  1. Öffnen Sie den Windows Explorer.
  2. Wählen Sie aus dem Menü: Ansicht > Optionen > Ordner- und Suchoptionen ändern.
  3. Wählen Sie den Reiter Ansicht und bewegen Sie die Scrollbar des Fensters herunter, bis der Ordner Versteckte Dateien und Ordner erscheint.
  4. Markieren Sie Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen und OK.

Lern-Ware Hinweis zu weiteren Beiträgen:

Anleitung zur Rücksicherung mit Tipps bei Fehlermeldungen/Abbruch

Datensicherungsdatei ab Juli 2016 verkleinern und Sicherungsvorgang beschleunigen


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen: