Lexware Technik: Portfreigaben, Firewalleinstellungen, Proxyverwaltung für Elster, E-Service, Lisa und Dakota

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:

Für 2019er Lexware Software Versionen:

Extra-Beitrag:

Lexware Technik: Schutz von Portfreigaben,Sicherheitseinstellungen, Datenpfade, Ordnerfreigaben mit Meldung „keine Schreibrechte in diesem Verzeichnis“

Bitte beachten:

Diese Eingaben sind Hinweise zur Optimierung Ihrer Betriebssystemumgebung, für die allein Sie über Ihre Administration verantwortlich zeichnen. Mit der Funktionsfähigkeit des Lexware-Programms/LISA/Elster/Dakota haben diese Hinweise nur bedingt zu tun.

Lern-Ware Hinweis:

Unsere Kooperationspartner verfügen über geprüfte Datenschutzbeauftragte (TÜV Nord) und geprüfte IT-Sicherheitsbeauftragte (TÜV Rheinland), die unseren Software-Abo Kunden deren eigenen betrieblichen IT-Sicherheitsbedürfnisse, notwendige softwaregebundenen Schutz-Maßnahmen und erforderliche Bentuzerrechte-Vorkehrungen vor Augen führen (Anlayse) und schulen (Vorschlagskonzept mit sinnvollen „Technisch organisatorischen Maßnahmen“ =“TOM“ der DSGVO). Ihre betriebliche IT-Sicherheitsvorkehrungen sind die Kehrseite der für Datenschutz benötigten Maßnahmen. Zwei Seiten der gleichen Medaille in einem Aufwasch.

Unsere betriebsindividuellen Analysen und Vorschlagskonzepte erhalten unsere Lexware- Software-Abokunden natürlich für maßvolles Entgelt. Bei Bedarf bitte melden.


Für die 2019er Lexware Standard Versionen im Einplatz-Modus:

Pfadfreigaben für die Standardprogramme:

Die dazugehörigen Pfade lauten je nach Programm-Reihe und Windows-Version:

Windows 32bit-Version C:\Program Files\Lexware\…
Windows 64bit-Version C:\Program Files (x86)\Lexware\…

Lern-Ware Lexware Datenpfadangabe Buchhalter für Datenfreigaben Sicherheitseinstellung

gefolgt von – je nach verwendeter Version und den darin genutzten Applikationen -:

=> …\financial office\2020\lxoffice.exe
=> …\lohn+gehalt\2020\loge32.exe
=> …\buchhaltung\2020\Pcbh32.exe
=> …\faktura+auftrag\2020\Pcfk32.exe

gemeint sind folgende Versionen mit „Standardprogramme von Lexware“:

Die Financial Office Versionen müssen Datenfreigaben für die jeweilig genutzte Applikation (buchhaltung, lohn, faktura) eingetragen haben

Für 2019er Lexware Software Netzwerk-Versionen im Mehrplatz-Modus:

… alle anderen Versionen ohne die oben abgebildeten:

A) Pro- und Premium-Versionen im Netzwerkbetrieb¹

¹ Business Plus- und Handwerk Plus-Versionen inkl. der  damit vorhandenen Kompaktanwendungen sind hier auch von betroffen, da sie die gleiche Datenbankbasis wie Netzwerkanwendungen nutzen:

Die dazugehörigen Pfade lauten je nach Programm-Reihe und Windows-Version:

Windows 32bit-Version C:\Program Files\Lexware\…
Windows 64bit-Version C:\Program Files (x86)\Lexware\…

  1. Pfadfreigabe für den Datenbankserver „dbsrv17.exe“ auf 32Bit-Version als Beispiel:
    Wo: auf dem Server / bei Einzelplatzinstallationen auf dem Rechner
    Die dazugehörigen Pfade lauten je nach Programm-Reihe:
    => \premium\2020
    => \professional\2020
    => \plus\2020
  2. Pfadfreigaben für die „Framework.exe“ auf 32Bit-Version als Beispiel:
    Wo: auf dem Client / bei Einzelplatzinstallatione auf dem Rechner
    Die dazugehörigen Pfade lauten je nach Programm-Reihe:
    =>Lexware\premium\2020
    => \Lexware\professional\2020
    => Lexware\plus\2020
  3. Portfreigaben für die Kommunikation mit der Datenbank für beide Bit-Versionen:
    Auf dem Client: Port 2638
    bei Einzelplatzinstallation: Port 62622

