Lexware Software 2017: Die Installation von Lexware …. wurde durch einen Fehler beendet

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Lexware Financial Office Downloads und Updates, Lexware Financial Office Softwareversionen, Lexware Netzwerkversionen, Lexware Neuerungen 2017 Financial Office Update, Lexware online support, Lexware Standard-Einzelversionen, Lexware vor Ort Präsentation

Fehlermeldung beheben:
Achtung: Die unten aufgeführten Workarounds sind nur durch versierte Anwender/Systemverantwortliche durchzuführen.

 

Führen Sie die im weiteren Verlauf aufgeführten Vorgehensweisen durch und prüfen Sie nach jeder Variante, ob sich die Installation des Lexware-Programms durchführen lässt.


I. AV-Programme

Antiviren-Programme können die Installation stören, in dem das von Lexware nachzuladende Selbstupdate in der Cloud analysiert wird.

Am Beispiel von Avira Free Antivirus zeigen wir, wie Sie diesen erweiterten Schutz kurzfristig deaktivieren.

  1. Deaktivieren Sie in Avira Free Antivirus – nur für die Installation des Lexware-Programms – unter Allgemeines > Erweiterter Schutz > Cloud-Sicherheit aktivieren den erweiterten Schutz.

 

    1. Kurzanleitung:
      Klicken Sie doppelt auf das Avira-Icon in der Taskleiste
      Klicken Sie dann auf Free Antivurs Öffnen
      Drücken Sie die F8-Taste (alternativ klicken Sie am rechten Rand auf Konfiguration oder Extras > Konfiguration)
      Klicken Sie unter Allgemeines > auf Erweiterter Schutz
      Deaktivieren Sie die Option Cloud-Sicherheit aktivieren.
  1. Installieren Sie im Anschluss das Lexware-Programm
  2. Aktivieren Sie in Avira Free Antivirus unter Allgemeines > Erweiterter Schutz > Cloud-Sicherheit aktivieren wieder den erweiterten Schutz.


II. Haken für Selbstupdate entfernen

Wenn nach der Vorgehensweise unter I. das Setup weiterhin nicht ausgeführt werden kann, so entfernen Sie bei der Installation den Haken bei Aktuelle Version aus dem Internet herunterladen und installieren. Führen Sie im Anschluss die Installation erneut durch.

Lern-Ware Hinweis:

Diese Vorgehensweise funktioniert nur, wenn Sie einen Datenträger für die Installation erhalten haben. Ansonsten müssen Sie die Setupdatei laut Linkzusendung nutzen.


III. Drittprogramme allgemein stören die Installation.

Deaktivieren Sie alle nicht benötigten Prozesse entweder über den ‚Taskmanager‘ oder über ‚msconfig‘.
a) Anleitung Taskmanager

  1. Drücken Sie die Tasten STRG + ALT + ENTF (ggf. Klicken Sie noch Taskmanager öffnen).
  2. Klicken Sie auf den Reiter Prozesse.
  3. Setzen Sie ganz unten links den Haken bei Prozesse aller Benutzer anzeigen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozess, den Sie beenden möchten.
  5. Klicken Sie im Menü auf Prozess beenden.
  6. Wiederholen Sie dies für alle nicht bei der Installation benötigten Prozesse.
Hinweis: Nach einem Neustart werden alle manuell beendeten Prozesse wieder neugestartet.

 

 

b) Anleitung msconfig:

  1. Klicken Sie Start -Progamme/Dateien suchen, geben Sie msconfig ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Wählen Sie den Reiter Systemstart aus.
  3. Wenn Sie diese Einstellungen später wiederhergestellt haben möchten, erstellen Sie einen Screenshot der Einstellungen.
  4. Deaktivieren Sie die nicht benötigten Programme beim Systemstart. Entfernen Sie hierzu den entsprechenden Haken vor dem jeweiligen Eintrag.
  5. Starten Sie den Rechner neu und beginnen Sie die Installation erneut.
Tipp: Weitere Infos von Microsoft finden Sie unter Systemdiagnosestart.

 


IV. Fehler bei der Client-Installation

Prüfen Sie auf dem ‚Server‘, ob die Freigabe auf dem ‚Netsetup-Ordner‘ korrekt ist

  1. Klicken Sie Start -Progamme/Dateien suchen, geben Sie Computerverwaltung ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie nun auf Freigegebene Ordner und auf Freigaben.
  3. In der Übersicht werden alle Freigaben angezeigt
  4. 3.1 Die korrekte Freigabe sieht so aus:freigaben
    –> Richtig: der Netsetup-Ordner ist der letzte Eintrag
  5. 3.2 Eine falsche Freigabe sieht so aus:freigabe falsch
    –> Falsch: nach dem Netsetup-Ordner ist noch der Produktname angegeben
  6. Notieren Sie sich den Freigabenamen – hier im Beispiel unter Punkt 3.2 lexware_professional_setup.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die fehlerhafte Freigabe.
  8. Wählen Sie im Menü den Punkt öffnen aus. Kopieren Sie im Explorer nun den Pfad einschließlich \netsetup.
    Der fehlerhafte Eintrag fehlzeiten pro – wie im Beispiel unter 3.2 – wird nicht mitkopiert.
  9. Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf die fehlerhafte Freigabe und wählen Sie Freigabe aufheben aus.
  10. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste in den freien Bereich unter Freigabename und wählen Sie im Menü den Eintrag Neue Freigabe aus.
  11. Klicken Sie im Assistenten auf Weiter und kopieren Sie nun den kopierten Pfad unter Punkt 6 hinter Ordnerpfad.
  12. Klicken Sie auf Weiter. Geben Sie hinter Freigabename den unter Punkt 4 notierten Freigabenamen ein – in unserem Beispiel lexware_professional_setup.
  13. Klicken Sie auf Weiter, dann auf Berechtigungen anpassen und auf Benutzerdefiniert.
  14. Unter Gruppen- oder Benutzername wird nun Jeder angezeigt. Setzen Sie unter Berechtigungen für Jeder den Haken bei VollzugriffZulassen. Klicken Sie nun auf Ok, Fertig stellen und nochmals auf Fertig stellen.
    Die korrekte Freigabe ist nun erstellt.
  15. Starten Sie die Clientinstallation erneut.

