Lexware AnlagenverwaltungLexware BilanzbuchhaltungLexware BuchhalterLexware EinnahmenüberschussermittlungLexware Jahresabschluss (Handelsrecht & Steuerrecht)Lexware Standard-Einzelversionen

Lexware Software Anlagenverwaltung in der Financial Office Version: Abschreibungen inklusive

In der Standardversion Buchhalter, Buchhalter Plus sowie in allen Lexware Financial Office Versionen mit Einplatzcharakter bzw. Mobilmodus für die Buchhaltung ist eine kleine Anlagenverwaltung mit linearer AfA, manuell berechneter Sonderabschreibung und Investitionsabzugsbetrags-Hinweise inklusive, die, sofern entsprechend eingestellt, automatische Buchungsvorschläge aus den dort integrierten Wirtschaftsgütern (ausserhalb von Immobilien) am Jahresende vorschlägt und in die „Heute-zu-tun-Liste“ vorträgt, damit die Weiterleitung in die Finanzbuchhaltung vorgenommen werden kann.

Sie funktioniert so:

Lexware Anlagenverwaltung integriert in die Einzelplatzversionen von Buchhalter bis Lfo Plus 2016- Kauf der zusätzlichen Software „Anlagenverwaltung“ hiermit prüfbar, ob notwendig. Unten mehr zum Leistungsspektrum.

Der kleine Abschreibungsrechner oben kann keine Grundstücks- und Gebäudeverwaltung und auch keine automatische Sonderabschreibungen. Investitionsabzugsbeträge schon.

Über die F1-Taste kann die interne Hilfe sowie eine Auswahl von Abschreibungsvorschriften des Bundesfinanzministeriums aufgerufen werden.


 

Leistungsmerkmale

Der Assistent Abschreibungen ist ein Werkzeug zur Verwaltung von Anlagegütern. Die Funktion hat folgende Leistungsmerkmale:

  • Anlage von bis zu 15 Anlagegütern.
  • Im Sammelposten können beliebig viele Anlagegüter angelegt werden.
  • Verwaltung von abnutzbaren Wirtschaftsgütern.
  • Berechnung der Normal-AfA.
  • Manuelle Hinterlegung von Sonder-AfA.
  • Als Bewegung kann der Investitionsabzug erfasst werden.
  • Als Berichte stehen der Anlagenspiegel und die Anlagekartei zur Verfügung.
  • Die jährliche Abschreibung wird auf Wunsch am Ende des Wirtschaftsjahres in den Stapel gebucht.

Voraussetzungen

  • Das Anschaffungsdatum des Anlagegutes muss im aktiven Wirtschaftsjahr liegen.
  • Wenn Sie Anlagegüter einer Kostenstelle zuordnen wollen, legen Sie die Kostenstellen zunächst im Menü ‚Verwaltung – Kostenstellen‘ an.

Anlagegut anlegen

  1. Öffnen Sie das Menü ‚Verwaltung – Abschreibungen‘.
  2. Klicken Sie auf ‚Neues Anlagegut‘.
  3. Der Assistent ‚Neues Anlagegut‘ wird geöffnet:

    Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 4
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730
  4. Tragen Sie den Namen des Anlagegutes ein.
  5. Wählen Sie den Typ des Anlagegutes in der Auswahlliste oder tragen Sie den Typ manuell ein.
  6. Wenn Sie einen Typ auswählen, wird die Nutzungsdauer vom Programm entsprechend der amtlichen AfA-Tabelle automatisch eingestellt. Bei individuellen Typen tragen Sie auch die Nutzungsdauer manuell ein. Bei den Standardtypen gibt es folgende Besonderheiten:
    Typ Beschreibung
    Sammelposten Der Name und die Jahreszahl werden automatisch vergeben und können nicht geändert werden.

    Die Anlagegüter im Sammelposten legen Sie in der Tabelle ‚Anlagegüter‘ an. Ausführliche Informationen zum Sammelposten im Abschreibungsrechner finden Sie in der Anleitung Wirtschaftsgüter im Sammelposten verwalten

    n. selbst. nutzb. selbst. bewertbar (ab 2008) Die Abkürzung steht für: nicht selbstständig nutzbar, selbstständig bewertbar.

    Bei Auswahl dieses Typs wird keine Nutzungsdauer vorgegeben.

  7. Geben Sie das Anschaffungsdatum ein.
  8. Tragen Sie die Anschaffungskosten ein.
  9. Wenn es Nebenkosten zu den Anschaffungskosten gibt, dann tragen Sie die Nebenkosten ein.
  10. Wenn die Auflösung eines Investitionsabzugs erfolgen soll, tragen Sie den Wert im Feld ‚Investitionsabzugsbetrag ein.
  11. Klicken Sie auf ‚Weiter‘.