B) Internetaktualisierung (LISA): alle Versionen

  1. Weitere notwendige Pfadfreigaben:
    LxUpdateManager.exe = C:\Program Files\Lexware\Update Manager
    LxWebaccess.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\LxWebAccess
    Lexware.Lisa. Lisa­Runner.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\Update Manager
  2. Portfreigaben:
    Wenn Proxy im Einsatz = Port 8080 oder 3128
    Ohne Proxy                  = HTTP Port 80 und HTTPS Port 443

Lexware Software Elster Konfiguration Proxy und Ports kann freibleiben, wenn nur Einzel-PCs ohne vorgeschaltete Internet-Zugriffs-Umleitung über ein anderes Netzwerk in Anwendung (Anonymisierung der eigenen IP-Adresse) verwendet werden- was bei den meisten Lexware Nutzern der Fall ist- diese nutzen ihre eigene IP-Adresse im Internet; Steuerberater, die über das DATEV-Netzwerk gehen, müssen dort, um mit Lexware arbeiten zu können, unter Umständen Hand anlegen (lassen).

  1. URL-Freigaben jeweils für http:// und https:// einzutragen:
    *.lexware.de (http://dlm1.lexware.de, http://dlm5.lexware.de, http://storage.fds.lexware.de)
    *.haufedev.systems (https://downloadsetup.haufedev.systems)
    *.windows.net
    *.haufe-lexware.com
    *.elster.de
    *.cloudapp.net
    *.cloudfront.net
    *.servicehub.haufe.io, Port 443 (https)
    *.cdn.net  ggf. für http//: und https//: einzutragen, siehe Beispiel Sophos unter 4.
  2. Besonderheit Sophos Firewall:
    Im Bereich „Filteroptionen“ des Webfilters folgende URLs mit Ausnahmen angelegt (Syntax WICHTIG!):
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
    ^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
    ^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
    ^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?elster\.de
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudapp\.net
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufedev\.systems
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudfront\.net
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cdn\.net

Für andere wie z.B.: McAfee Web Gateway wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder den jeweiligen Hersteller.


C) Elster: alle Versionen

  1. Pfadfreigaben:
    LxElster.exe  = C:\Program Files\Common Files\Lexware\Elster
    LxIntUpd.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\IUpdate
  2. Portfreigaben: HTTPS Port 443, 8000, 8080 und HTTP Port 80
    Hinweis: Benutzen Sie bei der Kommunikation mit ELSTER nicht mehr IP-Adressen, sondern den entsprechenden DNS-Namen:

IP-Adresse ALT ==> DNS-Name NEU:
62.157.211.58     ==> datenannahme1.elster.de
62.157.211.59     ==> datenannahme2.elster.de
80.157.84.22       ==> datenannahme3.elster.de
80.157.84.22       ==> datenannahme4.elster.de

Beispiel für UTM:
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?elster\.de


D) Dakota: alle Lohnversionen

  1. Portfreigaben: HTTPS Port 443 und HTTP Port 80

E) eService: alle Lohnversionen

  1. Portfreigaben: HTTPS Port 443 und HTTP Port 80
  2. Bei einigen Firewalls ist es auch nötig die folgenden IP Adressen freizugeben:
    eservice.lexware.de = 83.236.206.163
    eserviceping.lexware.de = 83.236.206.162
    dataservice.lexware.de
  3. Krankenkassenabgleich: *.servicehub.haufe.io, Port 443 (https)

F) Online Banking: alle Versionen

  1. Portfreigaben: HTTPS Port 443, 8080 und HTTP Port 80 + Port 3000 für Chipkartenleser und Schlüsseldiskette

G) Lexware myCenter:  Fehlzeiten und Reisekosten

  1. Pfadfreigaben: C:\Program Files (x86)\Lexware\services\Lexware.myCenter.Service.exe
  2. Portfreigaben:
    Client-Serverinstallation HTTP Port 2994
    Einzelplatzinstallation HTTP Port 49541

H) Lexware archivierung: alle Versionen, sofern extra in Anwendung

  1. IP-Adresse: 185.63.130.100 (gültig ab dem 15.12.18)

K) Weitere Hilfen:

Prüfen Sie:

  1. im Programm ‚Server Manager‘: Ist die ‚Verstärkte Sicherheitskonfiguration für IE‘ für Administratoren ausgeschaltet?.
  2. im Internet Explorer: Ist der Haken nicht gesetzt bei ‚Beim Wechsel zwischen sicherem und nicht sicherem Modus warnen‘?
  3. im Internet Explorer: Ist der Eintrag ‚*.haufedev.systems‘ unter ‚Vertrauenswürdige Seiten‘ hinzugefügt?

