Lexware Buchhaltung: Einnahmenüberschussrechnung Berichte BWA und EÜR sind leer oder nicht vollständig bebucht

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Lern-Ware Hinweis zu den Voraussetzungen im vorhandenen Kontenplan:

Besteuerungszeiträume bis 2015 und „alte Kontenpläne“ von vor 2015 unterliegen dieser Kontenautomatik in Lexware:

Leitfaden-§-13b-UStG-fuer-Lexware-Buchhalter-mit-Kontenplaenen-vor-2015

Eine jährliche Kontenplanaktualisierung bringt Sie auf den hier neuesten Stand der Programm- und Kontenautomatik.


Ursachen für leere oder unvollständige Berichte bzw. verschiedene Gewinnhöhen in den Berichten

Mögliche Ursachen sind:

  • Fehlender OP-Abgleich bei Erlösen (Istbesteuerung)
  • Falscher Auswertungsbereich in der Druckvorschau
  • Falscher Zeitraum als Einstellung für die Berichtsausgaben
  • Differenzen zwischen steuerlichen und betrieblichen Berichten (Ergebnisse mit oder ohne USt-Zuordnungen)
  • Fehlende Kontenzuordnung (für USt- und Gewinnberichte)
  • Falsches Wirtschaftsjahr im Anblick
  • Falscher Mandant ist in der Ansicht gewählt
  • Gelöschte Stapelbuchungen
  • Fehlerhafte Werte gebucht, Saldenaktualisierung noch zu tätigen
  • Ältere Datensicherung wurde wieder eingespielt

Einzelheiten zur Abhilfe finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Besonderheiten der Istbesteuerung

Die Auswertung der Erlöse erfolgt in Firmen mit Istbesteuerung und Debitorenbuchhaltung erst, nachdem der Zahlungseingang gebucht ist. Mit der Verbuchung des Zahlungseingangs führen Sie den Ausgleich des Offene Postens (OP) durch. Mit dem OP-Ausgleich erhält der Umsatz programmintern das Kennzeichen für die Auswertung

Wenn in der Einnahmenüberschussrechung  zudem Buchungen fehlen oder Werte nicht richtig ausgewiesen sind, kann das verschiedene Gründe haben.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die möglichen Ursachen. Prüfen Sie im Assistenten Auswertung Einnahmen-Überschuss die markierten und eingestellten Angaben in folgenden Feldern:

  • Ausgabe
  • Auswertungsbereich
  • Zeitraum

Ansicht Druckassistent buchhalter pro/ premium

Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 86
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 50718

 

Lexware Buchhalter Einnahmenüberschussrechnung Berichtsauswahl Standard/Basisversionen
Lexware Buchhalter Einnahmenüberschussrechnung Berichtsauswahl Standard/Basisversionen

Welche Ausgabe ist im Assistenten Auswertung Einnahmen-Überschuss aktiviert? Mit dieser Auswahl aktivieren Sie die Auswahl der Formulare:

  • Drucker: Zur Auswahl sind alle betrieblichen (E/Ü und BWA) und steuerlichen Berichte (Anlage EÜR SZE, Einnahmen-Überschussrechnung)
  • Export: Zur Auswahl sind die betrieblichen Berichte
  • Elster: Zur Auswahl ist der steuerliche Bericht Anlage EÜR SZE mit Anlage AVEÜR

Differenzen zwischen steuerlichen und betrieblichen Berichten

Differenzen zwischen steuerlichen und betrieblichen Berichten entstehen durch

  • das Erfassen manueller Werte.
  • dem Buchen von steuerlich nicht abziehbaren Ausgaben § 4 Abs. 5 EStG, z. B. nicht abziehbare Bewirtungskosten.

Folgende Formularvarianten stehen zur Auswahl:

Steuerlich/Betrieblich Formularvariante Enthaltene Werte
Steuerliche Berichte Einnahmen-Überschussrechnung Anlage EÜR Manuelle Werte sind enthalten.
Nicht abziehbare Betriebsausgaben sind nicht aufgeführt.
Betriebliche Berichte E/Ü und BWA
E/Ü und BWA (ab Version 2007)
Manuelle Werte sind nicht enthalten.
Nicht abziehbare Betriebsausgaben sind aufgeführt und mindern den Gewinn.

Sind alle bebuchten Konten der Einnahmen-Überschussrechnung zugeordnet?

Prüfen Sie die Zuordnung der bebuchten Konten zur Einnahmen-Überschussrechnung anhand der Summen- und Saldenliste. Wenn Sie in der Summen- und Saldenliste ein nicht zugeordnetes Konto finden, stellen Sie die Zuordnung im Kontenassistenten her.