IV. Logfiles analysieren, allein wenn bei Installation der Fehler auftritt, nicht bei bereits installieren Versionen

Hintergrund

Eine Einstellung auf Ihrem Rechner verhindert die Installation des Lexware-Programms. Für den Fall, dass die Installation fehlerhaft beendet wird, werden entsprechende Logdateien befüllt.

Diese Logfiles befinden sich an drei verschiedenen Orten:

Installationslogs im User-Temp-Ordner:
Aufzurufen über Win + R > %temp%

Installationslogs-msi:
im Ordner C:\ProgramData\Lexware\InstallationService\MsiLog

Deinstallationslogs
im Ordner C:\Windows\Temp

Vorgehen

  1. Kopieren Sie alle Logfiles, die mit Lexware zu tun haben und den Zeitstempel des Installationsvorgangs anzeigen, in einen separaten Ordner auf dem Desktop.
  2. Prüfen Sie nun die Logdateien.Hinweis für die Analyse:
    Suchen Sie nach dem Eintrag Exit Code im Logfile (am Logende).
    Dieser Exitcode gibt an, woran das Setup gescheitert ist.
    U. U. müssen diese Exitcodes noch von HEXadezimal umgrechnet werden.
    Anschließend erhalten Sie einen MSI-Errorcode, den Sie bei Google nachschlagen. Dort wird Ihnen die Fehlermeldung zum entsprechenden Code ausgegeben.
  3. Wenn Sie selbst die Logdateien nicht analysieren können, dann zippen Sie bitte alle Logfiles und wenden sich an die Hotline.
    Dort hilft Ihnen dann ein Supportmitarbeiter bei der Analyse Ihres Sachverhalts gerne weiter.

Wenn die oben angegebenen Workarounds nicht helfen, dann muss das Logfiles analysiert werden. Sammeln Sie die Logfile wie unten beschrieben und leiten Sie diese an den  Lexware Supportmitarbeiter weiter:

Wir helfen Ihnen dabei, kostenfrei ein Ticket bei Lexware in Auftrag zu geben: Tel. 05143 66 900 98. Falls alle Telefone besetzt sein sollten, nutzen Sie bitte die weiter unten angegebenen kostenlosen Lexware Installations-Hotline-Rufnummern, je nachdem, welche Version Sie gerade installieren möchten.


Lern-Ware Hinweis:

Hier noch einige Tipps zur Installation, die bereits in Vorjahren aktuell waren: Sicherheitssoftware mit Ausnahmen für Lexware Software behandeln

Speicherplatz auf Laufwerk C reicht nicht

Hinweise zur Neuinstallation 2016 oder 2017

Hier noch mal die Telefonnummern, die für kostenfreie Installationshilfe bei Lexware-Programmen zuständig sind: 0800-er Nummer für kostenfreie Installationhilfe versionsverschieden


Lern-Ware Tipp:

Die verschiedenen Arten von Support für Lexware Produkte finden Sie im Überblick auf: Lern-support-Ware

Hilfestellungen zum Umgang mit Lexware Online Banking, zur Lexware Einnahmenüberschussermittlung (EÜR) und Lexware E-Bilanz finden Sie thematisiert und kategorisiert auf: Lern-lex-Ware

Lexware Hotline, Support, Hilfe, Schulung, Kontakt über Margit Klein (Dipom-Ökonom, Sparkassenkauffrau, Versicherungsfachfrau), GOLD-PARTNER von Lexware, Telefon: 05143 66 900 98- wir rufen zurück!
Lexware Hotline, Support, Hilfe, Schulung, Kontakt über Margit Klein (Diplom-Ökonom, Sparkassenkauffrau, Versicherungsfachfrau), GOLD-PARTNER von Lexware, Telefon: 05143 66 900 98- wir rufen zurück!

Hier finden Sie kostenfreie Kaufberatung zu Lexware-Produkten: Softwarekauf Lexware


Bei Fragen gibt es Antworten: Tel. 05143-66 900 98, zusatzkostenfreie Rufnummer.


Sie  wünschen eine sinnvolle Ergänzung zum Software-Abo mit betriebsindividueller Einzelbetreuung sowie konstantem Ansprechpartner ? Wir ermöglichen auch Ihnen niedrigere Supportkosten (ab 1,25 € netto die Minute).

Lexware Nachrichten immer aktuell über Lern-Ware Webseite kostenfrei abonnieren