Liste SMTP-Einstellungen

  1. freenetMail: mx.freenet.de (SSL über Port 465; STARTTLS über Port 587)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung, SSL-Verschlüsselung, SMTP-Versand freischalten
  2. Gmail: smtp.gmail.com (SSL; Port 465 oder 587)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung, SSL-Verschlüsselung, SMTP-Zugriff aktivieren
  3. GMX: mail.gmx.net (bei SSL Port 465)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung
  4. T-Online:  securesmtp.t-online.de (SSL; Port 465)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung, SSL-Verschlüsselung
  5. Vodafone: smtp.vodafone.de, (STARTTLS; Port 587)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung
  6. WEB.DE FreeMail: smtp.web.de (bei STARTTLS Port 587)
    Hinweis: SMTP-Authentifizierung

I) Weitere Hilfen:

Prüfen Sie:

im Programm ‚Server Manager‘: Ist die ‚Verstärkte Sicherheitskonfiguration für IE‘ für Administratoren ausgeschaltet?.
im Internet Explorer: Ist der Haken nicht gesetzt bei ‚Beim Wechsel zwischen sicherem und nicht sicherem Modus warnen‘?
im Internet Explorer: Ist der Eintrag ‚*.haufedev.systems‘ unter ‚Vertrauenswürdige Seiten‘ hinzugefügt?

Lern-Ware Hinweis:

Lexware Technik: Installation von … wurde durch einen Fehler beendet-Fehlerdetails: Es wurden keine Komponenten installiert Error 0x80072f07 oder 0x80072f76


Für 2018er-Versionen:

Je nach Modul nehmen Sie in Ihrer Firewall diese Freigaben vor- Listenansicht unten im Beitrag:

Pro und Premium im Netzwerkbetrieb & Pro, Premium und Plus als Einzelplatzinstallation

 

Datenbankfreigaben:

Am Server für Pro-, Premium-, Business Plus und Handwerk Plus als Netzwerkversion:

Ab Version 2016: dbsrv16.exe  (Datenbankserverfreigabe)

Ab Version 2013: dbsrv12.exe am Server (Datenbankserverfreigabe)
Bis Version 2012: dbsrv9.exe am Server (Datenbankserverfreigabe)

 

Portfreigaben:

Auf den Clients/Arbeitsstationen:

auf den Clients für Netzwerkversionen: Port 2638 (für die Kommunikation mit der Datenbank)

auf den Arbeitsstationen für Einzelplatzversionen: Port 63622 (für die Kommunikation mit der Datenbank)

 

Pfadfreigaben:

framework.exe als Datei für Kommunikationsbrücke zwischen Windows und Lexware in folgendem Ordner, je nach Programm:

>>C:\Program Files\Lexware\premium\2017

>>C:\Program Files\Lexware\professional\2017

>C:\Program Files\Lexware\plus\2017

 

Datenbankfreigaben:

Pro-, Premium-, Business und Handwerk Plus als Einzelplatzinstallation:

ab Version 2016: dbsrv16.exe (Datenbankserverfreigabe)

ab Version 2013: dbsrv12.exe (Datenbankserverfreigabe)

bis Version 2012: dbsrv9.exe (Datenbankserverfreigabe)
auf den Clients für Netzwerkversionen: Port 62622 (für die Kommunikation mit der Datenbank)

 

Pfadfreigaben:

framework.exe als Datei für Kommunikationsbrücke zwischen Windows und Lexware mit folgenden Datenparkplatz je nach Program:

>>C:\Program Files\Lexware\premium\2017

>>C:\Program Files\Lexware\professional\2017

>>C:\Program Files\Lexware\plus\2017


Internetaktualisierung (Lexware Info Service)

Pfadfreigaben:

LxUpdateManager.exe = C:\Program Files\Lexware\Update Manager
LxWebaccess.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\LxWebAccess
Lexware.Lisa. Lisa­Runner.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\Update Manager

 

Portfreigaben:

Wenn Proxy im Einsatz: Port 8080 oder 3128
Ohne Proxy: HTTP Port 80 und HTTPS Port 443

 

URL-Freigaben:

http://dlm1.lexware.de
http://dlm5.lexware.de

http://storage.fds.lexware.de

https://downloadsetup.haufedev.systems

 

Besonderheit Sophos Firewall:

Im Bereich „Filteroptionen“ des Webfilters folgende URLs mit Ausnahmen angelegt (Syntax WICHTIG!):

^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?elster\.de
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudapp\.net
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufedev\.systems
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudfront\.net

Für andere wie z.B.: McAfee Web Gateway wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder den jeweiligen Hersteller.