Abschreibungsart

  1. Als Abschreibungsart steht die lineare AfA zur Verfügung.
  2. Wenn Sie eine Sonderabschreibung erfassen wollen, setzen Sie den Haken bei ‚Sonder-AfA‘.
    Wichtig: Die Option ‚Sonder-AfA kann nur im Jahr der Anschaffung aktiviert werden.
  3. Tragen Sie den Betrag für das aktuelle Wirtschaftsjahr ein.
  4. Das Feld ‚Steuerl. Wahlrecht‘ wird erst angezeigt, wenn Sie das Häkchen für ‚Sonder-AfA‘ gesetzt haben:

    Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 5
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730
  5. Im Feld ‚Steuerl. Wahlrecht‘ tragen Sie ein, auf welcher gesetzlichen Grundlage das steuerliche Wahlrecht wahrgenommen wird. Beispiel: § 7g Abs. 5 EStG Sonder-AfA bei Investitionsabzug.
  6. Wenn Sie die Abschreibungsbeträge auf volle Euro runden wollen, setzen Sie den Haken bei ‚Runden auf volle Euro‘.
  7. Klicken Sie auf ‚Weiter‘.

Automatische Verbuchung

Auf der letzten Seite des Assistenten haben Sie optional die Möglichkeit, die Jahres-AfA am Jahresende automatisch verbuchen zu lassen.

  1. Setzen Sie den Haken bei ‚Automatische Verbuchung aktivieren‘.
    Hinweis für den Sammelposten: Aktivieren Sie die automatische Verbuchung erst, wenn Sie alle Wirtschaftsgüter für diesen Sammelposten erfasst haben – also erst zum Jahresende.

    Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 6
    © Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730
  2. Prüfen Sie die vorgeschlagenen Konten für das Anlagekonto und das Abschreibungskonto. Sie können die Vorschläge überschreiben.
  3. Die Inventarnummer wird automatisch hochgezählt.
  4. Hinterlegen Sie bei Bedarf zusätzliche Angaben in den weiteren Feldern.
  5. Um die Anlage des Anlagegutes abzuschließen, klicken Sie auf ‚Fertig stellen‘.

Jahresabschreibungen buchen

Wenn Sie die automatische Verbuchung der Abschreibung aktiviert haben, kommt am letzten Tag Ihres Geschäftsjahres beim Programmstart folgende Abfrage:

Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 7
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730

Für die Verbuchung der Abschreibungen stehen zwei Varianten zur Verfügung:

  • Mit Klick auf ‚Jetzt übernehmen‘ werden alle Buchungen sofort in den Buchungsstapel übertragen.
  • Mit Klick auf ‚Später‘ steht der Buchungsauftrag als Aktion im ‚Heute zu tun‘.
Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 8
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730

Um die Aktion auszuführen, klicken Sie auf das Pfeilsymbol.
Bevor die Buchungen in den Buchungsstapel übertragen werden, haben Sie die Möglichkeit, einen Belegkreis zuzuordnen.

Kombi Lexware Lern-Ware Margit Klein 9
© Haufe Lexware GmbH Co. KG 76730

Anlagegut bearbeiten

Die automatische Verbuchung können Sie nachträglich in jedem Wirtschaftsjahr der Nutzungsdauer aktivieren.

Um andere Daten eines Anlagegutes zu bearbeiten, wechseln Sie in das Anschaffungsjahr. Markieren Sie das Anlagegut in der Anlageliste und klicken Sie auf ‚Bearbeiten‘. Ändern Sie die Daten und speichern Sie die Änderung.

Vollabgang erfassen

Wenn ein Anlagegut aus dem Betriebsvermögen ausscheidet, z. B. durch Verkauf oder Verschrottung, dann erfassen Sie bei dem Anlagegut einen Abgang.

  1. Öffnen Sie ‚Verwaltung – Abschreibungen‘.
  2. Markieren Sie das Anlagegut in der Anlageliste.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Abgang‘.
  4. Geben Sie das Datum des Abgangs ein.
  5. Klicken Sie auf ‚Speichern‘.

Hinweise

  • Die Abschreibung bis zum Abgangsdatum wird automatisch verbucht.
  • Das Anlagegut wird weiterhin in der Anlageliste geführt.
  • Die Bearbeitung des Anlagegutes ist nicht mehr möglich. Wenn nachträglich Eingabeänderungen am abgegangenen Anlagegut erforderlich werden, dann löschen Sie das Anlagegut und erfassen Sie es neu.
  • Im Anlagenspiegel der Folgejahre wird das Anlagegut nicht mehr aufgeführt.

Lern-Ware Hinweis zu Einzelprogramm Lexware Anlageverwaltung Basis oder Pro:

Bestehendes Wirtschaftsgut übernehmen: aufgelaufene Werte als Übernahmewert eintragen

Anlagegut neu anlegen: Anlagegut bearbeiten