  1. Öffnen Sie ‚Verwaltung – Kontenverwaltung‘.
  2. Markieren Sie das Konto und klicken Sie auf ‚Bearbeiten‘.
  3. Wechseln Sie zur Seite ‚Auswertung‘.
  4. Öffnen Sie in der Zeile ‚Einnahmen-Überschussrechnung‘ über die Pfeiltaste den Auswertungsaufbau.
  5. Markieren Sie die passende Position.
  6. Klicken Sie auf ‚Speichern‘.

Ist bei Auswahl Drucker oder Export der richtige Auswertungsbereich eingestellt?

  • Öffnen Sie das Menü Berichte – Auswertung – Einnahmenüberschuss.
  • Prüfen Sie auf der Seite Einstellungen den Auswertungsbereich. Sie haben drei Auswahlmöglichkeiten:

 

Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 87
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 50718

Tipp:
Prüfen Sie im Menü Ansicht – Buchungsstapel/Journal, ob Buchungen im Stapel oder im Journal zur Ansicht angeboten werden.


Befinden Sie sich im richtigen Wirtschaftsjahr?

Das aktive Jahr sehen Sie auf der Startseite. Hier können Sie das Jahr wechseln.

Buchhaltung Buchhalter Lexware Lern-Ware Margit Klein 731
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 50718

Ist bei Auswahl Drucker oder Export der richtige Zeitraum eingestellt?

  • Prüfen Sie das Belegdatum der Buchungen im Menü Ansicht – Journal/Buchungsstapel. Stimmt das Belegdatum der Buchungen mit dem gewählten Zeitraum überein?
  • Befinden Sie sich im richtigen Wirtschaftsjahr?
    Wenn nein, dann wechseln Sie das Jahr über das Menü Datei – Buchungsjahr wechseln.

Stehen Sie im richtigen Mandanten?

Wenn nein, dann wechseln Sie den Mandanten über das Menü Datei – Firma wechseln.


Haben Sie Stapelbuchungen versehentlich gelöscht?

Haben Sie über die Stapelerfassung gebucht, besteht die Möglichkeit, dass der Stapel versehentlich gelöscht wurde. Prüfen Sie deshalb im Menü Berichte – Buchungsstapel, ob Buchungen vorhanden sind.


Haben Sie die Saldenneuberechnung schon durchgeführt?

Sie finden die Funktion im Menü Extras – Salden neu berechnen.


Wurde versehentlich eine ältere Datensicherung rückgesichert?

Die Funktion Datenrücksicherung überschreibt den aktuellen Datenbestand. Prüfen Sie, ob Sie eine aktuellere Datensicherung haben.
Wichtig: Bevor Sie testweise eine Datensicherung einspielen, erstellen Sie eine Datensicherung des aktuellen Datenbestands.


Lern-Ware Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass zum Jahresabschluss bei der EÜR keine Offenen (also keine noch nicht bezahlten) Verbindlichkeiten mehr in der Gewinnermittlung vorhanden sind.

Forderungen werden von Lexware Software (Stand 2016) korrekt dann als Gewinnbestandteil in den Berichten ausgewiesen, wenn der Kunde  bar oder unbar bezahlt hat.

Offene Verbindlichkeiten dürfen allerdings genauso wenig den jahresaktuellen Gewinn mindern. Erst die  Bezahlung an die Lieferanten im entsprechenden Gewinermittlungsjahr darf eine Gewinnminderung zur Folge haben. Diese Aufwände also bitte stornieren und im neuen Jahr erneut gegen Aufwand und späterer Bezahlung einbuchen.

Mehr Infos dazu gibt es im Bereich der Offline Hilfe, also dem Benutzerbuch in der Software. Dieses finden Sie wie folgt:

lexware-uebersicht-produkthilfe

 

Lexware-Buchhalter-EUeR-Ausbuchung-Aufwand-OP-zum-Jahresende
Lexware-Buchhalter-EUeR-Ausbuchung-Aufwand-OP-zum-Jahresende

Achten Sie bitte auf die richtige Zuordnung der Vorsteuer zum Jahresergebnis (Soll- oder Istversteuerung).


Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
1. LEXWARE SOFTWARE im PC & Netzwerk4. LEXWARE BUCHHALTUNG & E-BILANZ + EÜRBerichtskontrolle für Eigen- & Fremdprüfung (FA, Bundesanzeiger)Formular- & Berichts-Positionen zuordnenJahresabschluss & Elektronische MeldungenLern-Ware Service & Lexware AnleitungStammdateneingabe & Kontenplan