Elster

Pfadfreigaben:

LxElster.exe: C:\Porgram Files\Lexware\Elster

LxIntUpd.exe: C:\Program Files\Common Files\Lexware\Update

Portfreigaben:

HTTPS Port 443, 8000, 8080 und HTTP Port 80

Hinweis: Benutzen Sie bei der Kommunikation mit ELSTER nicht mehr IP-Adressen, sondern den entsprechenden DNS-Namen.

 

bei einigen Firewalls ist es auch nötig die folgenden IP Adressen freizugeben:

IP-Adresse alt:        DNS-Name neu:

62.157.211.58               datenannahme1.elster.de

62.157.211.59              datenannahme2.elster.de

80.157.84.22              datenannahme3.elster.de

80.157.84.22              datenannahme4.elster.de

Beispiel für UTM:
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?elster\.de


Dakota

Portfreigaben:

HTTPS Port 443 und SMTP Mail Port 25

HTTPS Port 443 / Port 80

https://verarbeitung.gkv-kommunikationsserver.de/meldung/extra14.meldung (Port 443)
https://verarbeitung.gkv-kommunikationsserver.de/anfrage/extra14.anfrage (Port 443)
https://verarbeitung.gkv-kommunikationsserver.de/quittung/extra14.quittung (Port 443)
https://itsg.eservice-drv.de/extra1_3/rest (Port 443)
https://itsg.eservice-drv.de/extra-eubp/rest (Port 443)
https://www.itsg-trust.de/ostcv2/antrag.php (Port 443)
https://www.itsg-trust.de/ostcv2/auftrag.php (Port 443)
https://www.itsg-trust.de/ostcv2/schluessel.php (Port 443)
https://www.itsg-trust.de/ostcv2/liste.php (Port 443)
http://stamm.dakotaag.info/ (Port 80)

HTTP Port 80 und HTTPS Port 8080.

 

bei einigen Firewalls ist es auch nötig die folgenden IP Adressen freizugeben:

service.lexware.de: 83.236.206.163

eserviceping.lexware.de: 83.236.206.162

dataservice.lexware.de


eService

Portfreigaben:

HTTPS Port 443 und HTTP Port 8080

Bei einigen Firewalls ist es auch nötig die folgenden IP Adressen freizugeben:

eservice.lexware.de : 83.236.206.163
eserviceping.lexware.de: 83.236.206.162

dataservice.lexware.de


Online Banking

Porfreigaben:

HTTP Port 80

HTTPS Ports 8080 und 443 für PIN/TAN
Port 3000 für Chipkartenleser und Schlüsseldiskette


(*) Details zu den neuen DNS-Einträgen:

DNS-Name
NEU IP-Adresse                              Adresse ALT
datenannahme1.elster.de        62.157.211.58
datenannahme2.elster.de        62.157.211.59
datenannahme3.elster.de        80.157.84.22
datenannahme4.elster.de        80.157.84.22

Lexware myCenter

  1. Pfadfreigaben: C:\Program Files (x86)\Lexware\services\Lexware.myCenter.Service.exe
  2. Portfreigaben:
    Client-Serverinstallation HTTP Port 2994
    Einzelplatzinstallation HTTP Port 49541

Liste SMTP-Einstellungen (Emailkontoverkehr und Datenversand via SMTP direkt!):

Provider:                                                                   SMTP-Einstellungen:

 

freenetMail                                                                 mx.freenet.de   (SSL über Port 465; STARTTLS über Port 587)

Hinweis:  SMTP-Authentifizierung,  SSL-Verschlüsselung, SMTP-Versand freischalten


Gmail                                                                         smtp.gmail.com (SSL; Port 465 oder 587)

Hinweis:  SMTP-Authentifizierung, SSL-Verschlüsselung, SMTP-Zugriff aktivieren


GMX                                                                               mail.gmx.net (bei SSL Port 465)

Hinweis: SMTP-Authentifizierung


T-Online                                                                       ecuresmtp.t-online.de (SSL; Port 465)

Hinweis:  SMTP-Authentifizierung, SSL-Verschlüsselung.


 

Vodafone                                                                      smtp.vodafone.de (STARTTLS; Port 587)

Hinweis:  SMTP-Authentifizierung


WEB.DE FreeMail                                                    smtp.web.de (bei STARTTLS Port 587)

Hinweis:  SMTP-Authentifizierung.


Hier noch mal die Listenansicht:

Sie benötigen Angaben, welche Dateien und Ports für den Internetzugriff freizuschalten sind.
Je nach Modul nehmen Sie in Ihrer Firewall diese Freigaben vor:

Pro- und
Premium-
Versionen
im Netzwerkbetrieb
Pfadfreigabe für den Datenbankserver „dbsrv16.exe“:

Wo: auf dem Server / bei Einzelplatzinstallationen auf dem Rechner
Die dazugehörigen Pfade je nach Programm lauten:

=> C:\Program Files\Lexware\premium\2017
=> C:\Program Files\Lexware\professional\2017
=> C:\Program Files\Lexware\plus\2017

Pfadfreigaben für die „Framework.exe“:

Wo: auf dem Client / bei Einzelplatzinstallatione auf dem Rechner
Die dazugehörigen Pfade je nach Programm lauten:

=> C:\Program Files\Lexware\premium\2017
=> C:\Program Files\Lexware\professional\2017
=> C:\Program Files\Lexware\plus\2017

Portfreigaben für die Kommunikation mit der Datenbank

Auf dem Client: Port 2638

bei Einzelplatzinstallation: Port 62622

Internetaktualisierung (LISA) Weitere notwendige Pfadfreigaben:

LxUpdateManager.exe = C:\Program Files\Lexware\Update Manager
LxWebaccess.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\LxWebAccess
Lexware.Lisa. Lisa­Runner.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\Update Manager

Portfreigaben:
Wenn Proxy im Einsatz = Port 8080 oder 3128
Ohne Proxy = HTTP Port 80 und HTTPS Port 443

URL-Freigaben:
http://dlm1.lexware.de
http://dlm5.lexware.de
http://storage.fds.lexware.de

https://downloadsetup.haufedev.systems

Besonderheit Sophos Firewall:
Im Bereich „Filteroptionen“ des Webfilters folgende URLs mit Ausnahmen angelegt (Syntax WICHTIG!):
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?lexware\.de
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windows\.net
^http?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufe-lexware\.com
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?elster\.de
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudapp\.net
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?haufedev\.systems
^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?cloudfront\.net

Für andere wie z.B.: McAfee Web Gateway wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder den jeweiligen Hersteller.

Elster Pfadfreigaben:
LxElster.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\Elster
LxIntUpd.exe = C:\Program Files\Common Files\Lexware\IUpdatePortfreigaben: HTTPS Port 443, 8000, 8080 und HTTP Port 80Hinweis: Benutzen Sie bei der Kommunikation mit ELSTER nicht mehr IP-Adressen, sondern den entsprechenden DNS-Namen:
IP-Adresse ALT ==> DNS-Name NEU:
62.157.211.58 ==> datenannahme1.elster.de
62.157.211.59 ==> datenannahme2.elster.de
80.157.84.22 ==> datenannahme3.elster.de
80.157.84.22 ==> datenannahme4.elster.de
Dakota Portfreigaben: HTTPS Port 443 und HTTP Port 80
eService Portfreigaben: HTTPS Port 443 und HTTP Port 80

Bei einigen Firewalls ist es auch nötig die folgenden IP Adressen freizugeben:
eservice.lexware.de = 83.236.206.163
eserviceping.lexware.de = 83.236.206.162
dataservice.lexware.de

Online Banking Portfreigaben: HTTPS Port 443, 8080 und HTTP Port 80 + Port 3000 für Chipkartenleser und Schlüsseldiskette

 

 

Lexware myCenter

  1. Pfadfreigaben: C:\Program Files (x86)\Lexware\services\Lexware.myCenter.Service.exe
  2. Portfreigaben:
    Client-Serverinstallation HTTP Port 2994
    Einzelplatzinstallation HTTP Port 49541
Liste SMTP-Einstellungen:
Provider SMTP Hinweis
freenetMail mx.freenet.de
(SSL über Port 465;
STARTTLS über Port 587)
> SMTP-Authentifizierung.
> SSL-Verschlüsselung.
> SMTP-Versand freischalten
Gmail smtp.gmail.com
(SSL; Port 465 oder 587)
> SMTP-Authentifizierung.
> SSL-Verschlüsselung.
> SMTP-Zugriff aktivieren
GMX mail.gmx.net
(bei SSL Port 465)
> SMTP-Authentifizierung
T-Online securesmtp.t-online.de
(SSL; Port 465)
> SMTP-Authentifizierung.
> SSL-Verschlüsselung.
Vodafone smtp.vodafone.de
(STARTTLS; Port 587)
> SMTP-Authentifizierung
WEB.DE
FreeMail
smtp.web.de
(bei STARTTLS Port 587)
> SMTP

Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen:
1. LEXWARE SOFTWARE im PC & Netzwerk6. LEXWARE WARENWIRTSCHAFT & WEBSHOPDatensicherheit & DatenschutzDownload & Installation